Griechenland besteht auf Referendum – Europa schockiert – Athen vor Bankrott?

ATHEN, 02. November (RIA Novosti).

Die Regierung Griechenlands hat sich am frühen Mittwochmorgen nach einer siebenstündigen Dringlichkeitssitzung für ein Referendum zum Kreditabkommen mit der EU ausgesprochen.

Die endgültige Formulierung der Referendumsfrage steht ist zwar noch nicht fest, die öffentliche Meinung in Griechenland scheint sich aber bereits festgelegt zu haben: Rund 60 Prozent der am vergangenen Wochenende befragten Bürger äußerten sich gegen die Abmachungen mit der EU. Welchen Ausweg die Regierung von Giorgos Papandreou anbieten will, wenn eine Mehrheit der Referendumsteilnehmer die Verträge mit der EU ablehnt, ist ebenfalls nicht bekannt.

Bereits die Ankündigung eines etwaigen Referendums am Vortag hatte die Effektenmärkte schlagartig destabilisiert. Auch die Spitzenpolitiker der Euro-Zone zeigten sich von Papandreous Entscheidung überrascht. In einem gemeinsamen Kommuniqué plädierten Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Nicolas Sarkozy für eine „unverzügliche“ Umsetzung der zwischen den EU-Ländern erzielten Vereinbarungen. Ähnliche Erklärungen gaben der Vorsitzende der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, und der Vorsitzende des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, ab.

Unzufrieden waren auch die Regierungen Irlands und Portugals, die harten Kürzungen im Austausch gegen Kredite der EU und des IWF zustimmen mussten.

In einem am Dienstagabend gesendeten Fernsehappell bezeichnete Sarkozy die Abmachungen innerhalb der EU als die einzig mögliche Lösung, obgleich er die Möglichkeit eines Referendums in einem demokratischen Land als „immer legitim“ bewertete. Papandreou wurde zu dem am Mittwoch in Cannes beginnenden G20-Gipfel eingeladen, um dort Rede und Antwort zu stehen.

Indessen haben die Gläubiger Griechenlands in der EU und im IWF die im Oktober vereinbarte 8-Milliarden-Tranche noch nicht bereitgestellt, ohne die Athen ein Bankrott schon in den nächsten Wochen droht.

http://de.rian.ru/world/20111102/261245570.html

Did you like this? Share it:
Fax Online    Sende Artikel als PDF