10.000 Bewaffnete dringen nach Syrien ein, um den Bürgerkrieg anzufachen

Wie PressTV erfahren konnte, sind geschätzte 10.000 Mann mit modernster Waffenausrüstung inklusive Panzerabwehrraketen nach Syrien eingesickert, um die Unruhen in dem Land anzuheizen.

Informierte Quellen aus dem Dorf  Qusayr bei Homs sagen, dass die Terroristen von der libanesischen Grenze aus nach Syrien eingesickert seien und ihre Stellungen in den Vororten der widerspenstigen Stadt bezogen hätten.
In der Zwischenzeit verfolgt das syrische Militär im ganzen Land weiterhin bewaffnete Gruppen, die gegen Präsident Assad kämpfen. Syrische Behörden sagen, dass die Zusammenstöße in den Stadtvierteln al-Hamidiye, al- Khalidiya and in der Altstadt von Homs weitergehen, während das Viertel Joret al-Shayyah gesäubert sei und dort Ruhe herrsche.

Weiterhin haben die syrischen Behörden in Karam, im Distrikt von Homs, die sterblichen Überreste von 9 Personen gefunden, die von Bewaffneten ermordet wurden.

Den syrischen Kräften ist es auch gelungen, die Kontrolle in Douma, einem Vorort von Damaskus, wiederzuerringen und die Bewaffneten in die Flucht zu schlagen. Die Behörden sagen, dass die bewaffneten Gruppen eine Politik der “verbrannten Erde” einsetzen und die Gegend verwüsten, bevor sie sich zurückziehen…..

HM/HGH/AZ

http://www.presstv.com/detail/2012/07/02/249021/10k-armed-men-enter-syria-for-civil-war/

Vorsicht: Grausames Video über die Massaker der “Rebellen” in Syrien – RT


Veröffentlicht am 28.06.2012 von

(WARNING: VIDEO CONTAINS GRAPHIC IMAGES)

Footage showing the results of an alleged massacre in the Syrian city of Hama in April has been obtained by RT. In the video, family members claim opposition rebels committed the atrocity.

READ MORE: http://on.rt.com/zmlstv

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen