USA bauen in Israel Biowaffenlabore und atomare Bunker mit US-Steuergeldern

von Gordon Duff und Press TV “Das Army Corps of Engineers verfügt über eine lange Geschichte unverantwortlicher Verhaltensweisen, die an […]

von Gordon Duff und Press TV

“Das Army Corps of Engineers verfügt über eine lange Geschichte unverantwortlicher Verhaltensweisen, die an Kriminalität grenzen. Es steht in jeder Hinsicht im amerikanischen Militär und in der Regierung weit über dem Gesetz und beschlagnahmt Land, wo immer es will.”

Das Projekt ist eines unter mehreren, um Israel in den Untergrund zu verlegen, sicher vor den neugierigen Augen der nun offensichtlich tief mißtrauischen “alten Freunde” und der echten Empörung der meisten Menschen auf der Welt. Man konnte das deutlich im Nachgang zu den Gaza-Angriffen sehen und in der vernichtenden Niederlage Amerikas in der UNO.

Massive Bauprojekte sind aufdeckt worden, welche Lagerbunker für Nuklearwaffen umfassen, dazu Biowaffenlabors und Silos für Nuklearraketen, welche teilweise von Indien geliefert wurden und die eine Reichweite besitzen, mit der sie die Bevölkerungszentren der Vereinigten Staaten erreichen können.

Die Geschichte kam anfänglich durch Walter Pincus von der  Washington Post ans Tageslicht. Pincus beschreibt im Detail die Projekte, die von amerikanischen Steuerzahlern bezahlt und vom Army Corps of Engineers gebaut werden, der Organisation, die auch das Konzenmtrationslager baute, das unter dem Namen “Gaza” bekannt ist.

Das Design basiert auf dem des NORAD-Haupquartiers am Cheyenne Mountain in Colorado, welches so gebaut ist, dass es direkte  Treffer von thermonuklearen Sprengkörpern mit einer Sprengkraft bis zu 30 Megatonnen TNT standhalten kann. Die Kosten, die  mit 100 Millionen Dollar für jeden der mindestens 3  dieser “Führerbunker”  angegeben werden, dürften in Wirklichkeit eher bei 20 Milliarden Dollar liegen und zwar pro Anlage.

Die Washington Post schreibt:

USA leiten mysteriöses Bauprojekt in  in Israel

“Das U.S. Army Corps of Engineers plant die Bauleitung von 5-stöckigen Untergrundanlagen für einen israelischen Verteidigungskomplex mit dem seltsamen Namen “Site 911” in der Nähe einer israelischen Luftwaffenbasis in der Nähe von Tel Aviv.

“…die Anlage soll umfassen… ein Labor, stoßgesicherte Tore, Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung und sehr hohe Sicherheitsstandarts.

“Das  Wye River Memorandum von 1998 zwischen Israel und der Palästinensischen Verwaltung führte zu Bauarbeiten an Militäranlagen für die Israelis im Werte von  $500 Millionen, die meisten anfänglich in einem unentwickelten Teil der Negev-Wüste.

“…drei Basen für 20.000 Soldaten wurden errichtet und eine Zeit später kam die israelische Luftwaffe in die gleiche Gegend und errichtete den Nevatim-Luftwaffenstützpunkt. Dabei wurden vom Army Corps of Engineers eine neue Start- und Landebahn von 4 km Länge mit 100 neuen Gebäuden und 16 Kilometer Strassen errichtet.

“…laut Veröffentlichungen des Corps baut es unterirdische Hangars für israelische Kampfbomber, Vorrichtungen für die Handhabung von Nuklearwaffen (obwohl Israel offiziell keine Atomwaffen besitzt), Kommandozentren, Trainingsbasen, Spionageeinrichtungen und Simulatoren…

“…die Beschäftigung von Palästinensern ist untersagt”

Army Corps of Engineers, rassistische, politische und religiöse Kreuzfahrer

Das  Army Corps of Engineers hat eine lange Tradition von unverantwortlichen Verhaltensweisen, welche an Kriminalität grenzen. Es steht in jeder Hinsicht im amerikanischen Militär und Regierung weit über dem Gesetz und beschlagnahmt Land, wo immer es will; es ist für seine Ausgaben nicht verantwortlich und bekannt für Großprojekte, sie sich im Nachhinein nicht nur als nutzlos, sondern als schädlich und sogar als irrwitzig erwiesen haben.

Die massiven Projekte in Israel dienen der Unterstützung von Aktivitäten, die niemals genehmigt wurden und die höchstwahrscheinlich nicht nur internationale Konventionen verletzen, sondern Amerika zu einem Komplizen bei Kriegsverbrechen machen. Die Aktivitäten werden mit Geld aus einem Bestechungsfond in Höhe von fast 3000 Milliarden Dollar finanziert, Geld, von dem man bei den den Untersuchungen im Verteidigungsministerium (vor 911) glaubte, es sei “verschwunden”.

Wir mussen uns ins Gedächtnis zurückrufen, dass es das Corps of Engineers war, welches die Mauer um Gaza und die Wachtürme erbaute, von denen aus israelische Scharfschützen in das Gebiet feuern, das von der Welt nun offiziell als der “freie palästinensische Staat” bezweichnet wird.

Legalerweise müssten nach dem Abkommen von Oslo, das im Jahre 2000 auslief, die Mauern um Gaza abgerissen werden, ein Projekt wie das Warschauer Ghetto, die Berliner Mauer oder Buchenwald.

Amerika wird nicht nur bei der Beschäftigung (von Arbeitern) eingeschränkt , sondern das ganze Projekt steht auch über das israelische Architekturbüro Ada Karmi Melamende unter rabbibischer Leitung und ist in Wirklichkeit ein Multimilliarden-Projekt für Sklavenarbeiter, die durch illegalen Menschenhandel ins Land gebracht werden.

Hier die Anforderungen für das Army Corps of Engineers bezüglich der Mesusa, der Schriftkapsel am Türpfosten, welche im Judentum Verwendung findet und die der amerikanische Steuerzahler bezahlt:

“Jede Tür und jeder Eingang – ausgenommen der Toiletten und Duschräume-  …soll in unauslöschlicher Tinte …auf unbeschichtetem Lederpergament (durchgeführt von einem Schriftgelehrten) eine schriftliche Autorisierung nach jüdischem Gesetz erhalten” (geschrieben in) Aschkenasisch oder Sephardisch …..keine Mischung von beiden…und einheitlich

Die Mesusas müssen von einem Computer an einem autorisierten Institut für Mesusa-Überprüfung Korrektur gelesen werden, aber auch visuell  hinsichtlich der Ausgestaltung der Buchstaben. Dies muss durch einen vom Chefrabbinat autorisiserten Korrekturleser geschehen. Alle Menusas sollen vom Rabbi der Basis oder seinem ernannten Repräsentanten und nicht durch den Dienstleister befestigt werden.”

Zielen die Nuklearraketen in den Silos auf  Europa und Amerika?

Zusammen mit vielerlei Bunkern, welche in mancher Hinsicht denen unter der Reichskanzlei in Berlin ähneln…… hat das Corps of Engineers ohne Genehmigung die israelischen Atomraketen-Silos gebaut.

Nun aber, da der “Schwindel” um die Nuklearkapazitäten Israels in sich zusammengefallen ist und Amerika deren Existenz nicht mehr abstreiten kann, müssen die USA ihre volle Komplizenschaft in einer Sache zugeben, die nicht nur Israels Verstöße gegen die Weiterverbreitung von Atomwaffen umfasst, sondern auch die Förderung von Israels Programm vom Anfang an bis jetzt, wo es nicht nur zu einer Bedrohung für den Nahen und Mittleren Osten, sondern für ganz Europa und Amerika geworden ist.

Vor zwei Jahren kam über mehrere offizielle Geheimdienstquellen ans Tageslicht, dass Indiens AGNI-System ballistischer Raketen durch den illegalen Transfer amerikanischer Technologie durch den israelischen Geheimdienst vorangetrieben wurde und das Produktionsstadium erreicht hatte.

Die Raketen haben ein Reichweite von 9600 Kilometer und sind mit 10 nuklearen MIRV-Gefechtsköpfen ausgestattet; sie wurden getestet und in Indien installiert. In Übereinstimmung mit einem Geheimabkommen zwischen Indien und Israel wurden drei Einheiten nach Israel geliefert.

Dazu kommt, dass eine U-Boot-Version der Rakete mit 5 MIRV-Gefechtsköpfen und einer Reichweite von 6200 Kilometer in Indien und Israel eingesetzt wird und an die 6 deutschen Dolphin-U-Boote angepasst wurde, die Israel “gegeben” wurden. Die nukelaren Anpassungen wurden auf persönliche Anordnung der deutschen Kanzlerin Angela Merkel hin durchgeführt.

Heute Gaza, Morgen die ganze Welt.

Eine Ausage von Martin Van Cleveld, zitiert in Wikipedia und bestätigt vom Guardian bekräftigt die israelischen Intentionen:

“In einem Interview von 2003 im Elsevier, einer niederländischen Wochenzeitschrift, über Israel und die Gefahren aus dem Iran, die Palästinenser und die öffentliche Meinung der Welt, sagte van Cleveld:

‘Wir verfügen über einige hundert Atomsprengköpfe und Raketen und können sie rundum in alle Richtungen abschiessen, wahrscheinlich auch nach Rom. Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe…..Wir haben die Macht, die Welt mit uns niederzureissen. Ich versichere Ihnen, dass dies geschieht, bevor Israel untergeht.”

Cleveld, ein international bekannter Wissenschaftler und Professor an der Hebräischen Universität in Jerusalem ist ein Experte für Belange des Nahen und Mittleren Ostens und für Belange der “Nuklearen Erpressung”.

Netanyahu, der echte  “Dr. Strangelove”

Es ist nun klar, dass Israel eine nukleare Apokalypse vorbereitet, nicht nur aus Überlebensgründen, sondern eine Apokalypse, die sie selbst starten wollen. Und es ist mehr als klar, dass Amerikas Rolle – indem es unterirdische Bio- und Chemiewaffenlabors und Anlagen für den Umgang mit Nukleartwaffen baut – die eines aktiven, kriegslüsternen Strippenziehers ist, eines vollwertigen Teilnehmers bei den Vorbereitungen von Aggressionskriegen und apokalyptischen Kriegen, wie es die Washington Post beschreibt.

http://www.veteranstoday.com/2012/12/03/press-tv-us-builds-israeli-nuke-bunkers-and-bio-war-labs/

*******************************************

Weitere Informationen:

Die Wahnsinnigen der Welt sitzen am atomaren Drücker. Dazu ein Auszug aus dem sehr empfehlenswerten Buch von Wolfgang EggertIsraels Geheimvatikan” – Band III, Seite 394, 2. Auflage Oktober 2002:

Die von Aussteigern des Geheimvatikans betriebene Wochenzeitung „Neue Solidarität“ weist in diesem Zusammenhang immer wieder auf die Gefährlichkeit der weltgeschichtlichen Lage hin. Gabriele Liebig, Leitartiklerin des Blattes schrieb in einem Kommentar „Die Armageddon-Fanatiker sind los!“ … „Dieselben Leute, die mit fanatischer Energie den Sturz des amerikanischen Präsidenten betreiben, haben genauso fanatisch den Friedensprozeß im Nahen Osten sabotiert – mit dem Erfolg, daß wir heute nicht mehr weit vom Ausbruch eines neuen Krieges entfernt sind, der auch die Gefahr des Einsatzes von Atomwaffen in sich birgt. Wir treffen hier auf eine höchst unheilige Allianz der christlichen Rechten in den USA mit den Ultrarechten in Israel, die sich um den Ministerpräsidenten Netanjahu und den „Siedlungsminister“ Scharon schart: die Tempelberg-Fanatiker, Kach-Terroristen und andere rechtsradikale Terrorgruppen, mit der Bewegung der „Britischen Israeliten“ im Hintergrund… Sie sehnen einen neuen Nahostkrieg geradezu herbei – je furchtbarer, desto besser eignet er sich als „Schlacht von Armageddon“, die angeblich in der Bibel prophezeit wird. Für die christlichen Fundamentalisten bedeutet dies den Moment der „Entrückung“ von der Erde, für die jüdischen Tempelberg-Fanatiker ist Armageddon Vorbedingung für das Erscheinen des Messias.“ Nun ist die Netanjahu-Administration gottlob von der Bildfläche verschwunden [Das Buch wurde 2002 verlegt, Anm. d. V.].
Geblieben aber ist der Geheimvatikan, der über seine Satelliten und die religiösen Parteien offen wie versteckt den stärksten Einfluß auf die Jerusalemer Regierung ausübt. Die Rede ist von geistlichen Brandstiftern, den messianistischen Rabbis, den Chassiden, den Anhängern des 1994 verstorbenen „Lubawitscher Rebbes“, die das Judentum immer wieder eindeutig zur Mitarbeit an der Erfüllung der prophetischen Verheißung und der Ankunft des Messias auffordern. Das aufgeklärte Judentum und die erweiterte Menschheit werden keine Mittel finden, sich gegen diese Gewalten, die seit Jahrtausenden ihre Geschicke bestimmen, zur Wehr zu setzen.

Im selben Buch auf Seite 437 ff :

Übereinstimmende Erlöser-Erwartungen
Das Volk, aus der der kommende, der „zehnte Heiland“ als Messiasch hervorgehen soll, ist das jüdische. Was bedenklich ist, ist die Tatsache, daß sich im Falle der göttlichen Erscheinung nahezu die gesamte Welt den hebräischen Hosianna-Rufen anschließen wird, denn auch mancher Christ erwartet eine zweite Ankunft seines Herrn, der Hindu harrt dem Kommen des„Kalki Avatara“, der Buddhist sehnt seinen Maitreya herbei, wie der Parsi den Sosiosch. Selbst die schiitischen Ajatollahs kennen eine Entsprechung, vertreten sie doch den zwölften und letzten anerkannten Nachfolger des Propheten Mohammed (Imam), der 873 in den Zustand der Verborgenheit übergegangen ist und am Ende der Zeiten als der „Mahdi“ – der von Gott geführte Weltherrscher – erscheinen soll.
Am überraschendsten aber ist die Tatsache, daß die Religionen bis in die Bildhaftigkeit ihrer Gotteserwartung übereinstimmen. So wie der jüdische Messias soll nach der indischen Lehre nämlich auch Vishnu auf Kalki, dem weißen Pferd als der letzte Avatara inmitten von Feuer und Flammen wiederkehren und Sosiosch wird ebenfalls auf einem weißen Pferd in einem “Wirbelsturm von Feuer“ herabsteigen.
Gleiches besagt Offenbarung 19,13: „Und ich sah den Himmel aufgetan, und siehe, ein weißes Pferd, und der daraufsitzt… richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Seine Augen sind eine Feuerflamme… Und sein Name heißt das Wort Gottes.“

Did you like this? Share it:
PDF    Sende Artikel als PDF