Die Wahrheit über den Maidan

Dieser Bericht stammt von dem Mainstream-Medium – Italiens Canale 5 – einem privaten TV-Sender, die der Gruppo Mediaset SA angehört, […]

Dieser Bericht stammt von dem Mainstream-Medium – Italiens Canale 5 – einem privaten TV-Sender, die der Gruppo Mediaset SA angehört, einer Firma, die 1987 vom ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gegründet wurde.  

Canale 5 ist der meistgesehene italienische Fernsehkanal.

Warum hören wir hier nichts davon? Weil die Mischpoke in der Staatssimulation das nicht will.

Leider italienisch und nur besatzersprachliche Untertitel!
Teil1

Teil2

(german-foreign-policy) – Schwere Vorwürfe gegen mehrere teils einflussreiche Politiker aus der Ukraine, darunter unmittelbare Kooperationspartner der deutschen Außenpolitik, ergeben sich aus einer italienischen TV-Dokumentation über das Maidan-Massaker vom 20. Februar 2014. Demnach haben Anführer der Proteste, die heute in Kiew als Parlamentsabgeordnete tätig sind, die Scharfschützen, die damals wahllos Polizisten und Demonstranten erschossen, mit Waffen ausgestattet. Dies berichten drei Georgier, die angeben, selbst beteiligt gewesen zu sein. Offiziell wird das Massaker bis heute den ukrainischen Repressionsapparaten oder nicht näher bezeichneten Russen zugeschrieben. Die Georgier berichten auch, den heutigen Kiewer Parlamentssprecher Andrij Parubij oft in einem Hotel beobachtet zu haben, aus dem an jenem Tag Scharfschützen feuerten. Parubij war damals als “Kommandant des Maidan” für die Kontrolle bewaffneter Banden auf dem Platz zuständig. Der Mann, dessen tatsächliche damalige Rolle ungeklärt ist, war Gast auf einer Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung und spricht auf NATO-Veranstaltungen.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7459/

Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF