Enthüllung vor dem Kongress: Außerirdische Mondbasen

von Gordon Duff, Chefredakteur Veterans Today Diskussionen über außerirdische Mondbasen und Videos von Strukturen auf der dunklen Seite des Mondes […]

von Gordon Duff, Chefredakteur Veterans Today

Diskussionen über außerirdische Mondbasen und Videos von Strukturen auf der dunklen Seite des Mondes sind nichts Neues. Neu hingegen ist, dass der Kongress nicht nur die Basen selbst untersucht, sondern drei Jahrzehnte oder mehr von kontinuierlich manipulierten Daten der NASA und von militärischen Weltraumprojekten.

Letzte Woche veröffentlichte die World News Tomorrow einen Artikel, in dem behauptet wurde, dass Kornkreise durch Energiewaffen im Orbit erzeugt würden und dass diese Systeme gehackt worden wären. World News Tomorrow ist nicht nur eine simple Internet-Nachrichtenseite. Wir wissen darüber besser Bescheid.

Das untenstehende Video ist vom Kanal Disclose TV und soll von einem chinesichen Satelliten stammen, der den Mond umkreiste. Andere Quellen behaupten, das Video sei von der NASA:

Ein Artikel von dieser Woche auf  DarkGovernment.com diskutierte einige Angelegenheiten, über welche die Medien nicht berichten:

Laut vielen Rechercheuren von Mond- und Marsbildern werden Photos mit Artefakten und Strukturen routinemäßig von höheren Chargen der NASA modifiziert.

Die Insider von Mars Revealed, Ken Johnston und Donna Hare beschuldigen die NASA, Beweise außerirdischer Präsenz auf dem Mond zu unterdrücken und über die Jahre tausende von Photos manipuliert, verdunkelt und verschmiert zu haben.

Teil des Prozesses ist ein Filter, der sich bewegende Objekte zum Verschwinden bringt. Einige Bildverarbeitungsexperten behaupten jedoch, dass dieselbe Software eingesetzt werden kann, um anomale Objekte aus einer Landschaft herauszufiltern.

Zukünftige Weltraumbilder oder auch die beweiskräftigsten aus der Vergangenheit könnten diesem Prozess unterworfen werden. Als Resultat erhält man Bilder, die frei sind von kontroversen Objekten auf der Oberfläche des Monds und des Mars.

Und da gibt es noch einen Artikel aus  The Canadia, in dem berichtete wird: “Dr. Micheal Salla hat darauf hingewiesen, dass es einen Militärisch-Industriellen-Extraterrestrischen Komplex (MIEC) gebe und dass die Erde entsprechend einer außerirdischen Agenda, welche auch auf dem Mond operiert, “assimiliert” werde.

Hannard behauptet: “China wird in den kommenden Wochen und Monaten alle Daten und Bilder der Chang-2-Mission veröffentlichen; lasst uns hoffen, dass dies den Beginn einer neuen Ära ankündigt.”

Die Verschleierungstaktiken der Regierung haben epische Proportionen erreicht. NASA-Quellen deuteten an, dass die Erde  im nächsten Monat vor einem sehr nahen Vorbeiflug eines Asteroiden oder gar einer Kollision mit diesem stehe; man sei sich noch nicht sicher. 

Die  Quellen erzählen uns, dass das Problem nicht darin liege, dass man bei der Verfolgung des 50 Meter-Asteroiden (der in Höhenbereich unserer geostationären Satelliten vorbeifliegt) versagt habe oder man sich nicht vorbereitet habe; vielmehr liege das Problem darin, dass der Grund der Bedrohung vor der Öffentlichkeit geheimgehalten werde; eine Kollision eines  “üblen Planeten”, wie die NASA es beschreibt, mit dem Asteroidengürtel .[Kann auch sein, dass die NASA wieder einmal Angst und Schrecken verbreiten will, Anm. d. Ü.]

In Anbetracht der kürzlichen Schlammschlacht um UFO-Video-Beweise, die in extrem guter Qualität und unter hohen Kosten absichtlich produziert wurden [um die Angelegenheit ins Lächerliche zu ziehen, Anm. d. Ü.] und dem “Cracken” von Satellitendaten über Area 51 und anderen “geheimen Orten” und dem Auffinden großer Dreiecks-Flugkörper dort, kann die Charade nicht mehr lange so weitergehen.

Alles Photoshop? Können wir diese Ausrede bei sovielen Geheimnissen wirklich noch akzeptieren?

Der Kongress gab kürzlich 6000 Seiten an Akten über Folterung heraus, nur für den internen Gebrauch. Der Bericht entlarvt den Film “Zero Dark 30” über die Bin-Laden-Tötung  vollständig…..

More “Photoshop” or a mining operation?

Wenn das Thema Folterung schon 6000 Seiten produziert, wieviele Seiten werden die 500 Zeugen und die Jahre von Anhörungen nicht nur über UFOs, sondern auch über geheime Waffentechnologien, außerirdische Basen und Exopolitik produzieren?

Würden sie einen Raum füllen oder eine ganze Bibliothek?

Wem dienen soviele Geheimnisse?

http://www.veteranstoday.com/2013/01/09/congressionial-disclosure-studies-alien-moon-bases/

Did you like this? Share it:
PDF Drucker    Sende Artikel als PDF