Syrien: 300 Terroristen nach Grenzübertritt vernichtet

Russland verspricht, alle türkischen und saudischen Kräfte zu vernichten, die nach Syrien eindringen Eine für den Kampf um Stadt Tal […]

Russland verspricht, alle türkischen und saudischen Kräfte zu vernichten, die nach Syrien eindringen

Eine für den Kampf um Stadt Tal Rifat bestimmte Kolonne von Terroristen, die in der Türkei frisch rekrutiert und ausgebildet wurden,  wurde auf einer Straße nahe der kürzlich befreiten Stadt in der nördlichen Region von Aleppo am Dienstag von syrischen und russischen Kampfflugzeugen angegriffen. Laut den Quellen wurden bei dem Luftangriff 300 Terroristen getötet.
Die russischen und syrischen Kampfjets spürten in einer gemeinsamen Operation den über 300 Mann starken Konvoi von frisch eingetroffenen Militanten auf und griffen ihn an. Der Konvoi hatte vorher die syrisch-türkische Grenze passiert, um sich den Terroristeneinheiten anzuschließen, welche in Tal Rifat und Umgebung operieren.Tal-Rifat_Azaz

Die Marschkolonne befand sich auf der Verbindungsstraße zwischen Azaz und Tal Rifat. Es wurden auch sämtliche Fahrzeuge und Waffen der Kolonne zerstört.

Nikolai Dmitrijewitsch Kowaljow

Nikolai Dmitrijewitsch Kowaljow

Der Ex-Chef des russischen Sicherheitsdienstes FSB  Nikolai Kowaljow warnte die Türkei und Saudi-Arabien davor, Truppen nach Syrien zu entsenden und sagte, dass russische Kampfflugzeuge diese wahrscheinlich bombardieren werden.

“Wenn saudische oder türkische Bodentruppen nach Syrien entsendet werden, können sie nicht von den Terroristen unterschieden werden und Russland wird auf Verlangen der legalen syrischen Regierung gegen sie vorgehen,” sagte Kowaljow.
1974 wurde Kowaljow Mitglied des sowjetischen Geheimdienstes KGB. Von Juli 1996 bis Juli 1998 war er Leiter des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB. Sein Nachfolger war Wladimir Putin, der heutige Präsident Russlands. 1997 wurde er zum Armeegeneral ernannt, und 1999 als Abgeordneter in die Staatsduma der Russischen Föderation gewählt. Dort ist er Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten der Veteranen.

 

Did you like this? Share it:
PDF Creator    Sende Artikel als PDF