Lebt Angela Merkel in einer anderen Welt?

Kommentar: Fällt Ihnen auch auf, dass die Diskussion um Angela Merkel und die sogenannte “Migrationskrise” auch in den alternativen Medien […]

Kommentar: Fällt Ihnen auch auf, dass die Diskussion um Angela Merkel und die sogenannte “Migrationskrise” auch in den alternativen Medien völlig am Kern vorbeigeht? Die Frau wird als “stur”, “eigensinnig”, “irrational” und “naiv” beschrieben, man schreibt, sie habe den Bezug zur Realität verloren. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Angela Merkel weiß genau, was sie tut bzw. zu tun hat. Sie befindet sich im Krieg gegen die eigenen Bevölkerung und sie muss die Schleusen für die “Flüchtlinge” offen halten, solange es nur irgendwie geht. Das ist ihr Auftrag. Danach wird eine andere Marionette, wie Flinten-Uschi,  auf den Schild gehoben. Horst Seehofer sorgt als “good cop” und einer Verfassungsbeschwerde (welche Verfassung?) für eine weitere Verzögerung bei der Schließung der Grenzen. Zumindest die hochrangigen Politiker in Europa sind seit Jahren über den jetzt stattfindenden Krieg gegen das ethnische Europa im Bilde. Sie sind Teil des Problems.

Zum Thema Merkel möchte möchte ich auf einen Artikel von Thierry Messan hinweisen, den dieser schon im Jahre 2007 veröffentlicht hat:

Angela Merkel, eine deutsche Neokonservative
Von Thierry Meyssan
voltairenet.org, 05.02.07 ( http://www.voltairenet.org/article145118.html )

Der Artikel des linken französischen Journalisten Thierry Meyssan (s.http://www.voltairenet. org/article160330.html) lässt den Verdacht aufkommen, dass Angela Merkel unmittelbar nach dem Fall der Berliner Mauer von der CIA rekrutiert und von neokonservativen US-Kreisen systematisch in ihre jetzige Position gehievt wurde. Die zeitweise Anstellung ihres Ehemanns Joachim Sauer (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Sauer ) bei Firmen, die für das Pentagon arbeiten, dürfte eine begleitende Maßnahme gewesen sein. Nach Frau Merkels sagenhaftem Aufstieg muss diese Bundesregierung einfach noch mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan schicken. http://www.politaia.org/deutschland/angela-merkel-eine-cia-agentin/

[Kommentar Ende]

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben sich am Montag bereits zum sechsten Mal seit Oktober getroffen. Wie die Zeitung „Politico“ am Dienstag schreibt, ging die Quantität aber nicht in die Qualität über: Die beiden hätten nichts konkretes vorzuschlagen.

Kritiker der Kanzlerin bezeichnen ihre Verhandlungen mit der türkischen Führung als Zeitvergeudung. “Wiederholte Reisen in die Türkei sind kein Ersatz für eine eigene organisierte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung, und die fehlt hier nach wie vor”, sagte der stellvertretende Präsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff, im Deutschlandfunk. “Es ist ein einziges Gezänk in Berlin, und da wird auch eine Reise in die Türkei nichts ändern.”

Der Politologe Andranik Migranjan, Professor an der Staatlichen Moskauer Hochschule für internationale Beziehungen, meint, dass Merkel zurzeit unter starkem Druck der öffentlichen Meinung nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen EU-Ländern ist, die mit der Migrationskrise konfrontiert sind. „Ich denke, dass die Europäer kategorisch gegen diese Bacchanalien sind, an der Angela Merkel schuld ist. Nicht von ungefähr ist ihr Rating extrem tief gefallen, ihre politische Zukunft ist ernsthaft bedroht“, sagt der Politologe in einem Interview mit Radio Sputnik.

Europäische Medien zitieren die Äußerung des deutschen Psychiaters und Publizisten Hans-Joachim Maaz: „Das Verhalten der Kanzlerin ist vollkommen irrational… Merkel hat den Bezug zur Realität verloren“, hatte er Ende Januar im Interview mit der „Huffington Post“ gesagt. Migranjan zufolge ist dieser Ansichtspunkt in Deutschland jetzt weit verbreitet.

„Merkel soll mal gesagt haben, sie sei nicht sicher, ob Putin überhaupt noch ‚Kontakt zur Realität‘ habe, er lebe ‚in einer anderen Welt‘. Aber jetzt wird klar, dass es ausgerechnet Merkel ist, die in einer anderen Welt lebt. Wie ein gutmütiges Mütterchen lud sie alle mit offenen Armen nach Deutschland ein. Dann stellte sich heraus, dass selbst das reiche Deutschland nicht in der Lage ist, alle Ankömmlinge in Empfang zu nehmen… Die Europäer sind gereizt. Nicht von ungefähr nimmt der Einfluss rechtsorientierter Parteien deshalb unentwegt zu“, betont Migranjan.

Did you like this? Share it:
PDF    Sende Artikel als PDF