Die Eliten haben beschlossen die nutzlosen Esser auszurotten.

Die Eliten haben beschlossen die nutzlosen Esser auszurotten. Alex Jones & Paul Joseph Watson Infowars.com Dienstag, 11. September 2012 Übersetzt […]

Die Eliten haben beschlossen die nutzlosen Esser auszurotten.


Alex Jones & Paul Joseph Watson
Infowars.com
Dienstag, 11. September 2012

Übersetzt von We are change Deutschland, Vielen Dank!

Die Elite steuert den technologischen Fortschritt weiter in Richtung Singularität – die Verschmelzung von Mensch und Maschine – und die Mehrheit der Menschen wird in dieser von einer wissenschaftlichen Diktatur regierten schönen neuen Welt keinen Zweck mehr erfüllen und nicht mehr funktionieren können. Dies ist der Grund dafür, dass die herrschende Klasse formal zu der Entscheidung gelangt ist, ein gnadenloses Vernichtungsprogramm zu starten.

Bill Joy von Sun Microsystems erklärte im Artikel Warum die Zukunft uns nicht braucht im Wired Magazine im April 2000, dass für die Elite der Großteil der Menschheit überflüssig ist. In den kommenden Jahrzehnten können alle Aufgaben, die momentan von denen ausgeführt werden, die man die Unterschicht nennen könnte, von Robotern übernommen werden.

“Durch die fortgeschrittenere Technik wird die Elite eine größere Kontrolle über die Massen haben; und weil menschliche Arbeit nicht länger notwendig sein wird, werden die Massen überflüssig, eine nutzlose Belastung für das System. Wenn die Eliten unbarmherzig sind, werden sie vielleicht einfach entscheiden den Großteil der Menschheit umzubringen. Wenn sie human sind, könnten sie Propaganda oder andere psychologische oder biologische Techniken anwenden um die Geburtenrate zu verringern bis der Großteil der Menschheit ausgestorben ist und die Welt den Eliten überlassen ist”, schreibt Joy.

Das einzige andere Szenario ist gleichermaßen schaurig, in dem Joy als bestmögliche Option für die Menschheit ein System wie aus dem Roman ‘Schöne neue Welt‘ sieht, in der die Handlungen und das Verhalten der Menschen streng von einer wissenschaftlichen Diktatur reguliert werden.

“Wenn die Eliten aus weichherzigen Liberalen bestehen, werden sie sich vielleicht dazu entscheiden die Rolle eines guten Schäfers für den Rest der menschlichen Rasse zu übernehmen”, schreibt Joy. “Sie werden dann dafür sorgen, dass die körperlichen Bedürfnisse von jedermann befriedigt werden, dass alle Kinder unter psychologisch hygienischen Bedingungen großgezogen werden, dass jeder ein gesundes Hobby hat, das ihn beschäftigt und dass jeder, der unzufrieden ist, eine ‘Behandlung’ für sein ‘Problem’ bekommt. Selbstverständlich wäre das Leben dann so sinnfrei, dass Menschen psychologisch oder biologisch so manipuliert werden müssten, dass ihnen das Streben nach Macht und Fortschritt abhanden kommt oder dass dieser Trieb durch die Ausübung eines harmlosen Hobbys ‘sublimiert’ werden kann. Diese gesteuerten Menschen wären in solch einer Gesellschaft vielleicht glücklich, aber sie wären mit Sicherheit nicht frei. Sie wären auf den Status von Haustieren reduziert.”

Obwohl sie diese Agenda unter einem Deckmantel der ökologischen und sozialen Güte tarnen, sind die Motivationen der Elite beim Wunsch den Großteil der Menschen entweder zu unterdrücken oder umzubringen vollkommen egoistisch. Sie wollen den alleinigen Zugang zu lebensverlängernden Technologien und durch die Verschmelzung mit Maschinen eine neue Überklasse von Menschen erschaffen.

Die Eliten sehen sich selbst als die rechtmäßigen Erben der Kontrolle über die menschliche Evolution – sie wollen buchstäblich Gott spielen mit der Zukunft unserer Spezies ungeachtet der Tatsache, dass die Eliten selbst durch Inzucht erzeugt wurden, einem Prozess der bekanntermaßen ausgeprägte Wahnvorstellungen hervorruft.

Es wurde jetzt die Entscheidung getroffen, die Menschheit in kompakten Gefängnisstädten einzupferchen und den Zugang zu Ressourcen schrittweise abzuschneiden, indem man für immer weniger immer mehr verlangt. Diese post-industrielle Revolution dient dazu den Lebensstandard drastisch zu reduzieren und die Kluft zwischen den Superreichen und dem Proletariat zu vergrößern um dadurch eine neue herrschende Oligarchie zu etablieren.

Der technologische Fortschritt wird nicht verwendet um die Menschheit zu ermächtigen, sondern um sie zu versklaven. Dieser Prozess wird von einer Technokratie überwacht, die gleichzeitig ihren Wunsch zum Ausdruck bringt eine große Reduktion der Bevölkerungszahlen sehen zu wollen.

Die Eliten sind seit weit über 100 Jahren besessen von Eugenik und ihrer heutigen Erscheinungsform, der Bevölkerungskontrolle. Das Ziel der globalen Bevölkerungsreduktion ist nach wie vor in ihrem Fokus.




UN-WHO-Eugenik



Im Jahr 2009 berichtete die London Times über das Treffen eines “geheimen Milliardärsclubs”, welches in New York stattfand und von Personen wie David Rockefeller, Ted Turner, Bill Gates und anderen besucht wurde. Das Treffen drehte sich darum, “wie sie ihren Reichtum benutzen könnten um das Wachstum der Weltbevölkerung zu verlangsamen”.


Wir stellten die Darstellung der Mainstream-Medien in Frage, wonach die Teilnehmer warmherzige und besorgte Menschenfreunde seien, indem wir darauf hinwiesen, dass Ted Turner sich öffentlich für schockierende Programme zur Bevölkerungsreduktion aussprach, die die Weltbevölkerung um sage und schreibe 95% reduzieren würden. Er forderte außerdem von westlichen Regierungen die Umsetzung einer Ein-Kind-Politik nach chinesischem Vorbild. In China wird die Ein-Kind-Politik durch Steuern auf jedes weitere Kind durchgesetzt, gepaart mit einem Einschüchterungsprogramm, bei dem die Geheimpolizei und “Familienplanungs”-Beamte schwangere Frauen aus ihren Häusern entführen und Zwangsabtreibungen durchführen.

Natürlich hält sich Turner in keiner Weise an seine eigenen Regeln, die das Leben aller anderen bestimmen sollen, und hat selbst fünf Kinder und besitzt nicht weniger als 800.000 Hektar Land.

Turner hat buchstäblich Milliarden für die Bevölkerungsreduktion in der dritten Welt zur Verfügung gestellt, konkret für Programme der Vereinten Nationen, und ebnete damit den Weg für andere wie Bill & Melinda Gates und Warren Buffet (Gates‘ Vater war lange ein führendes Vorstandsmitglied von Planned Parenthood und ein Top-Eugeniker).

Die Idee, dass diese Eliten nur das Bevölkerungswachstum stoppen wollen um die allgemeine Gesundheit der Menschen zu verbessern ist absolut irreführend. Das Bevölkerungswachstum zu verlangsamen und gleichzeitig die Gesundheit der Menschen zu fördern ist für die Elite unvereinbar. Die Stabilisierung der Weltbevölkerung ist ein natürlicher Nebeneffekt eines höheren Lebensstandards, wie durch die Stabilisierung des weißen Bevölkerungsanteils im Westen bewiesen wurde. Elitisten wie David Rockefeller haben keine Interesse daran, das Bevölkerungswachstum auf natürliche Weise zu verlangsamen, ihre Agenda ist fest verwurzelt in der Pseudo-Wissenschaft der Eugenik, bei der es immer um die Ausrottung der überflüssigen Bevölkerung durch drakonische Maßnahmen geht.

David Rockefellers Vermächtnis kommt nicht von einem gut gemeinten “philanthropischen” Verlangen die Gesundheit in den Ländern der Dritten Welt verbessern zu wollen, sondern aus einer Malthusischen Motivation die Armen und die ethnisch Unterlegenen zu eliminieren, was mit dem Sozialdarwinismus gerechtfertigt wird.

Wie in Alex Jones’ bahnbrechendem Film ‘Endgame’ dokumentiert wurde, exportierte Rockefellers Vater, John D. Rockefeller, die Eugenik von ihren Wurzeln in Großbritannien nach Deutschland, indem er das Kaiser Wilhelm Institut finanzierte, das später zu einer tragenden Säule für die Nazi-Ideologie der Herrenrasse im Dritten Reich wurde. Nach Kriegsende wurden Top-Eugeniker aus Deutschland von den Allierten beschützt und die Siegermächte stritten sich darüber, wer in den Genuss ihrer ‘Expertise’ kommen durfte.

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde lediglich die Fassade der Eugenik verändert und sie ist heute als ‘Bevölkerungskontrolle‘ bekannt. Kristallisiert findet sich diese Agenda im National Security Study Memorandum 200, einem geopolitischen Strategiedokument, das 1974 von Rockefellers Busenfreund und Bilderberger Henry Kissinger ausgearbeitet wurde, in dem 13 Nationen für eine massive Bevölkerungsreduktion durch künstliche Nahrungsmittelknappheiten, Sterilisationen und Kriege ausgewählt wurden.

Dieses Dokument, das 1989 freigegeben wurde, identifizierte 13 Nationen, in denen die USA spezielle geopolitische Interessen hatten, und beschrieb warum das Bevölkerungswachstum, speziell das der jungen Bevölkerung, die als revolutionäre Bedrohung für die US-Konzerne angesehen wurden, ein potentieller Stolperstein beim Erreichen dieser geopolitischen Ziele wäre. Bei diesen Nationen handelte es sich um Indien, Bangladesch, Pakistan, Nigeria, Mexiko, Indonesien, Brasilien, die Philippinen, Thailand, Ägypten, die Türkei, Äthiopien und Kolumbien.

Die Studie beschrieb, wie zivile Unruhen, die den “reibungslosen Fluss benötigter Materialien” beeinflussen könnten, weniger wahrscheinlich wären, wenn es ein “langsames Bevölkerungswachstum oder ein Nullwachstum” geben würde.

“Die Entwicklung einer weltweiten politischen und populären Verpflichtung zur Bevölkerungsstabilisierung ist fundamental für jede effektive Strategie. Dies erfordert die Unterstützung und den Einsatz der wichtigen Führer der weniger entwickelten Nationen. Dies wird nur stattfinden, wenn sie deutlich die negativen Folgen eines grenzenlosen Bevölkerungswachstums erkennen und daran glauben, dass es möglich ist, in dieser Angelegenheit durch Regierungsgewalt wirken zu können”, heißt es im Dokument.

Das Dokument fordert die Integration der “Familienplanung” (ansonsten bekannt als Abtreibungen) in die allgemeinen Gesundheitsdienste um “die Zahlen der Menschen aus weniger entwickelten Nationen einzudämmen”.

Dieser schockierende Bericht beschreibt, wie die Zurückhaltung von Nahrungsmitteln als Bestrafung für weniger entwickelte Nationen benutzt werden könnte, die nicht aktiv ihre Bevölkerung reduzieren, und wie Nahrung also als Waffe für eine politische Agenda eingesetzt werden kann, indem man große Hungersnöte in unterentwickelten Nationen auslöst.

“Die Zuteilung von seltenen PL480 (Nahrungsmittel) Ressourcen sollte berücksichtigen, welche Schritte ein Land bei der Bevölkerungskontrolle und bei der Nahrungsmittelproduktion unternimmt”, heißt es im Dokument.

Später wird im Dokument auch die Idee präsentiert “vorgeschriebene Programme” umzusetzen, indem man Nahrung “als Instrument nationaler Macht” benutzt.

Im Dokument steht, dass diese Programme vom Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen (UNFPA) verwaltet werden, wodurch “die Gefahr vermieden wird, dass einige Führer der weniger entwickelten Nationen den Druck von den weiter entwickelten Nationen in Bezug auf Familienplanung als eine Form des ökonomischen oder ethnischen Imperialismus wahrnehmen; dies könnte leicht einen ernsten Rückschlag bedeuten”.

Jean Guilfoyle schreibt: “NSSM 200 war eine Aussage die anhand dieses Faktums zusammengestellt wurde. Während der späten 60er und der frühen 70er haben die USA eifrig hinter den Kulissen daran gearbeitet die Agenda der Bevölkerungsreduktion bei den Vereinten Nationen voranzubringen, sie stellten auch die anfängliche Finanzierung von einer Million Dollar zur Verfügung.



John D. Rockefeller III



In einem Telegramm des Außenministeriums vom Juli 1969 wird über die Unterstützung von John D. Rockefeller III. und anderen für die Ernennung von Rafael Salas von den Philippinen als hoher Offizieller bei der Koordinierung und Verwaltung des Bevölkerungsprogramms der UN berichtet. Der Leiter des Entwicklungsprogramms der UN berichtete vertraulich, dass er jemanden wie Salas bevorzuge, der den “Vorteil von Farbe, Religion (katholisch) und Überzeugung” habe.

Einen umfangreichen Überblick über die Inhalte dieses National Security Memorandums gibt es bei: http://www.theinterim.com/july98/20nssm.html

Im 21. Jahrhundert hat die Eugenik-Bewegung wieder einmal die Tarnung geändert und manifestiert sich jetzt durch die Agenda der weltweiten CO2-Steuer und durch die Idee, dass zu viele Kinder zu haben oder einen hohen Lebensstandard zu genießen den Planeten durch die globale Erwärmung zerstört, was als Vorwand für weitere Regulierungen und die Kontrolle über jeden Aspekt unseres Lebens dient.

Wie wir unermüdlich dokumentiert haben, ist die Motivation der Elite für die Bevölkerungskontrolle nicht wohlwollend und philanthropisch und zielt nicht darauf ab den Lebensstandard zu erhöhen, sondern ist verwurzelt in der Idee der Eugenik, der Rassenhygiene und faschistischem Denken.

Die London Times berichtet, dass die geheime Milliardärs-Kabale mit ihrem Interesse an einer Bevölkerungsreduktion von Insidern “Der gute Club” genannt wird. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Jeder, der sich die Zeit nimmt um sorgfältig die Wurzeln der Bewegung mit dem Drang nach “Bevölkerungskontrolle” zu untersuchen, wird verstehen, dass die Rockefeller-Turner-Gates -Agenda für eine drastische Bevölkerungsreduktion, die sich jetzt deutlich durch echte ökologische Krisen wie Chemtrails, genetisch manipulierte Nahrungsmittel, gepanschte Impfstoffe und ausufernde Krankheiten wie Krebs manifestiert, ihre Wurzeln in der uralten böswilligen Agenda der Elite hat, die Zahl der Sklaven zu reduzieren, wie man es mit Nagetieren oder anderen Spezies tun würde, wenn sie von den zentralen Planungsautoritäten als störend empfunden werden.

In Wirklichkeit ist es nicht so, dass die Zukunft uns nicht braucht, wie Bill Joy es formulierte, sondern dass die Eliten sich entschieden haben, dass sie uns nicht brauchen. Deshalb hat sich die herrschende Klasse auf einen technokratischen Plan zur Dominierung und letztendlich zur Eliminierung festgelegt.

Dies ist auch der Grund, warum die Menschheit jetzt als Spezies zusammenkommen muss und die wahre Bedrohung für das Überleben erkennen muss – die Elite selbst – denn wenn das nicht passiert, könnte es sein, dass wir keine Zukunft haben.

In unserem nächsten Artikel werden wir uns ansehen wie die technologische Singularität sich manifestieren wird, wenn Roboter den Entscheidungsfindungsprozess übernehmen und die Menschheit entweder gezwungen wird die Bedingungen ihrer Versklavung durch eine rücksichtslose Elite zu akzeptieren oder gezwungen wird komplett aufzuhören zu existieren.

Did you like this? Share it:
PDF    Sende Artikel als PDF