Putin, Erdogan und die Verschwörung gegen uns

Von Gilad Atzmon, übersetzt von politaia.org Putin und Erdogan haben ein Treffen für Anfang August vereinbart. Die Spannungen zwischen Russland […]

Von Gilad Atzmon, übersetzt von politaia.org

Putin und Erdogan haben ein Treffen für Anfang August vereinbart. Die Spannungen zwischen Russland und der Türkei haben sich seit dem Telefongespräch vom Juni zwischen Putin und Erdogan nach und nach verflüchtigt. In dieser Woche haben türkische und russische Regierungsstellen erklärt, dass beide Administrationen einen neuen Konsens erreicht hätten. Das Ergebnis dieser neuen Einigung liegt in der Änderung der Politik Erdogans gegenüber Syrien, Assad und der NATO-Intervention. Die Türkei soll nicht mehr Teil der syrischen Krise sein, sondern elementar zum Friedensprozess beitragen. Hinweise für diese Wende zeigten sich vor einer Woche, als die Türkei mit der Wiederherstellung ihrer Beziehungen mit dem syrischen Regime begann.

Am Mittwoch, den 13. Juli 2016, nur zwei Tage vor dem versuchten Staatsstreich, schrieb der Guardian:

“Nach mehr als 5 Jahren Verwicklungen im syrischen Bürgerkrieg hat die Türkei – das Land, das die Rebellion gegen die Herrschaft von Bashar al-Assad am meisten unterstützte – Hinweise dafür gegeben, dass es seine Beziehungen mit Damaskus normalisieren könnte.” Die Überschrift des Guardian liest sich folgendermaßen: “Syrische Rebellen von den türkischen Signalen zur Normalisierung der Beziehungen zu Damaskus überrascht“.incirlik-air-base-turkey-map-620x432

In den letzten Stunden erfuhren wir weiterhin, dass die russische Regierung den türkischen Angriff auf den Su-24-Kampfbomber im letzten Jahr über syrischen Gebiet als eine eindeutige Verschwörung akzeptiert, um die Beziehungen zwischen beiden Staaten zu sabotieren.

Dies sind sicherlich hoffnungsvolle Neuigkeiten für die Region. Notwendigerweise aber keine Neuigkeiten, welche die NATO, Amerika und Israel sich gewünscht haben.

War es die sich abzeichnende Allianz zwischen Russland, der Türkei und möglicherweise Syrien, welche ein paar türkische Militärführer dazu veranlasste, den Putsch auszuführen? Ist es Zufall, dass das Hauptquartier des gescheiterten Putsches auf der Luftwaffenbasis Incirlik lag, dem Flughafen, von dem aus die USA und die NATO regelmäßig ihrer Luftschläge gegen den Islamischen Staat starten? Es gab diese Woche auch Meldungen, wonach in Incirlik 50 amerikanische Nuklearbomben stationiert sind.

Putin und Erdogan teilen viele Eigenschaften. Beide Führer sind populär und charismatisch. Jeder von ihnen wird vom eigenen Volk als Nationalist und Patriot angesehen und beide operieren innerhalb einer Nation, welche unter einer langen Geschichte politischer Instabilität und militärischer Coups leidet. Bei beiden Männer scheint es sich um gerissenes politisches Urgestein zu handeln. Aber keiner von ihnen scheint ein Favorit der USA/NATO zu sein. Beide werden von den Zio-cons, der jüdischen Lobby und Israel verachtet. Manche Kommentatoren deuten an, das die Ereignisse vom Freitag in der Türkei eine Warnung an Putin gewesen sein könnte: Er könnte der Nächste sein, der mit einem Staatsstreich zu rechnen habe.

Es herrschen seltsame Zeiten für die Presse. Keine einzige Zeitung berichtet verlässlich oder glaubhaft. Wir werden von Unmenge globaler Propagandanetzwerke bombardiert. Je mehr Nachrichtenkanäle es gibt, umso weniger wissen wir. Sich ein kohärentes Bild der Realität über die globalen Ereignisse zu machen, ist schier unmöglich. Die Netzwerke progressiver Aktivisten und Kommentatoren, welche mundgerechte markante Sprüche recyceln, sind ebenfalls nicht hilfreich. Ich fand es schockierend, dass eine ganze Anzahl westlicher Assad-Unterstützer, die ich fälschlicherweise für wohlmeinend und informiert hielt, Neocon-Ausdrücke wie “Islamisten”, “Gauner” und “Islamofaschisten” für die türkischen Menschen verwendeten, welche auf die Straßen gingen, um ihr Land vor einem Militärregime zu retten.

Nachdem sich der Rauch verzogen hat, scheint es so, dass der Putschversuch durch die aufkommende Allianz zwischen der Türkei und Russland motiviert war. Die Möglichkeit, dass die Türkei Bestandteil einer friedlichen Regelung in Syrien wird, könnte dem interventionistischen Krieg der NATO gegen das Assad-Regime ein Ende bereiten. Die Anstifter [des Putsches] gegen Erdogan versuchten verzweifelt, eine solche Entwicklung zu verhindern.

Einer meiner alten Freunde erinnerte mich gestern an eine wertvolle Erkenntnis von Charles Bukowski: “das Problem mit der Welt ist, dass intelligente Leute voller Selbstzweifel sind, während dumme Menschen von Selbstvertrauen strotzen.”

Quelle: http://www.gilad.co.uk/writings/2016/7/21/putin-erdogan-and-the-plot-against-the-rest-of-us

Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF