Syrische Armee marschiert auf Palmyra zu

Danke chemtrail für den Link Erster Kanal: Syrische Armee zieht aus, um das historische Palmyra zu retten Veröffentlicht am 22. Februar […]

Danke chemtrail für den Link

Erster Kanal: Syrische Armee zieht aus, um das historische Palmyra zu retten

Der russische TV-Sender “Pervui Kanal” – zu deutsch “Erster Kanal” – berichtete am Sonntag Abend in einem Video-Beitrag, dass die syrische Armee mit Unterstützung durch Hubschrauber der russischen Luftwaffe eine Großoperation gegen ISIS-Terroristen zur Befreiung der antiken Stadt Palmyra im Osten der Provinz Homs in Zentralsyrien begonnen hat.

Nach dem Sieg der syrischen Armee zunächst nördlich und dann östlich der Millionenstadt Aleppo, wo am gestrigen Sonntag mit der Befreiung des Aleppiner Kraftwerks und dem Ausräumen der ISIS-Tasche südlich davon ein wesentliches Etappenziel erreicht worden war, rätseln viele Beobachter, welchen Teil Syriens die syrische Armee als nächstes vom Terrorismus befreien wird. Klar ist dabei, dass die von der Türkei und Saudi Arabien und anderen Staaten unterstützten Terroristen, gleich ob sie sich ISIS, Al Kaida, Ahrar Al Sham oder FSA nennen, geschwächt sind und die syrische Armee und ihre Partner gegenwärtig einen Lauf haben, der sie eigentlich überall hinführen kann, wo sie hinwollen.

Für den preisgekrönten Kriegsberichterstatter Anton Stepanenko vom staatlichen russischen “Ersten Kanal” ist die Sache klar, was die syrische Armee jetzt macht: als nächstes wird die antike zentralsyrische Stadt Palmyra, die im Frühjahr letzten Jahres unter die Kontrolle von ISIS-Terroristen geraten war und dann prompt massakriert und verwüstet wurde, befreit, und die Großoffensive dazu hat mit Artillerie, Sturmtruppen und russischer Luftunterstützung bereits begonnen. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA meldete passend dazu am Sonntag Abend, der syrische Verteidigungsminister Fahd Jassem al-Freij habe am Sonntag syrische Truppen im Südosten der Provinz Homs besucht. Und auf der russophilen Webseite militarymaps.info, die aktuelle Lagekarten vom zionistisch-wahhabitischen Krieg gegen die freie Welt in Syrien und anderswo bereitstellt, gibt es bereits einen dicken Offensivpfeil von Westen in Richtung Palmyra.

@dutchresearcher at davon am Sonntag Abend einen hilfreichen Screenshot gemacht:

PB1

Das Parteibuch rechnet allerdings nicht damit, dass die Befreiung von Palmyra das Endziel der Großoffensive ist. Vielmehr ist davon auszugehen, dass die syrische Armee im Verlauf der Großoffensive von Palmyra weiter nach Osten geht und die Verbindung zu den von ISIS-Terroristen umzingelten Truppen und Bevölkerungsteilen in der Stadt Deir Ezzor wiederherstellt. Das würde sehr gut dazu passen, dass Kräfte der YPG/SDF sich im Kampf gegen ISIS soeben von Hasakah aus bis nach Shaddadi und sogar schon 20 Kilometer südlich von Shaddadi vorgekämpft haben.

Die Strecke von Palmyra nach Deir Ezzor, immerhin rund 200 Kilometer, mag auf den ersten Blick unmachbar weit aussehen, doch raktisch ist das Gelände weitgehend Wüste, wo ISIS sich schlecht gegen die besser bewaffnete Armee halten kann, wenn die Armee da vorwärts will. In unbewohntem Wüstengelände können, wie nicht zuletzt der blitzartige Vormarsch von ISIS letztes Jahr von Deir Ezzor auf Palmyra zeigt, 200 Kilometer bei einer Offensive innerhalb kürzester Zeit überwunden werden. DIe langen Entfernungen auf Karten sind da irreführend, eine Straße in einer Großstadt zu befreien, kann viel schwieriger sein als Hunderte Kilometer unbewohnter Wüste. Befreit die syrische Armee von Palmyra aus kommend zunächst ihre Enklave in Deir Ezzor und rückt sie anschließend nördlich von Deir Ezzor so viel weiter, dass sie sich da mit den von den USA unterstützten Kräften der SDF/YPG trifft, wäre damit das ISIS-Terrorreich in zwei Teile zerhackt.

Mit dem Beginn der Großoffensive auf Palmyra ist aber natürlich keineswegs gesagt, dass die syrische Armee nicht auch die Befreiung der Provinzen Aleppo und Latakia sowie bald auch Idlib aus den Händen von Terroristen weiter vorantreibt. Im Gegenteil: die syrische Armee hat bewiesen, dass sie stark genug ist, um mehrere Offensiven gleichzeitig zu führen.

Quelle: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/02/22/erster-kanal-syrische-armee-zieht-aus-um-das-historische-palmyra-zu-retten/#more-18174

Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF