USAID muss Zersetzungsarbeiten in Russland beenden

Kurz vor wichtigen Regionalwahlen wirft Russland USAID, aus dem Land, ein angebliches US-“Hilfsprogramm”, das jahrelang die Subversion in Russland unterstützt […]

Kurz vor wichtigen Regionalwahlen wirft Russland USAID, aus dem Land, ein angebliches US-“Hilfsprogramm”, das jahrelang die Subversion in Russland unterstützt hat.

Russland hat den amerikanischen Bemühungen um die Stärkung der Beziehungen zu Moskau einen schweren Schlag versetzt, indem es die Schließung des Moskauer Büros der US-Agentur für internationale Entwicklung, USAID, angeordnet hat. Die russische Zivilgesellschaft sei gereift und benötige keine „Führung von außen“, hieß es dagegen in der Moskauer Stellungnahme. Der Kreml wirft der Opposition vor, sie werde vom Ausland finanziert.

Das Außenministerium in Moskau teilte am Mittwoch mit, USAID habe sich politisch eingemischt und mit viel Geld auch Wahlen in Russland beeinflusst. Die russische Zivilgesellschaft sei gereift und benötige keine „Führung von außen“, hieß es in der Moskauer Stellungnahme. Der Kreml wirft der Opposition vor, sie werde vom Ausland finanziert.

Bürgerrechtler kritisierten nun,  dass viele unabhängige Organisationen jetzt vor dem Aus stünden . Der Streit gilt als weiterer Rückschlag für die Beziehungen zwischen Moskau und Washington seit der Rückkehr von Wladimir Putin in den Kreml im Mai und kurz vor der US-Präsidentenwahl. Die Globalistenregierung in Washington spielt nämlich immer den Beleidigten, wenn man ihren weltweit agierenden Sabotage- und Zersetzungsorganisationen auf die Finger haut.

US-Außenamtssprecherin Victoria Nuland kündigte an, das Land werde sich weiterhin für die „Demokratie, Menschenrechte und Entwicklung einer stabileren Zivilgesellschaft“ in Russland einsetzen. USAID habe seit 1992 rund 2,7 Milliarden US-Dollar (rund 2,07 Milliarden Euro) für “Demokratisierung, Gesundheitsfürsorge, Kriminalitätsbekämpfung und Umweltschutz” in Russland bereitgestellt.

Die Moskauer “Wahlbeobachterorganisation” Golos sprach von einem „schweren Schlag“. Ohne Geld von USAID habe die Gruppe keine Möglichkeit, die für den 14. Oktober angesetzten Regionalwahlen zu beobachten, sagte eine Sprecherin der Agentur Interfax. Aber da wird sich sicherlich eine Lösung finden lassen.

Farbenrevolution für  Russland?

Daniel McAdams schrieb schon am 2. Dezember 2011:

Russische Behörden haben die Aktivitäten der russischen NGO Golos, die regionale Zivilorganisation zur Verteidigung der demokratischen Rechte und Freiheiten” untersucht. Dies wurde im Westen berichtet und die Reaktionen der westlichen Presse waren vorhersehbar: Putin versuche, “Wahlbeobachter mudtot zu machen” und erwartungsgemäß lesen wir, dass “die USA Russlands Einschüchterung von Wahlbeobachtern verurteilen”.

Die russischen Wahlbehörden haben herausgefunden, dass Golos das Wahlgesetz verletzt hat, indem es Test-Wahlergebnisse in der “Ruheperiode” unmittelbar vor Parlamentswahlen veröffentlichte…

Golos und andere NGOs, welche die Opposition unterstützen, wurden beschuldigt, für ihre politischen Aktivitäten Gelder aus dem Ausland erhalten zu haben, was gegen das russische Gesetz verstößt (genauso, wie das in den USA verboten ist).

Die Organisation, so lesen wir weiter, war “im Lande der Hauptwächter über die Wahlen unter den Nicht-Regierungsorganisationen” und wurde “mundtot gemacht”. Human Rights Watch (vom Farbenrevolutionär und Multimilliardär Soros finanziert) beschwerte sich, dass Golos Opfer einer Schmierkampagne geworden sei……

[Die meisten Leute glauben, dass die von Erzverbrecher Soros finanzierte HRW eine gemeinnützige und 100% unabhängige Organisation ist. Sie glauben auch, dass sich HRW um die Verteidigung und den Schutz der Menschenrechte kümmert. Weit gefehlt.]

Aber was hat es mit den Behauptungen von Politikern und Wahlrechtsgruppen auf sich, welche behaupten, dass die vom Ausland finanzierten NGOs eine weitere Farbenrevolution in Russland inszenieren wollen?

Ein sorgfältiges Durchlesen von Golos eigener Webseite listet die ausländischen Partner auf, darunter die Spezialisten für “Regimewechsel”, die National Endowment for Democracy (NED) und das  National Democratic Institute (NDI), zwei der wichtigsten US-Sponsoren der “Orangenen Revolution” in der Ukraine und der “Rosenrevolution” in Georgien.

Auch USAID ist als Partner von Golos gelistet…..

Quellen:

http://www.infowars.com/bombshell-us-caught-meddling-in-russian-elections/

http://www.lewrockwell.com/blog/lewrw/archives/99713.html

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/211054-us-agentur-muss-arbeit-in-russland-beenden

Did you like this? Share it:
PDF24 Creator    Sende Artikel als PDF