Energierevolution: Die “Kalte Fusion” auf dem Weg zum Markt

Danke Crow für den Link. Weltweit bereiten Unternehmen ihre Prototypen für den Markteintritt vor Im Januar 2011 hatte der italienische […]

Danke Crow für den Link.

Weltweit bereiten Unternehmen ihre Prototypen für den Markteintritt vor

Im Januar 2011 hatte der italienische Ingenieur Andrea Rossi erstmals seinen Kalte-Fusion-Prototypen “E-Cat” vorgestellt. Die Art und Weise der Messung, ob dabei tatsächlich mehr Wärmeenergie produziert als in Form von Elektrizität aufgewandt worden war, ließ jedoch Fragen offen. Anfang Oktober 2011 folgte eine weitere Demonstration, die zeigen sollte, dass der E-Cat auch ohne Stromzufuhr Energie produziert. Jedoch wurde kritisiert, die Demonstration sei nicht lang genug gewesen. Ende Oktober 2011 präsentierte Rossi erstmals eine Anlage, die angeblich ein Megawatt Wärmeenergie bei einem Sechstel aufgewendeter Energie produzieren kann. Diesmal lautete die Kritik, es gäbe keinen Beweis, dass diese tatsächlich an eine militärische Organisation verkauft worden sei . Bestellungen für den E-Cat werden entgegengenommen. Gewissheit, dass er funktioniert wie versprochen, gibt es allerdings nicht. Ein erfolgreicher Markteintritt der Kalten Fusion würde zu einer Revolution nicht nur der Energieinfrastruktur führen. Auf dem ersten E-Cat-Kongress in Zürich bot sich jüngst die Möglichkeit, etwas über Angebot und Nachfrage zu erfahren.

Das CERN kann die “Kalte Fusion” nicht länger leugnen.

Rossi 10-KW-Energiekatalysator (für Haushalte): Bedeutsame Durchbrüche

Unterdrückung der “Freien Energie” geht zu Ende: NASA bestätigt LENR

Energierevolution: Bestellungen für den E-Cat werden entgegengenommen

Physik-Nobelpreisträger von 1973 Dr. Josephson wirbt für den Rossi-Energie-Katalysator – POLITAIA.ORG

Rossi Gives Third-Party Test Results from Hot Cat

Weiterlesen auf:

http://www.heise.de/tp/artikel/37/37677/1.html

Did you like this? Share it:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF