Terroristen bedrohen Papst und andere Vorkommnisse

Seine unfehlbare Heiligkeit – der hoffentlich letzte Papst – Franziskus wird laut dem Staatssekretär Seiner Merkwürdigkeit, Pietro Parolin, in einem […]

Seine unfehlbare Heiligkeit – der hoffentlich letzte Papst – Franziskus wird laut dem Staatssekretär Seiner Merkwürdigkeit, Pietro Parolin, in einem Video der internationalen staatsterroristischen Einheit “Islamischer Staat” mit einem Anschlag bedroht. Wenn Hühner lachen könnten.

Der Staatssekretär des Vatikans teilte zudem mit, dass Anhänger von Terroristen zudem ein weiteres Video auf Telegramm verbreitet hätten, in dem die Rede von der Vorbereitung von Terroranschlägen in Italien sei.

Parolin betonte zugleich, dass der Vatikan trotz alledem auf keine zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen zurückgreifen werde, da das Niveau der Geheimdienste ohnehin sehr hoch sei. https://de.sputniknews.com/panorama/20170827317193327-terroristen-papst-anschlag/

Da wird uns doch glatt vorgegauckelt, dass der Chef der NWO von seinen eigenen Mordbrennern Angst haben muss. Aber gottseidank gibt es ja die Geheimdienste, gell! Das sind nämlich die Vorgesetzten des “Islamischen Staates”. Ob der Franzl sich da selbst noch auskennt?

Als sei das nicht schon schlimm genug, erreicht uns eine weitere Hiobsbotschaft aus der gegenwärtigen Zentrale der Menschenschinderei, die gerüchteweise in Zukunft nach Astana verlegt werden soll:

astana

Hauptstadt der NWO Satana, äh Astana

‘Unprecedented’ Amount of Child Porn Discovered in the Vatican Largest Catholic Church pedophile bust in history Read more at: http://www.neonnettle.com/features/998–unprecedented-amount-of-child-porn-discovered-in-the-vatican
Inmitten der klerikalen Pädophilenskandale, welche die katholische Kirche zu stemmen hat, sind Ermittler hinter den Mauern des Vatikans auf eine noch nie dagewesene Menge von Kinderpornographie in Form von Photos, Filmen und anderem explizitem Material gestoßen. Der vatikanische “Promotor für Gerechtigkeit” Gian Piero Milano veröffentlichte vor Beamten der Katholischen Kirche während einer gerichtlichen Zeremonie einen Bericht. Aufgrund der internen Untersuchungsprotokolle unterliegt Milano nach eigenen Angaben keiner gesetzliche Verpflichtung, gegenwärtig die Namen derjenigen zu nennen, die der Pädophilie und des Besitzes von Kinderpornographie beschuldigt werden. Doch der Sprecher des Heiligen Stuhles Federico Lombardi zeigte eine ungewöhnliche Offenheit und nannte den Erzbischof Josef Wesolowski als einen der Beschuldigten, welcher Grund der Untersuchung war. Obwohl das ganze Procedere als ein Zugeständnis des Vatikans gewertet werden kann, gibt es Berichte, nach denen Wesolowski nicht nur über 100.000(!) Bilder und Videos von Kindern besaß, die gewaltsam zu Sexualakten gezwungen wurden, sondern auch Material, wie er zahlreiche Kinder in Polen und der Dominikanischen Republik (nomen est omen) sexuell mißbrauchte, ein Umstand, der schon 2014 aufgedeckt worden war.
Aufgrund der internen Regeln des Vatikans fand eine Untersuchung über die Causa Wesolowski statt; er wurde jedoch “zu seinem eigenen Schutz”  nicht eingesperrt.
Zuerst einmal: Schlaue Verbrecher geben nur das zu, was ihnen eindeutig nachgewiesen werden kann. Zum anderen: Konnte Wesolowski gar nicht verurteilt werden, weil er nach kanonischem Recht gar keine Straftat beging? –>Dabei geht es nicht “nur” um Kindesmißbrauch.
Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF