Globalisierung: Hochfinanz auf dem Weg zur Weltherrschaft

globalisierung
globalisierung

Globalisierer & Hochfinanz auf dem Weg zur Weltregierung

Richard Melisch im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

Gibt es eine gar nicht so geheime Allianz von Pentagon und Wall Street – also von Militär und Wirtschaft – zur Eroberung der Welt durch das Mittel der Globalisierung? Der Historiker und Publizist Richard Melisch ist davon überzeugt. Und er führt zahlreiche Argumente an für seine Warnung vor den Globalisierern: So habe mit Thomas Barnett einer der profiliertesten Militär- und Geostrategen der USA in einem aufsehenerregendem Buch ein ganz eindeutiges Szenario der geplanten „Eroberung der Welt“ publiziert.

Detailliert hat Richard Melisch die als sehr einflußreich geltenden Aussagen Barnetts analysiert und dessen Werk in Deutschland erstmals öffentlich gemacht. Auch wenn Barnett als „Showmen“ und „Einpeitscher“ des amerikanischen Polit-Zirkus gilt – sein an Aggressivität nicht zu überbietendes „Kill them! – Tötet sie!“ in Richtung der Globalisierungsgegner läßt nach Richard Melischs Einschätzung kaum Raum für Deutungen.

Andreas von Rétyi
Preis: 19,95 EUR

Man werde nicht zögern, so zitiert Richard Melisch aus dem Werk Barnetts, neue Kriege zu erzwingen, einen neuen ›11. September‹ zu inszenieren oder gar kritische Politiker zu liquidieren, wenn es den Zielen der Globalisierung diene. Da spiele es auch keine Rolle, daß der Dollar, auf den allein sich die Macht der USA – und damit der Globalisierer – politisch, militärisch und wirtschaftlich gründe, immer stärker an Wert einbüße. Der Dollar sei trotzdem nach wie vor weltweit als Leitwährung installiert.

Richard Melisch sieht durch die Äußerungen Barnetts die große Gefahr bestätigt, die Globalisierung könnte das Ziel verfolgen, ausnahmslos alle Völker, Konfessionen und Kulturen „gleichzuschalten“ und alle nationalen Grenzen niederzureißen. Insofern erweise sich die EU mit ihrer Regulierungswut als ein williger Vollstrecker der Globalisierer, folgert Richard Melisch weiter.
Richard Melisch geht in seinem Resümee sogar soweit, von einer globalen Verschwörung zu sprechen, deren letzter Akt auf dem Weg zur Weltherrschaft längst eingeläutet worden sei.

Hochgeladen am 27.01.2016 – Danke Chemtrails für den Link

Publikationen:
Richard Melisch, Das Schweigen der glücklichen Sklaven: Die letzte Chance zum Ausstieg aus der Globalisierung
Richard Melisch, Der letzte Akt: Die Kriegserklärung der Globalisierer
Richard Melisch, Das perfide Albion und seine amerikanischen Erben

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare

  1. holybiophoton vor 10 Monaten
    Habe alle “Reichsbürger” für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock. Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes Gegenargument für meine weitere Demontage von den Spinnern) bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990 (nach der “Wiedervereinigung” mit Mitteldeutschland) alle Kommunen, Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber informiert wurden, dass man sich nun als Verwaltungsorgan selbst privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der “Wiedervereinigung” in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat. Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“ auch in Deutschland auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn, Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive still und ohne großes Tam-Tam, fast heimlich “umgestellt“ auf Firmenrecht, Handelsrecht frei von jeglichem Staatswesen. Den wahren Grund hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervereinigung” von Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. – nebst allen Provinzen und Gemeinden – bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle Souveränität erlangt hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut waren! Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt – bis auf Berlin! Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918 und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden. Mangels Information und Organisation der ursprünglichen Gemeinden sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig. In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011 angegangen ist. Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden – und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle Verträge mit der BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste Gemeinderatssitzung zur substitutionellen Vorbereitung nach Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung, als von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige selbstverwaltete Körperschaft. Warum wohl, können seit vielen Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg) mit Nachweis ihrer Abstammung in Deutschland aus vor 1914 bei uns Harz 4 beantragen – und bekommen das Geld auch anstandslos? Einige sind gar so gut informiert, dass sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde macht, dann gute Nacht! Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als Sub-Treuhänder der UN schwimmen täglich mehr Felle weg. Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt um uns die wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen. Ich denke es wird ein “sehr heißer Sommer” in Deutschland werden. Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag mit noch 53 Ländern aus dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutschland, und bekommen wir den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter unseren Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen, unsere Brötchen wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung – und nicht mehr als Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen. Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Kommentar zu unserem YouTube Video: Gemeindeaktivierung

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

  2. Das Ganze erinnert sehr an das von Christoph Hörstel oft gegebene Zitat vom Multi-Milliardär und Spekulanten Warren Buffett, wonach dieser gesagt habe, es gäbe einen Klassenkampf zwischen Reich und Arm und – nachdem er genüßlich einen Zug aus einer Pfeife getan habe, habe er fortgesetzt – die Reichen seien dabei, ihn zu gewinnen.

    Doch ganz so negativ, wie die Anmoderation hier ist, war das, was Richard Melisch zu sagen hatte, doch nicht. Denn dank der klugen Politik des ehemaligen venezualesischen Präsidenten Hugo Chávez vermochten sich die Staaten auf dem südamerikanischen Kontinent aus dem Zangengriff der Globalisten zu befreien. Natürlich ist in diesem Zusammenhang noch nicht das letzte Wort gesprochen worden, denn der Sturz des Erdöl-Preises von 108,– $ auf 30,– $ war nicht nur gegen Russland, sondern auch gegen Venezuela gerichtet – weswegen dort z.Z. die Landeswährung eine galoppierende Inflation erlebt. Und auch die VR China wird von den Globalisten unter Beschuß genommen, denn diese spekulieren momentan massivst gegen den Yüan.

    Von daher wird die Liste der Länder, die auf Seiten der Globalisten stehen, ständig kürzer. Denoch kann noch lange keine Entwarnung gegeben werden, denn wo der Wirtschaftsboykott, der Cyberspace-, Wirtschafts-, Währungs- und Migrationskrieg nicht wirkt, kann immer noch ein echter heißer Krieg vom Zaun gebrochen werden. Nun, die Zündeleien in der Ukraine haben wohl nicht das erwünschte Ergebnis gebracht. Dafür eskaliert momentan die Situation in Syrien immer mehr.

    Deswegen schließe ich hier mit einem Zitat eines anderen bekennenden Globalisten aus dem Klub der Multi-Milliardäre. David Rockefeller sagte 1994 vor dem Wirtschaftsausschuß der Vereinten Nationen (UN Business Council): „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren!“

  3. Stiefmutti macht es doch eben vor, nur wer hat´s verstanden? Nicht mal die meisten Politikerdeppen.
    Besonders nicht verstanden hat es es der Bodo Ramadan, äh Ramelow, oh Thüringer, was habt ihr getan. Wart ihr nicht mal das Land der Frühaufsteher, ihr Schlafmützen? Übrigens macht die Kanzlerine einen Superjob, nur nicht für Europa oder gar für´s deutsche Volk, sondern für die Hochfinanz. Einige, die es begriffen haben, hatten Stiefmutti heute in Neubrandenburg deshalb auch herzlich empfangen: https://www.youtube.com/watch?v=Qt-eS-AB7xM

Kommentar hinterlassen