Syrien: Vorbereitungen der NATO für einen Chemieangriff unter falscher Flagge beendet

Sanitätswagen als Truppentransporter Nach einem Bericht von Paul Joseph Watson, Infowars.com, Donnerstag, den 29. August 2012 Ein Informant behauptet, dass […]

Sanitätswagen als Truppentransporter

Nach einem Bericht von Paul Joseph Watson, Infowars.com, Donnerstag, den 29. August 2012

Ein Informant behauptet, dass die  NATO-Mächte in Tateinheit mit Saudi-Arabien den letzten Schliff für eine Operation unter falscher Flagge durchführen, um den Truppen des syrischen Präsidenten Assad einen Chemiewaffenangriff als Vorwand für eine NATO-Intervention in die Schuhe schieben zu können. Dabei sollen Sanitätswagen als humanitärer Deckmantel für einen militärischen Angriff dienen.

Der Informant erzählte dem syrischen Nachrichtenkanal Addouni, dass eine saudische Firma 1400 Ambulanzwagen mit Gas- und Chemiefilteranlagen zum Preis von 97.000 Dollar pro Stück gebaut habe. Es werde von der Freien Syrischen Armee (FSA) ein Chemiewaffenangriff mit Mörsergranaten vorbereitet. Weitere 400 Fahrzeuge seinen als Truppentransporter vorbereitet worden.


Wird der Angriff in Daraa statfinden?


Der Angriff werde mit Weißem Phosphor, Sarin und Senfgas durchgeführt und betreffe eine dichtbesiedelte Stadt an der syrisch-jordanischen Grenze — möglicherweise Daraa, so der Informat.  Nach dem Angriff sollen die Krankenwagen als Deckmantel für eine humanitäre Hilfe in das Gebiet eindringen.

Diese Krankenwagen sind mit dem Slogan “Syrian People’s Relief” (“Hilfe für das syrische Volk”) beschriftet und operieren unter dem Vorwand, den Opfern des Giftgasangriffes helfen zu wollen, sind aber in Wirklichkeit nichts anderes als Truppentransporter.

Die Fahrzeuge werden zuerst von Riad in die jordanische Hauptstadt Amman überführt, bevor sie in Syrien eingesetzt werden. Dort sollen sie zur Erstellung einer Pufferzone dienen, von wo aus eine NATO-Intervention unter dem Vorwand der “Bestrafung” Assads stattfinden soll.

Die Herstellerfirma der Ambulanzen hat ihren Sitz in Riad und verhandelt gegenwärtig mit der yeminitischen Armee über die Lieferung von Militärfahrzeugen.

Laut der Quelle fand in der US-Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Treffen zwischen einem US-Diplomaten und dem Chef des saudischen Nachrichtenkanals Al Arabiya statt. Der Zweck des Treffens war eine Übereinkunft für eine Propaganda-Programm, das die Öffentlichkeit für die Wahrscheinlichkeit  eines Chemiewaffeneinsatzes durch die Truppen von Assad konditionieren sollte. Kurz nach dem Treffen begann Al Arabiya, in Sendungen die Unvermeidbarkeit  eines Chemiewaffenangriffs durch syrische Truppen zu verbreiten.

Der Logenbruder und Bilderberger Hollande warnte am Montag, dass jede Anwendung von chemischen Waffen gegen die “Aufständischen” einen “legitimen” Grund für eine NATO-Intervention darstelle. Sein Kollege aus den USA, Banksterpräsident Obama, ließ ähnliches verlauten.

Offenbar sind bis zu 60.000 Mann an US-Bodentruppen für das Szenario vorbereitet worden, bei dem Truppen zur Sicherung chemischer und biologischer Waffen nach dem Fall der Assad-Regierung  nach Syrien eindringen werden.

Beobachter warnen seit Monaten, dass die von der NATO unterstützten “Rebellen” mit der Hilfe von Katar, Saudi-Arabien und der Türkei Vorbereitungen für einen Chemieangriff treffen, der Assad in die Schuhe geschoben werden soll. Sie wiesen auch auf die Ausgabe von Gasmasken an die Rebellen hin.

Weiterhin wird schon seit November 2011 berichtet, dass die neue libysche Terroristenregierung  sich einverstanden erklärte, Chemiewaffen an die syrischen “Rebellen” zu senden. Im Juni wurde berichtet, dass Kämpfer der “Freien Syrischen Armee” mit diesen Waffen den Chemiekrieg in ihren Basen in der Türkei trainierten.

Die FSA hat kürzlich ebenfalls angekündigt, dass sie eine Raketenlager übernommen habe, das mit chemischen Waffen ausgerüstet sei.

Quelle:

http://www.infowars.com/nato-plot-to-use-ambulances-as-cover-for-humanitarian-invasion-of-syria/

Did you like this? Share it:
Free PDF    Sende Artikel als PDF