Was hat es mit Hurrikan Sandy auf sich?

von Arno Nühm Die ganze Nordostküste der USA ist gerade in Panikstimmung wegen des angeblichen Mega-Super-Duper-Ultra-Titanen-Endzeit-Katastrophen-Sturms Sandy. Schon in der […]

von Arno Nühm

Die ganze Nordostküste der USA ist gerade in Panikstimmung wegen des angeblichen Mega-Super-Duper-Ultra-Titanen-Endzeit-Katastrophen-Sturms Sandy.

Schon in der Karibik hat sich Sandy als weit weniger desaströs herausgestellt als vorhergesagt. In den USA soll Sandy mit gerade mal noch 120Kmh Windgeschwindigkeit ankommen und absolut tödlichen 2(Zwei!) Meter hohen Monsterkillerwellen. Jeder Surfer lacht sich tot!

Bei zwei Meter hohen Wellen fängt der Spaß erst an.

Wegen dieses absolut apokalyptischen Szenarios werden nun in New York alle öffentlichen Verkehrsmittel eingestellt, eine Ausgangssperre verhängt, ein Flugverbot erteilt mit tausenden gestrichenen Flügen, die UNO geräumt, die Börse geschlossen und im Süden Manhattans fast 400.000 Einwohner zwangsevakuiert.

Da kommen da einige Fragen auf:

– Was sollen diese drakonischen Maßnahmen, die  verhältnismäßig lange bevor der Sturm überhaupt das Land getroffen hat, eingeleitet wurden?

– Wieso wird in den Nachrichtensendungen peinlich vermieden, den südlichsten Teil Manhattans, der zwangsevakuiert wird, bei seinem üblichen Namen zu nennen, nämlich “Financial District“?

– Liegt nicht im Financial District die FED mit den (angeblich) größten Goldvorräten der Welt im Keller?

– Könnte nicht in einem menschenleeren Manhattan das gelingen, was ansonsten unmöglich wäre: Der unbemerkte Abtransport von tausenden Tonnen Gold mittels hunderter LKW?

– Könnten in dem ganzen Trubel nicht diverse Leute verhaftet werden, ohne großes Aufsehen zu erregen und ohne daß diese wegen des Flugverbotes noch fliehen können?

– Könnte die Gelegenheit nicht genutzt werden, um größere Manipulationen oder Veränderungen im Finanzsystem zu vollziehen (im positiven wie auch negativen Sinne?)

– Könnte die Gelegenheit nicht genutzt werden, um unbemerkt zahlreiche Büros und Wohnungen zu durchsuchen?

– Da die USA in Punkto Wetterkontrolle schon sehr weit fortgeschritten ist, wieso wird der Sturm dann nicht abgelenkt oder weiter abgeschwächt? Liegt es daran, daß der Sturm ein gezielter Angriff einer anderen Weltmacht mit genauso starken Wetterkontrollmöglichkeiten ist? Oder ist der Sturm etwa von den Oberen der USA gewollt?

– Sollen die Wahlen in den USA torpediert werden?

– Soll Obama als Retterfigur aufgebaut werden, um seine Wiederwahl zu sichern? Sollen die Wahlen ausgesetzt/verschoben werden?

– Ist es reiner Zufall, daß gerade für die nächste Zeit die Milizen in den USA Aktionen angekündigt haben?

– Ist es auch reiner Zufall, das schon einen Tag bevor der Sturm überhaupt das Festland erreicht, über 60.000 Nationalgardisten in Alarmzustand versetzt wurden, während in New Orleans selbige Helden erst fünf Tage nach der Überschwemmung durch Kathrina eintrafen?

usw……….

Did you like this? Share it:
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF