Iranische Terrororganisation MEK kooperiert mit ISIS

Mujahedin-e Khalq Organization (MEK) kooperiert mit ISIS (Bagdad) — Laut gut informierten Quellen aus Sicherheitskreisen verhinderte heute Morgen die irakische […]

Mujahedin-e Khalq Organization (MEK) kooperiert mit ISIS

(Bagdad) — Laut gut informierten Quellen aus Sicherheitskreisen verhinderte heute Morgen die irakische Bundespolizei einen Selbstmordanschlag von MEK-Terroristen, die versuchten ein Treffen von schiitischen Geistlichen zu sabotieren.

Obwohl der Sprecher der irakischen Polizei nicht in Details gehen wollte, zeigen die Geständnisse bereits vorher festgenommener ISIS-Mitglieder das große Ausmaß der Zusammenarbeit des MEK mit dem ISIS. Maryam Rajavi, die selbsternannte Präsidentin der Mujahedin des Iran, hat ihre Clique  angeordnet, mit den Feldkommandeuren des ISIS enge Verbindungen zu entwickeln.

Beobachter nehmen an, dass die Erfahrungen des MEK in den Guerillakriegsführung und im Ausführen von zahllosen Terroroperationen gegen Zivilisten für den ISIS bei der Ermordung von irakischen Schlüsselpersonen von hohem Nutzen sein könnten.

Während die Spekulationen über eine große Terrorattacke durch die MEK um sich greifen, haben Medien, welche durch Katar und Saudi-Arabien finanziert sind, bösartige Attacken auf die irakische Armee und die Volksmilizen gestartet.

Frustriert von den jüngsten militärischen Mißerfolgen, will Riad im Irak ethnische Zwistigkeiten provozieren, indem es durch den ISIS und die MEK Terroranschläge ausführen lässt – dabei sollen führende sunnitische Führer liquidiert werden, wobei man anschließend mit dem Finger auf die irakische Armee und den irakischen Widerstand zeigt.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/03/05/the-godfather-of-terror-anti-iran-terrorist-mujahedin-e-khalq-organization-mko-cooperate-with-isis/

*********************************************************************************

Von Interesse dürfte dazu unser Artikel vom 11. November 2013 sein, der aufzeigt, wie die westlichen Regierungen mit den Terroristen zusammenarbeiten.

BRD nimmt Terroristen der berüchtigten MEK (Mujahedin-e-Khalq) auf

Es dürfte nicht viele Länder geben, welche die Mitglieder einer der berüchtigsten Terrororganisationen aufzunehmen bereit sind. Die Irakis dringen seit Jahren darauf, das die von den Amis gehätschelte Mordgesellen der iranischen Mujahedin-e-Khalq (MEK) oder Volksmudschahedin – auch Munafeghin (Heuchler) genanntaus ihrem Land verschwinden. Obwohl die ehemals linksradikale Organisation noch lange auf der offiziellen US-Terrorliste stand, weil sie einen US-Diplomaten umgebracht hatte, steht die MEK seit der US-Invasion des Irak unter dem Schutz der CIA, die sie als Faustpfand gegen Teheran ausbildet und finanziert.

“Seit Jahren gibt es Berichte, dass die Volksmudschahedin den Westen mit Informationen über das iranische Atomprogramm versorgen. Im Gegenzug, so hat der New Yorker in diesem Jahr enthüllt, sind MKO-Soldaten bis mindestens 2007 von amerikanischen Spezialeinheiten ausgebildet worden. Sie sollen mit dem israelischen Geheimdienst Mossad auch an der gezielten Tötung von Atomforschern im Iran beteiligt gewesen sein. Die Mudschahedin sind eine Waffe im verdeckten Kampf gegen das iranische Atomprogramm.” http://www.zeit.de/2012/41/Volksmudschahedin-Terrorliste-USA

Mittlerweile haben die USAebenso wie die EU und das Perfide Albiondie MEK von der Terroristenliste gestrichen.

“Am 23. Juni 2008 wurde die MEK auf Grund eines höchstrichterlichen Beschlusses von der britischen Liste terroristischer Organisationen entfernt. Die Europäische Union hat die Volksmudschahedin am 26. Januar 2009 bei einem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel von ihrer Liste der Terror-Organisationen gestrichen. Danach musste die EU auch das eingefrorene Vermögen der Organisation freigeben. Die USA haben dieser Tage die MEK von der Terroristenliste gestrichen. http://www.worldbulletin.net/?aType=haber&ArticleID=95915″

asharf_camp_landkarte

Ashraf Camp

Anstatt die MEK vor den rothschildschen Internationalen Pseudo-Gerichtshof in Den Haag zu bringen, um wenigstens den Anschein von Gerechtigkeit zu wahren, sorgt die korrupte UNO dafür, dass sie komfortabel in den westlichen Kolonien des anglo-amerikanischen Terrorimperiums untergebracht werden.

Die irakische Regierung und die Vereinten Nationen unterzeichneten bereits im Dezember 2011 eine Vereinbarung zur Überstellung aller Volksmudschahedin-Mitglieder aus dem Camp Ashraf, wo sie jahrzehntelang unter dem Schutz des Regimes von Saddam Hussein ihre terroristischen Aktivitäten hatten ausüben können, ins Camp Liberty in der Nähe des Flughafens von Bagdad. Dies sollte eine Übergangslösung zu ihrer Ausweisung in andere Länder sein, doch bisher hat sich kein aufnahmebereites Land gefunden und insbesondere die USA sträuben sich dagegen, politischen Aktivisten, die angeblich keine Terroristen mehr sind und deren Spionage- und Sabotagedienste von ihnen in vielfacher Weise genutzt werden, im eigenen Land Asyl zu gewähren.

März 2013: Albanien nimmt 210 Terroristen der MEK auf

Albanien hatte sich im März dieses Jahres sich unter dem Druck der US-Regierung bereit erklärt, 210 der Terroristen aufzunehmen.

“Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP hat der albanische Premierminister, Sali Berisha die Bereitschaft seines Landes zur Aufnahme von 210 Mitgliedern der “Monafeghin” erklärt. Dies geschehe auf Bitten der USA und der UNO. Zur Zeit befinden sich diese Personen noch im irakischen Camp Liberty.”

Aktuell: BRD nimmt 100 Mitglieder der MEK auf

Das gab eine informierte Quelle im irakischen Außenministerium bekannt, wie Farsnews heute (Montag) unter Berufung auf das Nachrichtenportal “Aschraf-News” meldete. Demnach seien die Munafeghin-Mitglieder am vergangenen Samstag in Deutschland eingetroffen.

Zuvor hatte die Bundesregierung die Aufnahme von 100 Mitgliedern der vorübergehend im Lager Ashraf im Irak untergebrachten Munafeghin zugesagt.

“Wir hoffen, dass sehr bald alle Bewohner des Lagers im Irak in einem Drittland untergebracht werden können”, sagte die informierte Quelle.

Einem deutschen Zeitungsbericht zufolge sollen 77 Munafegin-Mitglieder in Köln untergebracht werden. Allerdings hatte sich der Bürgermeister von Köln gegen die Entscheidung des Bundesinnenministeriums ausgesprochen, den Munafeghin Asyl zu gewähren.

Quellen:

http://german.irib.ir/nachrichten/item/229796-deutschland-hat-33-mitglieder-der-terroristischen-munafeghin-aufgenommen

http://www.politaia.org/terror/usa-verfrachten-ihre-mek-terroristen-nach-albanien/

http://www.politaia.org/iran/terroristencamp-im-irak-wird-geschlossen/

Did you like this? Share it:
PDF    Sende Artikel als PDF