Ein Stink-Tank und die schwedische Vergewaltigungsmetropole

Ein interessantes Institut nimmt sich der Vergewaltigungsfrage in Europa an. Hier der Artikel: Schweden: Die Vergewaltigungsmetropole des Westens 40 Jahre […]

Ein interessantes Institut nimmt sich der Vergewaltigungsfrage in Europa an.

Hier der Artikel:

Schweden: Die Vergewaltigungsmetropole des Westens

  • 40 Jahre nachdem das schwedische Parlament einstimmig beschloss, das vormals homogene Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln, haben Gewaltverbrechen um 300 Prozent und Vergewaltigungen um 1472 Prozent zugenommen. Schweden ist inzwischen die Nummer zwei der Länder mit der höchsten Rate an Vergewaltigungen und wird nur von dem im südlichen Afrika gelegenen Lesotho übertroffen.
  • Bezeichnenderweise erwähnen die Berichte nicht die Herkunft der Vergewaltiger. Darüber hinaus muss man wissen, dass Einwanderer der zweiten Generation als Schweden gezählt werden. In erstaunlich vielen Fällen haben die schwedischen Gerichte Sympathien für die Vergewaltiger gezeigt und Verdächtige freigesprochen, die behaupteten, ein Mädchen habe Sex mit sechs, sieben oder acht Männern haben wollen……….

Na sowas! Endlich traut sich mal jemand, offen Stellung zu nehmen.

Wer traut sich denn, so einen Artikel zu schreiben?

Es ist das Gatestone Institute, das sich “der Unterrichtung der Öffentlichkeit verschrieben” hat. gatestone1Edle Ziele. Oder? Und wer ist der Chef des “Institutes”?

John Bolton, ein Neocon übelster Sorte

John Bolton, ein Bolschewik  übelster Sorte

John R. Bolton
Chairman, Gatestone Institute

John R. Bolton is Chairman of the Gatestone Institute. Before serving as the United States Permanent Representative to the United Nations (2005-2006), Ambassador Bolton was Undersecretary of State for Arms Control and International Security (2001-2005). Bolton also served in the administrations of President Ronald Reagan and President George H. W. Bush. His many accomplishments include the rescission of the UN’s 1975 “Zionism is racism” resolution, U.S. renunciation of the International Criminal Court and the establishment of the Proliferation Security Initiative. Ambassador Bolton is a Senior Fellow with the American Enterprise Institute and a Fox News contributor.

Nach Abschluss der McDonogh High School 1966 in Owings Mills erhielt er einen Studienplatz an der berüchtigten Yale University, wo er 1970 den B.A.-Grad (s.c.l.) erhielt und 1974, nach einem Jurastudium an der Yale Law School, den juristischen Doktorgrad (J.D.) verliehen bekam. Während des Vietnamkrieges, den er befürwortete, zog er allerdings den Wehrdienst in der heimatlichen Nationalgarde dem Militärdienst an der Front vor. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Seine vielen Erfolge beinhalten die Außenkraftsetzung der UN-Resolution “Zionismus ist Rassismus” im Jahre 1975, die Ablehnung des “Internationalen Strafgerichtshof” und die Proliferation Security Initiative (PSI).

Nun, zur Außenkraftsetzung der UN-Resolution über “Zionismus ist Rassismus” braucht man nicht viel zu sagen. Es ist aber interessant, dass es so etwas tatsächlich einmal gab, aber das ist lange her. Die Ablehnung des “Internationalen Strafgerichtshof” verhindert, dass die Neocon-Bolschewisten, wie Bolton selbst, vor ein internationales Tribunal gezerrt werden können, wo sie schon längst hingehören.

Und  die Initiative zur Verhinderung der Lieferung und Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen (Proliferation) ist ein nur Feigenblatt, hinter dem sich die tatsächlichen Aktivitäten der  völkermörderischen Gesellen verbergen. Dutzende von US-Biowaffenlabors stehen heute rund um  Russland (z. B. in Georgien) und erst kürzlich tauchte wieder das Gerücht auf, in der Ost-Ukraine grassiere ein Virus, der vor allem kräftige junge Männer befalle.

Da der Grippevirus lediglich im Osten der Ukraine und in Kiew auftritt, also in den Gebieten wo der Widerstand gegen die Junta und USA besonders stark ausgeprägt ist, wird in der Ukraine bereits ganz offen darüber gesprochen, dass man den Virus wohl den Amerikanern zu verdanken hat:
„Die Amerikaner haben afrikanische Gebiete mit dem EBOLA-Virus verseucht, uns verseuchen sie mit dem Virus der kalifornischen Grippe“!  http://quer-denken.tv/index.php/2051-bericht-aus-der-ukraine-28

Hinzu kommt, dass Bolton “Senior Fellow” beim American Enterprise Institute ist, eine Organisation, welche (wie Gordon Duff) behauptet, das Kommando über die 5. US-Flotte gekapert hat; diese befindet sich im Persischen Golf und zu den seltsamen Vorfällen dort in jüngster Zeit gäbe es noch jede Menge zu sagen.

Dieselbe Brut, die gerade dabei ist, Europa mit der Migrationswaffe den Todesstoß zu versetzen, schreit nun “Haltet den Dieb!”.

Wie bezeichnet man das? Ich glaube, das Wort heißt Chuzpe.

 Barbara Lerner Spectre redet Klartext (Video unten). Man beobachte die Augen dieser Frau. Spectre heißt übrigens “Schreckgespenst”.

Did you like this? Share it:
Free PDF    Sende Artikel als PDF