Invincible Defense Technology – die Lösung für den Frieden

Kommentar: Danke Solist für den Hinweis auf den Lebenslauf der Ko-Verfasserin dieses Berichts: “…….Teresa ist ein Mitglied von The Armed […]

syrien_aleppo_zitadelle

Kommentar: Danke Solist für den Hinweis auf den Lebenslauf der Ko-Verfasserin dieses Berichts:

“…….Teresa ist ein Mitglied von The Armed Forces Communications and Electronics Association AFCEA International. Sie ist auch eine Geschäftsfrau und frühere Journalistin, Mitglied der Foreign Press Association in New York und Mitglied des National Press Club in Washington. Sie interviewte solche Politiker wie Außenministerin Killary Clinton, die ehemalige US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice, Henry Kissinger, und viele andere.…” http://www.linkedin.com/pub/teresa-studzinski/66/a56/139

Der Artikel sollte mit Abstand genossen werden. Cui bono?

*************************************************

Erstveröffentlichung am 22.01.2014 in Middle East Online unter dem Titel:

Eine bewährte Lösung um anhaltenden Frieden in Syrien zu schaffen

Selbst wenn Präsident Assad überzeugt werden könnte, eine Übergangsregierung einzurichten, um die Gewalt in Syrien zu beenden, wird anhaltender Frieden schwierig aufrecht zu erhalten sein. „Was wäre das beste Szenario“? fragen Teresa Studzinski und Dr. David Leffler.

Jetzt geht das schon wieder los! Friedensgespräche bezüglich Syrien beginnen gerade erneut in Genf, Schweiz. Selbst wenn Präsident Assad überzeugt werden könnte, eine Übergangsregierung einzurichten, um die Gewalt in Syrien zu beenden, wird anhaltender Frieden schwierig aufrecht zu erhalten sein. Was wäre das beste Szenario? Ehemals sagte Präsident Obama bezüglich irgendeiner potentiellen militärischen Kampfhandlung „…wir können nicht einen fremden Bürgerkrieg durch Gewalt beilegen, besonders nach einem Jahrzehnt von Krieg im Irak und Afghanistan.“

Obamas bisherige Handlungen und jedes künftige militärische Vorgehen basieren größtenteils auf Vermutung und so ist auch deren Auswirkung. Es ist besonders gefährlich, Handlungen auf Mutmaßung zu gründen, insbesondere im Nahen Osten. Ein gewaltiger regionaler Feuersturm könnte ausbrechen.

Es gibt einen wissenschaftlich bestätigten Ansatz, um Turbulenzen wirksam, gründlich und schnell zu beenden. Wenn Präsident Obama den politischen Willen hat seinem Militär eine ungewöhnliche aber wirksame Methode anzuordnen, muss er seine Handlungen nicht weiter auf Mutmaßungen gründen.

Dieses Mittel der Gewaltbeseitigung gründet auf von Experten begutachteter Forschung. Der Ansatz wurde im praktischen Einsatz von nicht-US-amerikanischem Militär erprobt und durch 23 Studien bestätigt, welche in von Experten begutachteten wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Auf der Grundlage von 25 Jahren Forschung wurde er durch unabhängige Wissenschaftler und Fachleute befürwortet.

Im Einsatz durch ausländische Militärkreise ist der Ansatz als Invincible Defense Technology (IDT / unbesiegbare Verteidigungstechnologie) bekannt. Dieses vorbeugende Verteidigungssystem wird als auf der Ebene des vereinheitlichten Feldes wirkend beschrieben, in dem alle Naturkräfte vereinigt sind. Diese Verteidigungstechnologie geht über alle anderen hinaus, welche auf schwächeren elektronischen, chemischen und nuklearen Kräften beruhen.

Aus politischen Gründen hat das US-Verteidigungsministerium diesen auf dem vereinheitlichten Feld basierenden Ansatz ignoriert. Trotz des Erfolgs des IDT-Einsatzes durch lateinamerikanisches Militär baut das US-Verteidigungsministerium weiterhin fast ausschließlich auf seine nicht auf dem vereinheitlichen Feld beruhende Waffentechnik, als auf den präventiv wirkenden IDT-Ansatz.

IDT ist verbunden mit der Schaffung von präventiven Flügeln im Militär. Die tägliche Routine ihrer Kämpfer beinhaltet zweimal pro Tag eine zweistündige Praxis einer auf menschlichen Ressourcen beruhenden Technologie, die auch als Transzendentale Meditation und ihr fortgeschrittenes TM-Sidhi-Programm bekannt ist und erforscht wurde. Als eine militärische, gesellschaftsbezogene, kohärenzerzeugende Einheit praktizieren sie in Stille dieses Programm vorzugsweise an einem sicheren Ort nahe der dafür bestimmten Bevölkerung für ungefähr jeweils zwei Stunden zweimal täglich, sieben Tage pro Woche. Ihre Anwesenheit und Einsatz brauchen nicht öffentlich gemacht zu werden, um den Effekt der Gewaltauflösung und Konfliktlösung zu erreichen.

Die 23 Studien, die in entwickelten und sich entwickelnden Ländern in allen Kontinenten einschließlich Naher Osten, Afrika, Südostasien und Lateinamerika durchgeführt wurden, machen das größte und erfolgreichste Experiment in den Sozialwissenschaften des zwanzigsten Jahrhunderts aus.

Solche kohärenzerzeugenden Gruppen haben statistisch belegt positiven Nutzen für die Gesellschaft in sogar nur 48 Stunden erzielt. Moderne statistische Methoden, die in diesen Untersuchungen benutzt wurden, schließen günstige Umstände oder Zufälligkeit aus.

Der IDT-Ansatz wurde während Kriegszeiten (Abnahme der Gefechte und der Anzahl von Todesfällen und Verletzten, Fortschritt in Richtung auf die Konfliktlösung)  und im Frieden (Abnahme der Kriminalitätsrate, Abnahme in der Statistik der gewaltsamen Todesfälle, Abnahme in der Statistik von Elend,  Abnahme der Arbeitslosigkeit und Zunahme in der Lebensqualität) genutzt. Gesellschaften, die den Ansatz nutzen, schneiden innerhalb einer sehr kurzen Zeit äußerst gut ab. Durch ihn wurde die Intensität im Libanon-Krieg 1984 auf eine dramatische Art und Weise innerhalb 48 Stunden verringert, um nur ein erfolgreiches Experiment zu nennen.

1992 analysierte Präsident Joaquim Chissano, Generalleutnant Tobias Dai und die Generalstabschefs des Militärs von Mosambik ausführlich die IDT-Untersuchungen. Sie fällten einen einstimmigen Beschluss um ihn für ihr Land durch Schulung von ungefähr 3.000 Soldaten und 16.000 Polizisten anzuwenden.IDT_defense

Wie vorher gesagt, verschwand die Gewalt 1993. Gesellschaften, die diese Gruppen nutzen, werden auch unabhängiger. Z.B. erreichte in Mosambik das wirtschaftliche Wachstum 19%. 1992 einmal das ärmste Land der Welt, hatte es sich bis 2000 zur weltweit am schnellsten wachsenden Wirtschaft hinauf bewegt.

Die Geschichte wurde durch technologische Innovationen, die zu jener Zeit radikal waren, geprägt. Das Römische Reich entwickelte ein revolutionäres Schwert. Britische Soldaten benutzten ihre neuen bedrohlichen Flinten. Die deutsche Kriegsmaschinerie erforderten schnelle Maschinen, welche fossile Brennstoffe verbrannten, um ihren Blitzkrieg in Gang zu setzen. Schlagkräftige Atomwaffen sowie die Fluggeräte, die sie tragen, haben die politischen Beschlüsse seit dem zweiten Weltkrieg stark beeinflusst.

Solch ein technologischer Wandel findet nun statt. Zumindest ein lateinamerikanisches Land bildet 11.000 militärische IDT-Experten aus. Die historischen Auswirkungen davon sind tiefgreifend. Gemäß bisheriger Forschung wird diese Anzahl einen globalen Kohärenzeffekt erzeugen. Durch Zugang zum vereinheitlichten Feld aller Naturgesetze wird diese militärische IDT-Gruppe die stärkste Kraft im Universum nutzbar machen und damit – einfach durch die Schaffung eines friedlichen Einflusses – das mächtigste Militär der Welt werden.

Wenn der Oberbefehlshaber Präsident Obama wirklich „…eine nachhaltige Vorliebe für friedliche Lösungen“ hat, sollte er den Schneid haben, um für das US-Militär den Gebrauch der IDT anzuordnen. Wenn er schnell handelt, könnten die USA durch Aufholen abermals Geschichte schreiben, gerade so wie sie es im Wettlauf mit den Russen um den Weltraum taten. Sie könnten sowohl durch den Gewinn des Rennens zur Eroberung des ultimativen „inneren Raums“ dem vereinheitlichten Feld, als auch durch die Schaffung von andauerndem Weltfrieden internationales Ansehen erlangen.

Über die Autoren:

Teresa Studzinski ist Präsidentin der globalen Allianz für Vorbeugungsabteilungen im Militär (Global Alliance for Preventive Wings in the Military).



Dr. David Leffler, verantwortlicher Direktor im Zentrum für fortgeschrittene Militärforschung (Center for Advanced Military Science), ist der Autor von

A New Role for the Military: Preventing Enemies from Arising – Reviving an Ancient Approach to Peace.” (“Eine neue Rolle für das Militär: Verhütung der Entstehung von Feinden – Wiederbelebung einer uralten Methode für Frieden.”) Er ist auf Twitter.

Did you like this? Share it:
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF