2 Millionen Menschen wollen am 20.9.2019 Area 51 stürmen

www.shutterstock.com, Fer Gregory, 575074807

Am 20. September planen Millionen Menschen einen „Sturm auf die Area 51“ in Nevada. Wird es tatsächlich zu dem riesigen Flashmob kommen? Was eigentlich als Scherz von einem Facebook-Nutzer gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem wahren Hype. Immer mehr Facebook-Nutzer teilten mit, dass sie am 20. September am „Sturm auf Area 51“ teilnehmen wollen. Über 2 Millionen Menschen sollen sich zu dem Flashmob angemeldet haben. Sie wollen wissen, was in Area 51 wirklich vor sich geht. Gibt es dort Aliens, Ufos, Energiewaffen oder geheime Militärexperimente und Techniken?

Die Behörden vor Ort sowie die Betreiber von Area 51 sind alarmiert. Zwei Youtuber aus den Niederlanden sind bereits festgenommen worden. Die Videoblogger hatten Kameras, Laptop und eine Drohne dabei und konnten knapp fünf Kilometer in das Gebiet der Area 51 vordringen, ehe sie von der Polizei gestoppt und verhaftet wurden. Gegenüber der Polizei sagten die Niederländer, dass sie sich nur das Gelände anschauen wollten. Hintergrund dürfte aber wohl die Facebook-Veranstaltung „Sturm auf Area 51“ sein.

Bereits im Juli hatte das US-Militär Warnungen ausgesprochen. Die Teilnehmer des „Flashmob“ sollten erst gar nicht versuchen, auf das Gelände zu gelangen. Die Veranstalter sollen daher die Pläne geändert haben und dann lediglich ein Musikfestival namens „Alienstock“ nahe dem Gelände geplant haben. Doch auch vor diesem Szenario hatten die Behörden ausdrücklich gewarnt. Die umliegenden Dörfer und Gemeinden seien nicht auf einen derartigen Ansturm vorbereitet. Der örtliche Sherriff warnte die Bevölkerung, Wasser-, Essens- und Medikamentenvorräte anzulegen.

Schließlich wurde auch das Musikfestival abgesagt. Stattdessen soll nun am 19. September in Las Vegas eine Feier in kleinerem Rahmen stattfinden, die „Area 51 Celebration“. In den sozialen Netzwerken läuft der Countdown zum „Sturm auf Area 51“ dennoch weiter. Es bleibt spannend zu sehen, ob und wie viele Menschen tatsächlich in der Nähe des US-Militärgeländes auftauchen werden. Die Hotels in der Umgegend sollen bereits seit langem ausgebucht sein.

Die Aktion dürfte in den hiesigen Medien nicht diskutiert werden, da die Vorgänge um „Area 51“ als suspekt gelten. Dennoch werden wir uns zumindest das Ergebnis des Events betrachten und Ihnen gegebenenfalls an dieser Stelle darüber berichten: Klicken Sie dafür einfach hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen