9/11: Neue Ermittlungen gefordert

www.shutterstock.com, Ken Tannenbaum, 62949358

Die Rätsel um 9/11, den Anschlag auf die WTC-Türme in New York am 9. September 2001, haben sich bislang noch immer nicht gelöst. Auch offizielle Untersuchungen und deren Ergebnisse haben offenbar selbst regierungsfreundliche Seiten noch nicht für sich vereinnahmen können. Denn nun wurde bekannt, dass Feuerwehrbeauftragte aus New York eine neue Untersuchung verlangen.

„Architekten und Ingenieure für die Wahrscheinheit zu 9/11“….

… Die Organisation „Architekten und Ingenieure für die Wahrscheinheit zu 9/11“ vertritt offenbar mehrheitlich die Auffassung, dass die Studien noch einmal aufgenommen werden sollten. So wurde im Juli 2019 laut Webseite der Organisation von den genannten „NYC Fire Commissioners“) verlangt, die Ereignisse zum 11. September noch einmal zu untersuchen. Die Feuerwehr selbst übernahm bei der Bekämpfung der Folgen des Einschlags eine entscheidende Aufgabe und wurde hernach von der Öffentlichkeit wie auch von der Politik zur Helden-Organisation erklärt.

Die „Commissioner“ aus den Bezirken Franklin Square sowie Munson Fire sprechen von „überwältigenden Beweisen“ für die Vermutung, „vorab angebrachte Sprengstoffe“ hätten die drei „Gebäude des World Trade Center“ verursacht. Genau dies ist der Kern der Behauptungen von Kritikern der offiziellen Version über den Anschlag.

Die Theorie der meisten Kritiker läuft darauf hinaus, die Sprengstoffladungen seien vorab an den Gebäuden angebracht worden, um a) entweder eigenständige Sprengungen herbeizuführen oder b) den geplante Einschlag zu nutzen, um die Türme einstürzen zu lassen. Dies wäre der politische Hebel gewesen, um im Namen der „Terrorbekämpfung“ zahlreiche sicherheitsrelevante Vorschriften neu zu erlassen und damit die Machtarchitektur der Bevölkerung gegenüber erheblich zu verändern. Heute darf quasi überall gefilmt und gelauscht werden, Bargeldverbote und -einschränkungen sind Instrumente im Namen der Terrorabwehr und/oder die Reisebestimmungen sind der vermuteten Gefahr entsprechend gestaltet worden.

Zudem und vor allem wäre der vermeintliche Anschlag die Legitimation für zahlreiche Angriffskriege in der ganzen Welt wie gegen Afghanistan oder zuletzt – möglicherweise – den Iran etwa. Dass jetzt auch die Feuerwehr eine Neuuntersuchung verlangt, spricht Bände. Dazu existiert ein weiterer Bericht…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen