Globalismus, Europaeische Union und die Krise

“Die EU fällt, wenn der Euro fällt”, sagt Angela Merkel und der polnische Finanzminister. Pessimismus verbreitet sich – Angela Merkel […]

Der Euro brennt

“Die EU fällt, wenn der Euro fällt”, sagt Angela Merkel und der polnische Finanzminister. Pessimismus verbreitet sich – Angela Merkel hat ihrem Kabinett Maulkorb angelegt, da einige Mitglieder ihre Befürchtung, dass Griechenland Pleite geht, gelüftet haben – was augenblicklich die heiligen Märkte in Panik versetzte. Der Premierminister von Luxemburg teilt den Pessimismus: Griechenland stehe vor schweren Einschränkungen ihrer Souveränität und müsse staatliche Vermögenswerte in einem Umfang ähnlich dem Ausverkauf der ostdeutschen Betriebe in den 1990er Jahren nach dem Fall des Kommunismus privatisieren, sagte der Vorsitzende der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker. 14.000 ostdeutsche Unternehmen wurden zwischen 1990 und 1994 von der Treuhand verkauft. Vier Millionen Deutsche waren von Treuhand-Unternehmen im Jahr 1990 beschäftigt, aber nur etwa 1,5 Millionen Arbeitsplätze waren im Jahr 1994 übrig, als die Agentur geschlossen wurde.

Selbst die unsichtbare Regierung der USA, der Council on Foreign Relations, schreibt über “Den drohenden Euro-Sturm”: Die Krise hat das Potenzial, viel schlimmer als diejenige, die nach der Pleite der Lehman Brothers folgte, zu werden”, sagte Hedge-Fonds-Investor George Soros.

Auch scheint EU-Kommissionspräsident Barroso verzweifelt. “Dies ist ein Kampf für das, wofür Europa in der Welt steht. Dies ist ein Kampf für die europäische Integration an sich. Allerdings weiß er es besser: “Mit Mut und Weisheit, wird die Europäische Union – wie es in der Vergangenheit der Fall war – stärker aus der Krise hervorgehen.” Das ist es genau, warum die Globalisten Krisen wie die Jetzige (nach Hegels Dialektik) konstruieren – an der Wall Street und in Clintons, Bush Jr.s und Obamas Weißem Haus. Die anhaltende Wirtschaftskrise wird benutzt, um wirtschaftliche Macht – und so die gesamte politische Macht – zu ergreifen. Die Souveränität der Nationalstaaten wird durch zB den “Europäischen Semester” und den “Europäischen Stabilitäts-und Wettbewerbsfähigkeits-Mechanismus” gestohlen – mit innewohnender Konsens-Bedingung, dass die Entscheidungen der Kommission im Rat unbestritten bleiben! Ja, die EU ging immer gestärkt aus Krisen hervor.

Die Euro-Krise ist nur eine unter vielen anderen auf globaler Ebene. Der Dollar ist auch in grossen Schwierigkeiten. Dieses scheinbare Elend ist ein strammes Spinnennetz, das weltweit um das, was wir gekannt haben, gesponnen wird, und zwar durch eine Bruderschaft von talmudisch eingestellten Bankster- und Konzern-Besitzern, die fast jeden erwischt haben – vor allem “unsere” Politiker und Medien. Senator Jesse Helms sagte im Jahr 1987 im US-Senat über die Globalisierung, dass sie früher “Eine-Welt” genannt würde und für eine neue Weltordnung arbeite. Außerdem sagte er: “Die psychologische Kampagne, die ich beschreibe, ist die Arbeit der Gruppen innerhalb des “Eastern Establishments”, der amorphen Mischung aus Wohlstand und sozialen Verbindungen, deren Macht in ihrer Kontrolle über unser Finanzsystem und über einen großen Teil unseres industriellen Sektors liegt. Das wichtigste Instrument dieser Kontrolle über die amerikanische Wirtschaft und das Geld ist das Federal Reserve System (das Zentralbanken-System überhaupt). Es scheint, die Kontrolle über das Aussenministerium und die Central Intelligence Agency (CIA) sowie die Wall Street auszuüben. Es ist eine systematische psychologische Kriegsführung. All diese Interessen sind in Abstimmung mit den Herren des Kreml.”

Viele – auch der ehemalige EU-Kommissionspräsident, Jacques Delors, denken, dass der Euro und die EU am Rand des Zusammenbruchs seien. Der investigative Journalist, Wayne Madsen, schreibt: Die Europäische Union scheint, an den gleichen Symptomen wie die erste Kategorie der gescheiterten europäischen Imperien zu leiden: Über-Erweiterung, einer stagnierenden und aufgeblähten Bürokratie sowie wirtschaftlichem Zusammenbruch. Wie Europa sich bestrebt, eine einheitlichere und föderale Union zu werden, hat es eine Gegenreaktion aus all ihren Mitgliedsstaaten mit einer Nord-Süd-Gefälle gegeben, und Wirtschaftskrise droht nun, das ganze Kartenhaus zusammen zu stürzen.”

Dies ist entscheidend, denn laut dem Council on Foreign Relations, sei die EU das Modell des Eine-Welt Staates der Neuen Weltordnung. Daher haben nun die US- und andere externe Zentralbanken den Euro kurzfristig mit Geld vorgestreckt!

Quelle:

http://euro-med.dk/

Did you like this? Share it:
PDF24 Creator    Sende Artikel als PDF