FED hat kein Gold – Aber das Schatzamt müsste das amerikanische Gold besitzen, wenn es die Rockefeller nicht gestohlen haben

Goldreporter berichtet: Fed-Anwalt: Die US-Notenbank verfügt seit 1934 über kein Gold mehr (Video) Im Rahmen einer aktuellen Kongress-Anhörung erklärt ein […]

Goldreporter berichtet:

Fed-Anwalt: Die US-Notenbank verfügt seit 1934 über kein Gold mehr (Video)

Im Rahmen einer aktuellen Kongress-Anhörung erklärt ein Vertreter des Federal Reserve Systems, dass die amerikanischen Goldreserven an das US-Finanzministeriums übertragen wurde und die Fed nicht über das Gold verfüge.

Unter Vorsitz des republikanischen Kongressabgeordneten Ron Paul fand in der vergangenen Woche eine Anhörung statt, in der zwei Vertreter des amerikanischen Federal Reserve Systems zu den Ereignissen im Rahmen der Finanzkrise befragt wurden. Es handelte sich um Scott Alvarez, General Counsel des Federal Reserve Systems und Thomas Baxter, General Counsel der Federal Reserve Bank of New York.


Das Ganze geht aber am Thema vorbei. Die Frage ist doch, ob das US-Schatzamt das Gold überhaupt noch besitzt, das bei ihr ausgewiesen ist, denn es hatte ja im Austausch gegen das Gold im Jahre 1934 die entsprechenen Goldzertifikate an die FED ausgestellt. Das das ist mehr als fraglich, weil Dr. Peter Beter (der die Goldbestandsuntersuchung 1974 initiierte) in seinen Ausführungen über den “Fort-Knox-Goldskandal” behauptet, dass das Gold in Fort Knox in den 60iger und 70iger Jahren von den Rockefellers gestohlen wurde.

Nelson Rockefeller

Er schriebt 1975:

“Wie Sie wissen, ähnelt der Fort-Knox-Goldskandal der Watergate-Affäre in einem wichtigen Punkt: Es ist der verzweifelte Versuch, die Geschichte unter der Decke zu halten. Beim Versuch, den Goldskandal  zu vertuschen, hat man letzten September alle Schamgrenzen überschritten, als der Betrug mit der Fort-Knox-Goldinspektion über die Bühne ging. Meine Anschuldigung, dass es dort kein Gold mehr gäbe, weil es in Gänze illegal beseitigt worden sei, sollte durch die Inspektion diskreditiert werden.

Seitdem verwickelt sich die Regierung immer tiefer in Widersprüche, um die Angelegenheit geheim zu halten, wobei immer mehr Personen involviert werden. Als beispielsweise Kongressabgeordnete und Reporter Fort Knox im September aufsuchten, verbreiteten die Medien, dass nach der Visite eine Überprüfung der Goldbestände durch das General Accounting Office stattfinden würde. Das diente nur dem Zweck,  die Angelegenheit seriös aussehen zu lassen; von den 15 Leuten, aus denen die  Kommission bestand, waren nur 2 vom General Accounting Office; alle anderen waren vom Schatzamt – in anderen Worten, der Fuchs ging in den Hühnerstall, um für uns die Hühner zu zählen.

Weiterhin gab es da eine betrügerische Goldaktion am 6. Januar dieses Jahres, in der das Schatzamt etwas von dem Gold verkaufte, das es einen Monat zuvor illegal vom Small Exchange Stabilization Fund erhalten hatte. Nur ein Teil des Goldes des Fonds wurde verkauft; dem ganzen soll nun ein zweiter betrügerischer Goldverkauf am 30. Juni 1975 folgen, ……….

Unter all den Fakten, die wir in der letzten Zeit aufgedeckt hatten, war eine Geschichte, die mich völlig auf dem kalten Fuß erwischte; in die Sache war ausgerechnet Senator Barry Goldwater involviert. In seinem Besitz befinden sich nämlich sehr sensitive und wichtige Unterlagen, in denen minutiös darlegt wird, wie man das Gold unserer Nation ohne Probleme aus Fort Knox entfernen und weggeschaffen könne. Ich selbst behaupte ja, dass genau dieses geschehen ist!

Die Unterlagen bestehen aus einem Manuskript eines unveröffentlichten Buches über Fort Knox, welches von  Stanley Tatom geschrieben wurde. Tatom war Maschinenbauingenieur und als Major der Army in der Zeit 1942/1943 in Fort Knox stationiert. Tatom war für einige geheime, größere Änderungen beim Bestandskontrollsystem  des Goldes zuständig – Modifikationen, die die Bestandskontrolle des Goldes erleichtern sollten. Am 28.April 1943 besuchte Präsident Franklin D. Roosevelt Fort Knox, um die Fortschritte dieser Arbeit zu begutachten.

Nach dem Krieg kehrte Tatom als Ingenieur und Geschäftsmann in das Zivilleben zurück. Tatom wusste wahrscheinlich mehr als jeder andere über das Goldbestandskontrollsystem in Fort Knox und entschied sich Jahre später, ein Buch darüber schreiben. Aber er kam nie dazu, es zu veröffentlichen, denn er starb im Oktober 1973 auf dem Operationstisch unter sehr merkwürdigen Umständen! In einer Variante der Geschichte wird behauptet, dass er verblutete, da kein Blut der erforderlichen Blutgruppe vorhanden war; dabei handelte es sich bei der Operation nicht einmal um einen Notfall!

Und ausgerechnet einem Monat später – im November 1973 – begann die letzte große Verlagerung des Goldes aus Fort Knox. Die Aktion dauerte bis zum frühen März 1974.

Tatom hatte sich einige Jahre vor seinem Tod mit Senator Goldwater angefreundet. Goldwater wusste alles über das Buch und erhielt das Manuskript davon. Insbesondere besitzt Goldwater das Kapitel 12 des Buches, in dem die Details des Bestandskontrollsystems niedergelegt sind. Goldwater scheint geradezu auf diesem Wissen zu sitzen und ich kann nicht begreifen, worauf er wartet. Bis jetzt hat er all meine Telegramme und Briefe bezüglich des Themas nicht einmal beantwortet. Warum?? Wo ist das Kapitel 12 über Fort Knox, Senator Goldwater?

Wenn Sie nun glauben, ich verdächtige Senator Goldwater, Teil des Golddiebstahls zu sein, so liegen Sie falsch. Der Fort-Knox-Golddiebstahl ist von Anfang bis zum Ende das Werk der vier Rockefeller-Brüder und ihrer Komplizen! Meine Frage ist also: Warum macht Goldwater nichts mit dieser entscheidenden Information, die in seinem Besitz ist? Weiß er um die Bedeutung der Information? Schert er sich nicht mehr um das Schicksal von Amerika? Oder hat er sich für die falsche Seite entschieden, die insgeheim mit den Rockefellers gemeinsame Sache macht? Glaubt er die Zeichen an der Wand zu sehen, die von der Rockefeller-Dynastie für Amerika angeschrieben wurden?

Ich möchte die Antworten auf diese Fragen von Goldwater persönlich hören!”

Siehe auch:

Dr. Peter Beter: 1. Report / 1.Teil “Der Fort Knox Goldskandal” – POLITAIA.ORG

Dr. Beter: 2. Report / 2.Teil “Operation Gardenplot – Fort Knox Goldskandal” – POLITAIA.ORG

Das Gold der USA – eine Chimäre? Dr. Beter -Reporte – POLITAIA.ORG
______________________________________________

Did you like this? Share it:
PDF24 Creator    Sende Artikel als PDF