Führer der Hisbollah: Mehr Drohnen über Israel

Die vom Iran unterstützten Milizen der Hisbollah rühmten sich gestern, den israelischen Luftraum mit einer Drohne infiltriert zu haben, die […]

Der Führer der schiitischen Hisbollah, Hassan Nasrallah

Die vom Iran unterstützten Milizen der Hisbollah rühmten sich gestern, den israelischen Luftraum mit einer Drohne infiltriert zu haben, die nahe der israelischen Nuklearfabrik Dimona von der israelischen Luftwaffe abgeschossen wurde.

Dimona in der Negev-Wüste

Stunden nachdem der istraelische Premierminister Benjamin Netanjahu Racheaktionen gegen zukünftige Luftraumverletzungen durch die Hisbollah ankündigte, sagte Hassan Nasrallah, der Führer der Milizen: “Dies ist nicht das erste Mal gewesen und wird auch nicht das letzte Mal sein. Wir können jeden Ort erreichen, den wir erreichen wollen.”

Die israelische Luftwaffe schoss die unbewaffnete Drohne über dem südlichen Negev in der Nähe der Dimona-Nuklearfabrik ab, nachdem sie letzte Woche vom Mittelmeer aus in israelischen Luftraum eingedrungen war.

Offizielle Stellen sagten, die Drohne sei außerhalb Israels und der besetzten Gebiete in Palästina gestartet worden und bezichtigten den Iran als Hersteller der Drohne. Netanjahu beschuldigte direkt die Hisbollah und sagte, Israel werde auf zukünftige Bedrohungen reagieren.

Flexing its muscles: Military leaders say the unmanned aircraft has range of 2,000km and is capable to carrying bombs or missiles

In einer Fernsehansprache in der letzten Nacht verkündete Hassan Nasrallah, dass die Drohne sensitive Gebiete überflogen habe. “Ein hochentwickeltes Aufklärungsflugzeug wurde von libanesischen Territorium aus gestartet .. und flog hunderte von Kilometern über dem Meer, bevor es die feindlichen Grenzen überflog und in das besetzte Palästina eindrang.”

Die Hisbollah feierte das Drohnenmanöver und die Unfähigkeit der Israelis, die Drohne sofort zu neutralisieren. Das israelische Militärradio und die Yediot Aharonot Daily berichteten, das es der Luftwaffe erst im zweiten Anlauf gelang, die Drohne abzuschiessen. Beide Berichte sagten aus, dass die erste Rakete – von einer F-16 abgefeuert – die Drohne verfehlte.

Der Vorfall dürfte in Israel für Beunruhigung sorgen, denn am 26. September verkündigte der Iran die Einsatzbereitschaft einer Drohne, die gegen Israel und die ganze Region eingesetzt werden kann. Dies berichtet die Londoner Daily Mail.

Die Drohne mit der Bezeichnung Shahed-129 hat eine Reichweite von 2000 Kilometern und kann zur Aufklärung benutzt, aber auch mit Bomben und Raketen ausgerüstet werden, so General Amir Ali Hajizadeh, der Kommandeur der Luftwaffenabteilung der Revolutionsgarden.

Im Dezember 2011 holte der Iran eine hochmoderne Drohne der CIA weitgehend unbeschädigt vom Himmel. Wie das geschehen konnte und inwieweit die CIA-Drohne als Vorlage für die iranische Drohne gedient haben könnte, ist unklar.

Die Lage in der Region wird immer explosiver.

Quellen:
Did you like this? Share it:
PDF    Sende Artikel als PDF