Pussy Riots, Soros und das US-State-Department

Heute bekam ich eine Mail von Amnesty International:

Liebe/r Hermann Breit,

zwei Jahre Strafkolonie für wenige Minuten Protestgesang – so lautet das am 17. August verkündete Urteil gegen drei Sängerinnen der russischen Punk-Band Pussy Riot.

Nadezhda Tolokonnikova, Maria Alekhina und Ekaterina Samutsevich hatten im Februar 2012 in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale ein „Punkgebet“ aufgeführt, um gegen Präsident Putin und die zunehmende Unterdrückung der Opposition zu protestieren. Das Gericht hatte ihnen daraufhin „von religiösem Hass motiviertes Rowdytum“ zur Last gelegt…..

Nadezhda Tolokonnikova, Maria Alekhina und Ekaterina Samutsevich sind gewaltlose politische Gefangene, die verurteilt wurden, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausübten. Für die eventuelle Verletzung religiöser Gefühle haben sich alle Frauen entschuldigt. Die Anwälte der Punk-Band wollen gegen das Urteil Berufung einlegen….

Was ist dran an der Mär vom Unterdrücker Putin und den armen wehrlosen Mädchen?

George Soros, die CIA, das US-State-Department und die Nicht-Regierungsorganisationen

Ein wesentlicher Teil des Erfolgs der zionistischen Weltagenda sind NGOs (sogannte Nicht-Regierungs-Organisationen), welche der vorbestrafte Spekulant und Multimilliardär George Soros buchstäblich zu Hunderten aus dem Boden stampfen läßt. Soros hat die ganze Welt mit einem Spinnennetz von Gruppierungen überzogen, die weltweit unter dem Deckmantel von Humanität, Zusammenarbeit, “Good Government”, Freiheit und Nächstenliebe ihr Unwesen treiben. Ihr wahrer Auftrag: Zersetzung, Aushöhlung der Souveränität der Nationalstaaten, Unruhen stiften, UNO-Anträge einbringen, falsche Zeugnisse ablegen, die Klimalüge verbreiten, die Agenda 21 voranbringen, ”Farbenrevolutionen” durchführen und  dabei mißliebige Regierungen zu Fall bringen…….

Die Soros- NGOs  und andere Organisationen, die von CIA und vom US-State-Department (wie das National Endowment for Democracy) ins Leben gerufen wurden, unterminieren Staaten auf der ganzen Welt in generalstabsmäßig geplanten Aktionen und zersetzen dabei die Gesellschaften und ihre Sozialnormen.

(Übrigens: George Soros hat mit seinen Spekulationsattacken gegen Pfund und Lira 1992 den Zusammenbruch des Europäischen Währungssystems auslöste, was den Weg freimachte für die Einführung der Maastrichter-Spardiktatur und des zerstörerischen Euro-Systems – das Soros immer noch verteidigt….)

Auch Amnesty International (AI) bezieht Gelder von Soros bzw. seinem Open Society Institute (annual report page 8). Was sagte  schon Francis Boyle, Professor für Internationales Recht und ehemaliges Mitglied im Vorstand von AI? : “Amnesty International motiviert sich nicht durch Menschenrechte, sondern durch Publicity. An zweiter Stelle kommt das Geld. An dritter Stelle kommt die Mitgliederwerbung. An vierter Stelle stehen interne Machtkämpfe. Ganz am Ende stehen die Menschenrechte.”

Russland versucht, durch entsprechende Gesetzgebungsmaßnahmen, den Einfluss ausländischer NGOs zurückzudrängen und Putin weist immer wieder auf die Gefahren der Spaltung Russlands hin.

Was ist Pussy Riots (PR) wirklich?

Nadezhda Tolokonnikova, Maria Alekhina und Ekaterina Samutsevich sind gewaltlose politische Gefangene, die verurteilt wurden, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausübten. Für die eventuelle Verletzung religiöser Gefühle haben sich alle Frauen entschuldigt. Die Anwälte der Punk-Band wollen gegen das Urteil Berufung einlegen….

Mir kommen die Tränen.

Vorsicht, das Video ist schockierend!


Ein Kommentator der Webseite wjs.com schreibt zu den Aktionen von Pussy Riots:

“1. Sie waren maskiert und hatten entbößte Arme, weil sie wussten, dass dies die Kirche verbietet, sie hoben ihre Beine wie in einem Sexualakt etc.  Weiß irgendjemand, gegen was sie protestierten in der Kirche? Hier ist der Text, den sie verlauten ließen:

  • Heilige Scheisse, Scheisse, des Herrn Scheisse!
  • Heilige Scheisse, Scheisse, des Herrn Scheisse!
  • Heilige Maria, Jungfrau, werde Femininistin…
  • Patriarch Gundyaev glaubt an Putin
  • Schlampe, glaub lieber an Gott

Soviel zu ihren Lügen, sie hätten “die Jungfrau Maria abgebetet” etc.

Auf diese Weise beleidigten und attackierten Sie Kirchgänger und brachen das Gesetz gegen Hooliganismus. Ähnliche Gesetze existieren in allen Staaten…..

Was wäre los, wenn Skinheads eine Synagoge besetzt hätten und in gleicher Art Beleidigungen losgelassen hätten? Was würden die Medien sagen?….



Oksana Chelysheva



2. PR ist keine Band, wie es in den westlichen Medien heißt. Es ist eine linke Extremistengruppe. Sie haben niemals eine Konzert abgehalten noch irgendwelche Songs geschrieben…..PR ist ein Ableger von “Voina“, was im Russischen Krieg bedeutet. Voina hat  Verbindungen zum US-gesponserten National Endowment for Democracy.

Oksana Chelysheva, welche die PR-Kampagne mit anführt,  ist stellvertretende Direktorin der Russian-Chechen Friendship Society , einer Gruppe, die vom National Endowment for Democracy finanziert wird. Darüber hinaus hat Chelysheva durch ihre Führungsrolle Verbindungen zu anderen – von der US-Regierung und George Soros finanzierten – Gruppen, wie dem Finnish-Russian Civic Forum und dem EU-Russia Civil Society Forum.

3. Sie geben öffentlich zu, dass ihre Aktionen kriminell sind……….so hat Voina/PR u. a. folgendes getan:

Sie attackierten das Personal des “kapitalistischen ” McDonalds, indem sie lebende Katzen nach diesem schleuderten.

Sie stürzten Polizeiwagen um, einmal sogar, als Polizisten drinnen saßen.

Sie stahlen eine gefrorenes Hühnchen, eine Frau aus der Gruppe führte es im Laden in die Vagina ein.

Sie bewarfen privates Eigentum mit Benzinbomben.

Sie vollführten gruppenweise Life-Sex in einem Museum.

Sie malten eine Penis auf die St. Petersburg.Bücke ……………..

Hier der Link zu den “Kunst”-Aktionen von Voina: http://plucer.livejournal.com/266853.html . Achtung, da wird ihnen übel!

Bitte beachten Sie : Die Kathedrale, in der PR randalierte, wurde von den sowjetischen Kommunisten 1931 zerstört. Sie wurde durch private Spenden von Millionen russischer Gläubiger 1991 in einer Zeit extremer Armut wiederaufgebaut. Diese orthodoxen Gläubigen wurden vor Jahrzehnten durch die ideologischen Brüder dieser Gruppierungen verfolgt. Tausend Priester wurden ermordet. Gläubige wurden über Generationen bedroht. Der Wiederaufbau der Kathedrale hat daher immense symbolische  Bedeutung und diese will PR in den Schmutz ziehen.”[1]

Israel Shamir schreibt auf der Webseite thetruthseeker.co.uk (Auszug):

