Damaskus: ISIS bereitet Chemiewaffen-Angriff vor

Chemiewaffen-Angriff droht: ISIS richtet Chemie-Lenkwaffen auf syrischen Präsidentenpalast ISIS und die Mitglieder der al-Nusrah-Front (al-Qaida) rüsten Scud-Raketen um, an die […]

Chemiewaffen-Angriff droht: ISIS richtet Chemie-Lenkwaffen auf syrischen Präsidentenpalast

Chemiewaffen-Angriff auf Damaskus?

Chemiewaffen-Angriff auf Damaskus?

ISIS und die Mitglieder der al-Nusrah-Front (al-Qaida) rüsten Scud-Raketen um, an die ISIS im Irak gelangt ist. Die Flugkörper wurden zu der Stadt Gharibah in der Provinz Deir ez-Zor transportiert, wo sie im Verwaltungsgebäude der Ölfelder von Jebissa umgebaut wurden. Anschließend wurden sie in das Gebäude des landwirtschaftlichen Zentrums der Stadt Raqqa gebracht.

Die Scud-Raketen wurden von dem Australier Jonas Shelley, dem Briten Quint Frens und den US-Amerikanern Blair (Spitzname Abu Ahmad) und „Mitsu“ umgerüstet. Sie arbeiteten unter der Anleitung und dem Kommando von Abdulrazzaq Isa al-Kahilah (aus Aleppo) und Bassam al-Rafdan. Die Maßnahme wurde von den Saudis Salibi Khalid Yunis, Faris al-Juwaydan, Mahmud Dawahi el-Anazi und Turki Jadaan al-Sarhan (Spitzname Abu al-Maghirah) finanziert. Der türkische Experte Cok Oktay hat die Bestückung der Geschosse mit Chemie-Gefechtsköpfen überwacht.

Diese Raketen wurden schließlich über unbefestigte Straßen zum Qalamun-Gebirge und in die Gegend von Al-Jarajir transportiert und entsprechend den Anweisungen der Terrororganisation ISIS auf Damaskus, speziell auf den Palast des Präsidenten gerichtet. ISIS hat große Geldsummen für die Ausführung dieses Plans bezahlt, um zum jetzigen Zeitpunkt Panik zu verbreiten.

Übersetzung: Sabine

Quelle: http://www.voltairenet.org/article190422.html

Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF