Tschechien nimmt keine Migranten mehr auf

Tschechien nimmt keine illegalen Migranten von den verbindlich vorgeschriebenen Quoten mehr auf,-verkündete die Regierung in Prag am Montag. Damit nimmt […]

Tschechien nimmt keine illegalen Migranten von den verbindlich vorgeschriebenen Quoten mehr auf,-verkündete die Regierung in Prag am Montag. Damit nimmt die Regierung direkten Bezug  auf die verschlechterte Sicherheitssituation.

von unser-mitteleuropa.com am 12.06.2017

Nach dem im Jahre 2015 akzeptierten Plan sollen 160.000 Migranten zwischen den Mitgliedstaaten verteilt werden. Tschechien nahm bisher 12 aus Griechenland von den für sie bestimmten 2691 auf.

Der tschechische Innenminister gab diese Entscheidung bei einer Pressekonferenz nach der Kabinettsitzung bekannt.Wegen der verschlechterten Sicherheitssituation und aus dem Grund, da dass das ganze System nicht funktionstüchtig ist, stellt die Regierung die Aufnaheme ab.

Die britische Nachrichtenagentur erinnerte, dass mehrere Mitgliedstaaten der Europäischen Union gegen die verbindlichen Quoten protestierten, Ungarn, Polen und die Slowakei nehmen niemanden auf. In diesem Monat wird die Europäische Kommission die Entscheidung treffen, ob sie sich an den Europäischen Gerichtshof im Fall der Quotenabgelehnenden Länder wenden wird, oder nicht.

In Tschechien werden Wahlen im Oktober abgehalten. Das Thema der Aufnaheme von Flüchtlingen und anderer Migranten ist unpopulär, besonders derer die aus musulmanischen Ländern kommen.

Quelle: alfahir.hu/2017/06/06/csehorszag_bevandorlas

 

Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF