Achtung — Neuer Plan zur Invasion Syriens — voltairenet.org

Frankreich, Großbritannien, Israel und Katar haben einen weiteren Plan für die Intervention in Syrien vorbereitet. 6000 neue Dschihadisten, darunter 4000 […]

Frankreich, Großbritannien, Israel und Katar haben einen weiteren Plan für die Intervention in Syrien vorbereitet. 6000 neue Dschihadisten, darunter 4000 aus dem Libanon, sollen bereitgestellt werden, um den vornehmen Stadtteil Mezzeh im Süden von Damaskus anzugreifen. Dort befinden sich viele Botschaften und dort leben viele hohe Militärs und Beamte. Ein Vorfall mit chemischen Waffen soll  im ganzen Land die Spannungen erhöhen. Ein Verräter in der Generalität wird dann reklamieren, er habe die Macht übernommen und wird den Westen um Hilfe bitten; damit will man einen Vorwand für eine Intervention ohne UN-Mandat schaffen.

Während dieses Jahres sind vom Westen mehrere militärische Umsturzversuche in Szene gesetzt worden. Sie sind alle gescheitert und nichts deutet darauf hin, dass es diesmal anders verlaufen wird.

Die Zeit wird knapp für diejenigen Staaten, die den Genfer Friedensplan bekämpfen, der zwischen Russland und den USA vereinbart wurde. Dieser soll im Februar dem UN-Sicherheitsrat vorgestellt werden, und zwar gleich nach der der Bestätigung der neuen Obama-Administration durch den US-Senat. Deswegen sind in den nächsten zwei Monaten alle möglichen Umsturzversuche zu erwarten.

Es ist unklar, wie die Reaktionen von Russland und dem Iran auf eine solche Operation aussehen werden. Wladimir Putin sagt, er werde Syrien “sogar in den Strassen Moskaus” verteidigen; das heißt, er ist bereit, in den Krieg zu ziehen. Der Iran seinerseits hat immer behauptet, dass Syrien seine Frontlinie sei und er dieses Land deshalb nicht in Stich lassen werde.

All diese Aussagen mögen nur ein Bluff sein, aber wenn Paris, London, Tel Aviv und Doha eine militärische Intervention starten, gehen sie das Risiko eines Flächenbrandes ein.

http://www.voltairenet.org/article176891.html

_________________________________________

Eine zur obigen Nachricht widersprüchliche Melsdung kommt vom The Independent (siehe nachfolgenden Artikel). Laut dem Artikel sind auch die Amis an der Interventionsplan beteiligt. Offensichtlich gibt es eine Spaltung im Pentagon und in der US-Regierung zwischen der Kriegshetzerfraktion um AIPAC und den Neocons und den Leuten um Obama und Zbigniew Brzeziński, welche zwar auch üble Brüder sind, aber einen Dritten Weltkrieg vermeiden wollen:

____________________________________

Anerkennung der syrischen «Nationalen Koalition» und Vorbereitung von Militärintervention

Washington (dpa/Stimme Russlands/IRIB) – Nach der EU erkennen nun auch die USA das syrische Oppositionsbündnis «Nationale Koalition» als «legitime Vertretung des syrischen Volkes» an.

Das sagte US-Präsident Barack Obama dem TV-Sender ABC. «Das ist ein großer Schritt», meinte Obama am Dienstagabend (Ortszeit). «Die Anerkennung bedeutet natürlich auch Verantwortung», unterstrich er.
Wie ABC unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, gehe mit der Anerkennung nicht die Aufnahme von Waffenlieferungen an die Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad einher. Jedoch sei damit eine Tür in diese Richtung geöffnet worden.
Am Mittwoch trifft sich die internationale Syrien-«Freundesgruppe» mit der «Nationale Koalition» in der marokkanischen Stadt Marrakesch.
Zuvor berichteten Medien, dass westliche Länder einen Plan zur Intervention in den syrischen Konflikt erarbeitet haben, der eine direkte militärische Einmischung vorsieht. Die Einigung darüber wurde bei einem geheimen Treffen in London erzielt, an dem Generäle aus Frankreich, der Türkei, Jordanien, Katar, denV.A.E. und den Vereinigten Staaten teilnahmen, schreibt The Independent unter Berufung auf Quellen in der britischen Führung.
Länder des Westens haben entschieden, dass es Zeit sei, Rebellen zu helfen, damit Behörden des neuen Syriens die USA und Europa als treue Verbündete wahrnehmen würden. Deswegen soll der entscheidende Angriff auf Damaskus unter der Feuerunterstützung von ausländischen Staaten verlaufen.
Die Quellen von The Independent behaupten, dass die westliche militärische Aktion gegen syrische Regierungstruppen bereits “unvermeidlich” sei.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/214464-anerkennung-der-syrischen-%C2%ABnationalen-koalition%C2%BB-und-vorbereitung-von-milit%C3%A4rintervention

Did you like this? Share it:
PDF24 Creator    Sende Artikel als PDF