Neue Äther-Theorie und Äther-Antrieb-Experiment

Ioannis Xydous, Dipl.-Ing. aus Biel, präsentiert sein Konzept für eine künftige Raumfahrt ohne Raketen und Treibstoff. Er hat in Griechenland […]

Ioannis Xydous, Dipl.-Ing. aus Biel, präsentiert sein Konzept für eine künftige Raumfahrt ohne Raketen und Treibstoff. Er hat in Griechenland studiert und sei vor ein paar Jahren in die Schweiz gekommen. Das Geheimnis seines Konzepts seien einfache Formeln rund um das Elektron-Positron-Paar.  Im Grunde entspreche das Elementarteilchen einem (imaginären) rotierenden Wirbel, dessen Tangentialgeschwindigkeit sich zu 348,43 km/sec. errechnen lasse. Er erklärt damit u.a. auch den Casimir-Effekt.

Quelle: Protokoll des 15. SVR-Meetings vom 9. November 2012 in 8046 Zürich

Da die Gamma-Photonen-Geschwindigkeit bei sehr kleinen Abständen zu Null wird, ist das zweite Postulat Einsteins widerlegt. Einstein postulierte für alle Entfernungen in Bezug auf alle Inertialsysteme eine konstante Lichtgeschwindigkeit.

Alle Planck-Einheiten (Planck-Länge oder Quanten-Länge, Planck-Zeit oder Quanten-Zeit, Planck-Masse etc.) sind mathematisch widerlegt und werden aufgrund der Entdeckung der variablen Lichtgeschwindigkeit Varianz neu definiert.  Dies hat zur Folge, dass die Existenz von Quarks ausgeschlossen ist.“ – so Ioannis Xydous

Siehe PDF-hier: Aether-Theory-Praesentation

Das bemerkenswerte Experiment ist auf http://www.youtube.com/watch?v=26-1AxIufHg bzw. http://www.ioannisxydous.gr/AetherControl/ einsehbar.  Das Experiment wurde angeblich am PSI positive überprüft!

Ioannis Xydous

HomePagehttp://www.ioannisxydous.gr/

Did you like this? Share it:
PDF24 Creator    Sende Artikel als PDF