US-Israel sagt Manöver “Austere Challenge 12″ vorläufig ab

Kommentar: Wie wir berichtet hatten, planten die USA und Israel eine großes Flottenmanöver zwischen beiden Staaten im Persischen Golf, das […]

Kommentar: Wie wir berichtet hatten, planten die USA und Israel eine großes Flottenmanöver zwischen beiden Staaten im Persischen Golf, das zeitlich mit einem großen iranischen Marinemanöver zusammenfallen sollte. Heute wurde dieses US-israelische Manöver abgesagt.

Die Begründung der israelischen Armee, man habe “Besorgnisse” über die zunehmenden Spannungen (welche gerade Israel ununterbrochen anheizt), klingt alles andere als glaubwürdig.

Das Magazin Foreign Policy berichtete letzte Woche, dass Agenten des israelischen Mossad in Operationen zur Anwerbung von Mitgliedern der terroristischen Jundallah-Gruppe verwickelt sind und sich dabei als CIA-Agenten ausgaben. Die Jundallah-Gruppe hat eine Anzahl von Bombenanschlägen, Mordanschlägen und terroristischen Attacken im Südosten des Iran ausgeführt. Der Artikel zitiert sechs US-Geheimdienstbeamte als Quellen der Information. Die Beamten wissen nicht, ob dieses israelische Programm weiterläuft. Nichtsdestoweniger waren sie über die Unverschämtheit der Mossad-Aktionen fassungslos.

Viele Leute sind überzeugt, dass der Mossad für die Mordkampagne im Iran verantwortlich ist. Laut der israelischen Zeitung Haaretz, hat die Sunday Times einen anonymen Israeli zitiert, der behauptet, die Morde würden vom Mossad durchgeführt und seien die Vorboten zu einem Militärschlag.

Zwei Spitzenoffiziere der israelischen Streitkräfte, der Chef des Generalstabs Generalleutnant Benny Gantz und Brigadegeneral Yoav Mordechai haben ebenfalls angedeutet, das Israel die Mordserie ausgeführt habe, die bis jetzt vier iranischen Nuklearwissenschaftlern das Leben gekostet hat.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu jedoch streitet eine israelische Verantwortung ab.

Noch ist nicht klar, ob die Angelegenheit gegen Ende der Woche zur Sprache kommt, wenn General Martin Dempsey, der Chef des Vereinigten US-Generalstabs  Israel besucht.

Man kann spekulieren:

Oder gibt es Spannungen zwischen Israel und den USA wegen obiger Geschichte? Warum wurde das Ölembargo der EU um sechs Monate verschoben?

Wird der Irankrieg eher losgehen?

Oder war die ganze Manövergeschichte nur ein Deckmantel, um den amerikanischen Aufmarsch für den Syrienkrieg zu verbergen? Just heute hat der Marionetten-Emir von Katar eine militärische Intervention in Syrien gefordert und die korrupte Arabische Liga will sich am Wochenende dazu äußern…wahrscheinlich im Sinne einer Intervention.

[Kommentar Ende]

Tel Aviv (Xinhua/ISNA) – Der Radiosender des zionistisch-israelischen Regimes berichtete, das die Pläne der USA und Israels für ein gemeinsames Manöver im Mai 2012 aufgehoben wurden.

Wie ISNA unter Berufung auf Xinhua meldete, war geplant gewesen, dass tausende US-Soldaten an diesem großen gemeinsamen Manöver teilnehmen sollten. Wie es hieß, sollten bei dieser Militärübung die Luftabwehr gegen ballistische Raketen getestet werden. Außerdem wollten die USA ein Raketenabwehrsystem testen.
Das Radio der israelischen Armee gab weiter bekannt, dass der Grund für die Aufhebung der Manöverpläne die Besorgnisse über zunehmende Spannungen in der Region waren.
Dieses Manöver wird zu einer Zeit abgesagt, in der General Martin Dempsey der Generalstabschef der US-Armee in den nächsten Tagen mit Ehud Barak, dem israelischen Kriegsminister und anderen Positionsträgern dieses Regimes im besetzten Palästina zusammentreffen will.

Quellen:

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/201569-usa-und-israel-sagen-gemeinsames-man%C3%B6ver-ab

http://www.infowars.com/u-s-sends-letter-to-iran-on-strait-of-hormuz/

Did you like this? Share it:
PDF24 Creator    Sende Artikel als PDF