….. Der angebliche Organisator von PR, Marat Gelman, ein russisch-jüdischer Kunstsammler, wurde mit früheren anti-christlichen “Kunst”-Aktionen in Verbindung gebracht, wie z. B. Ikonenzertrümmerung und und die Imitation von Kirchen als Klistiere. Sein Problem – und das von PR – war, dass es sich als schwierig erwies, eine Reaktion der Kirche zu provozieren. PR machte zwei Versuche in einer zweiten Moskauer Kathedrale – der älteren Elochovsky-Kathedrale – einen öffentlichen Skandal hervorzurufen; beide Male wurden sie vertrieben, aber nicht festgenommen. Beim dritten Male probierten sie es auf brutalere Art; sie gingen zur Erlöserkathedrale, welche vom Lazar Kaganovich, [Stalins Schlächter,  Anm. d. Ü.] in den 1930er Jahren demoliert wurde; auch sie  wurde 1990 wieder aufgebaut; sie begingen Blasphemien der obszönsten Weise und trotzdem erlaubte man ihnen, in Frieden abzuziehen. Die Polizei tat alles, um eine Verhaftung der zänkischen Weiber zu vermeiden, hatte aber dann keine Wahl, als PR den Auftritt in den Kathedralen – mit obszönen Soundtrack unterlegt – im Internet veröffentlichte.

Während der Gerichtsverhandlung taten die Verteidigung und die Angeklagten alles, um die Richterin zu reizen, wobei sie ihr mit dem Zorn der USA (sic!) drohten und aufsässig anti-christliche Hassreden abspulten. Der Richterin blieb keine Wahl, sie Volksverhetzung zu verurteilen (Hooliganismus mit religiösem Hass als Motiv). Die Staatsanwaltschaft verzichtete auf die schwerwiegendere Anklage wegen “vorsätzlicher Anstiftung zu einem Religionsstreit”, was wahrscheinlich zutreffend wäre (Die Strafsätze für Anstifter sind höher; Hakenkreuzschmierer, die der Unruhestiftung beschuldigt werden, bekommen 5 Jahre Gefängnis).

Die Verurteilung zu zwei Jahren Gefängnis bewegt sich innerhalb der europäischen Praxis. Für sehr viel mildere antijüdische Hassreden verhängen die europäischen Staaten beim ersten Mal 2 – 5 Jahre Gefängnis. Die Russen haben die Hassgesetze gegen Täter eingesetzt, die gegen den christlichen Glauben agieren und das dürfte eine russische Neuigkeit sein. Die Russen haben bewiesen, dass sie sich um Christen genauso kümmern, die die Franzosen um Auschwitz; das schockierte die Europäer, die offensichtlich glauben, dass “Hassgesetze” nur für Juden und Homosexuelle angewendet werden dürfen. Die westlichen Regierungen fordern mehr Freiheit für die anti-christlichen Russen, während sie diese Freiheit den Holocaust-Revisionisten  in ihrer Mitte verweigern.

Die Anti-Putin-Oppsosition vereinigte sich, um PR zu unterstützen. Ein radikaler Oppositionsführer, der Dichter Eduard Limonov, schrieb, dass die Opposition einen Fehler mache, wenn sie die Massen aufwiegle; die Kluft zwischen den Massen und der Opposition werde dadurch wachsen. Aber sein Rufen verhallte in der Wildnis und der Rest der Opposition machte sich den PR-Fall glücklich zu eigen, um ihn zu einer Waffe gegen Putin zu schmieden. Die westlichen Medien und Regierungen benutzten die Angelegenheit ebenfalls, um Putin zu attackieren. Ein Leitartikel des Guardian forderte den Rücktritt Putins. Putin forderte Milde für PR und die Regierung war über den Fall verlegen. Aber man hatte keine Wahl: Die unsichtbaren Organisatoren hinter PR wollte die zänkischen Weiber hinter Gittern haben und so geschah es auch.

Kommerziell gesehen war das ein Lottogewinn. Mit der Unterstützung von Madonna und dem State-Department werden sie vermutlich nach dem Gefängnisaufenthalt zu einer weltweiten Tour mit Photosession im Weissen Haus aufbrechen. Sie haben ihre Namen als Marken registrieren lassen und beginnen bereits, Franchise-Lizenzen zu vergeben. Ihre Konkurrentinnen von der Femen-Gruppe (deren Kunst besteht darin, an ungewöhnlichen Plätzen ihre Titten zu entblößen) versuchten nun PR zu übertrumpfen, indem sie ein großes hölzernes Kreuz zu Ehren der Opfer Stalins umsägten. Nun sind nach oben keine Grenzen mehr gesetzt. [2]

Quellen:

[1] http://www.deliberation.info/pussy-riot-connections-to-soros/

[2] http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=54943

Did you like this? Share it:
PDF erstellen    Sende Artikel als PDF