USA & BRD planen Putsch in Griechenland

USA bereiten einen Staatsstreich in Griechenland vor, um zu verhindern, dass das Land unter russischem Einfluß kommt. Putsch-Meisterin Victoria Nuland […]

USA bereiten einen Staatsstreich in Griechenland vor, um zu verhindern, dass das Land unter russischem Einfluß kommt.

Putsch-Meisterin Victoria Nuland kommt wieder zum Einsatz

Die USA und Deutschland sind darauf vorbereitet, einen Staatsstreich in Griechenland durchzuführen, um das Land als strategischen Bestandteil der NATO an deren verletzlichen südosteuropäischen Flanke zu halten, ist auf Infowars.com zu lesen.

John Helmer, der am längsten kontinuierlich dienende Auslandskorrespondent in Russland, welcher nicht mit der gleichgeschalteten Presse verbandelt ist, schreibt: “In Athen wird durch die USA und Deutschland ein Putsch vorbereitet, um das verbündete Griechenland vor dem Feind Russland zu retten; die Unterstützung kommt dabei von den Nicht-Steuerzahlern Griechenlands – den griechischen Oligarchen, den anglo-griechischen Schiffseignern und von der griechischen Kirche.

Den entscheidenden Hinweis, dass etwas im Busche ist, gab die Anwesenheit der EU-Fickerin Victoria Nuland im März in Athen. Sie ist die stellvertretende Außenministerin für europäische und eurasische Angelegenheiten im Dienste der USA. Nuland ist mit Robert Kagan verheiratet, der mit seinem Institut Projekt für das Neue Amerikanische Jahrhundert zu den bekanntesten Neokonservativen in den USA zählt. Kagan ist zufällig 1958 in Athen geboren. Er gilt als “Spezialist” für internationale Politik, besonders Sicherheitspolitik, Terrorismus(sic!), den Balkan, das russisch-amerikanische Verhältnis und Themen rund um die NATO-Erweiterung. Das passt doch wie die Faust aufs Auge.
Wie der Guardian am 17. März berichtete, flog Prokonsul “Nuland unter steigenden Bedenken der USA, dass die große Euro-Schuldenkrise zu einer geopolitischen Bedrohung werden könnte, in die Hauptstadt ein. ….Die NATO-Südostflanke würde dabei zu einer Zeit unermesslich geschwächt, in der die globalen Sicherheitsbedenken angesichts der islamischen Fundamentalisten im Nahen und Mittleren Osten anwachsen.”

Die globalen Sicherheitsinteressen? Der Guardian verschweigt, was mittlerweile die Spatzen von den Dächern pfeifen: Die Internationale Organisierte Kriminalität, der wir auch den Finanzterror in Griechenland und weltweit zu verdanken haben, kontrolliert und finanziert den “islamischen” und globalen Terror, gegen den ausgerechnet die Bilderberger-GLADIO-NATO uns beschützen soll.

Sie werden mithilfe von privaten Transportgesellschaften, die unter dem Vertrag von CIA und dem State Department stehen, nach Jordanien eingeflogen, eine Flugzeugladung nach der anderen. Zwei Dutzend Boeing 747 stehen auf dem stillgelegten Luftwaffenstützpunkt des SAC (Strategic Air Command) in Nord-Michigan auf Abruf bereit. Diese Flugzeuge stehen unter Vertrag mit der CIA und können pro Tag 8000 Al-Kaida-Kämpfer transportieren. Das Problem: Es gibt mehr solcher Basen, sogar viele. In der Tat hat “Al-Kaida” größere Transportkapazitäten als nicht nur Israel, sondern Frankreich und Großbritannien zusammengenommen…..” http://www.politaia.org/israel/al-kaida-die-privatarmee-der-neokonservativen-rechten/

Infowars schreibt weiter: “Nuland und die USA dürften eng mit dem griechischen Militär zusammenarbeiten, um nach dem historischen “Nein” der Griechen beim Referendum zu den Banksterforderungen einen Staatsstreich zu organisieren. Sie ist bekannt für ihre Rolle beim Sturz der demokratisch gewählten Regierung in der Ukraine und anscheinend wird sie für eine Wiederholung [eines Putsches] in Griechenland eingesetzt….”

Schon am Freitag rief  eine Gruppe von 65 pensionierten griechischen Offizieren zu einem “Ja” beim Referendum auf. Dazu gehörte der ehemalige Verteidigungsminister  und Ex-Generalstabschef der Armee Fragkoulis Fragkos, der sich sogar zu einem “lautem Ja” verstieg und die moralischen Prinzipien der Griechen beschwor.

Schon 1967 kam es zum Putsch des Militärs in Griechenland und zu dessen Machtübernahme. Das Regime konnte sich im Zusammenhang des Nahost-Konflikts und der militärischen Bedeutung Griechenlands für die NATO und die USA vorübergehend stabilisieren, doch zeichnete sich seine Auflösung nach Unruhen in der Bevölkerung im November 1973 durch innere Konflikte und einen internen Machtwechsel ab. Nach einem Putschversuch zur Machtübernahme auf Zypern 1974 verlor die Junta jede internationale Duldung und die Unterstützung im eigenen Offizierskorps und wurde zum Rücktritt gezwungen.

greek-military-junta

Die Machthaber, ein Triumvirat aus drei jungen Offizieren: George Papadopoulos (Premierminister), Nicholas Makarezos (Wirtschaft) – beide mit Geheimdienstausbildung à la CIA- und Stylianos Pattakos, der Innenminister wurde. Dass die von der CIA erdachte neue Militär-Doktrin (neo-faschistische Offiziere übernehmen dauerhaft die politische Kontrolle) hier auf fruchtbaren Boden fiel, zeigt sich auch daran, dass Papadopoulos (nach einem gescheiterten Gegen-Putsch königstreuer Offiziere) noch mehr politische Ämter an sich riss: Außenminister, Verteidigungsminister, Bildungsminister und ab 1972 auch noch Regent. Damals war die absolute Herrschaft des Militärs erreicht und die Vision der CIA über die (von außen gesteuerte) Formung der Zivilgesellschaft realisiert.

Das griechische Militär ist seit dem Eintritt Griechenlands in die NATO (1952) unter der Kontrolle der CIA. Elemente des griechischen Militärs waren (oder sind sie es noch?) Bestandteil des “stay behind”-Netzwerks unter der Operation “GLADIO und diese Elemente waren direkt in den Coup von 1967 verwickelt.

Did you like this? Share it:
PDF    Sende Artikel als PDF