A321 und die Luftkampfübung Blue Flag

Wurde der russische Jet von der Israel-NATO-Luftübung Blue Flag abgeschossen?

Blue-Flag_officers
Deutsche Piloten unter amerikanischen, israelischen, polnischen und griechischen Kollegen während der Luftwaffenübung “Blue Flag” auf dem Flughafen Ovda in der Nähe von Eilat am 27. Oktober 2015. (Israelische Luftwaffe)

Von Gordon Duff, Chefredakteur Veterans Today – 11. November 2015

Es macht wenig Sinn zu fragen, warum eine Regierung nach der anderen im Gefolge der Medienblockade den “Islamischen Staat” ISIS und eine Bombe dafür verantwortlich machen, die russische Passagiermaschine über den Sinai abgeschossen zu haben. Wir wollen uns nochmals in Erinnerung rufen, dass der Absturz 22 Meilen von der israelischen Grenze entfernt stattfand und von einer Crew aufgenommen wurde, die von vornherein wusste, wo sie warten musste.

Niemand berichtete von der Tatsache, dass der Himmel nur wenige Meilen weiter voll mit Flugzeugen aus Israel, Polen, Griechenland, Frankreich, Deutschland und den USA war. Sie waren an einer der größten Luftwaffenübungen in der Geschichte beteiligt, eine “Blue Flag” Übung, in der die Verteidigung Israels vor einem russischen Luftangriff simuliert wurde.

Eine Maschine ging verlustig, wurde abgeschossen, mittlerweile ganz klar durch eine “externe Explosion”, was heißen soll “eine Rakete”. Und das war der russische Passagierjet mit 224 Menschen an Bord, der durch einen speziell geschützten internationalen Luftkorridor flog, der direkt unter der Überwachung von AWACS-Flugzeugen aus Israel und den USA stand.

Man erinnert sich an den 7/7-Terroranschlag in London, dort gab es einen Übung oder den Bostoner Marathon-Anschlag, eine weitere Terror-Abwehrübung. Sogar an 9/11 befand sich die US-Luftwaffe in einer massiven Übung, die bis nach Kanada und über den Atlantik reichte: Sie suchte nach einem imaginären gekaperten Flugzeug, das in einen imaginären Gebäudekomplex hineinstürzen sollte. Oh, wussten Sie das nicht?

Ist es da ein Wunder, warum sich Millionen von Amerikanern über die Übung Jade Helm aufregten?

Wollen wir damit sagen, dass diejenigen, welche an der Planung und Ausführung der Übung beteiligt waren, die Verantwortung für den Abschuss der russischen Maschine tragen? Dazu können wir nur sagen: Ja, sehr wahrscheinlich oder sogar “extrem wahrscheinlich”.

Auf der Basis der Nachrichten und den geänderten Photos, die alle deutliche Löcher durch einen Raketenangriff zeigen, können wir sogar noch ein bisschen weiter gehen: Sicherlich waren sie es.

Missile holes from an exercise

Israel hosts its largest-ever international air force exercise

Israeli, American, Greek, and Polish air personnel square off against a fictional enemy state in two-week drill

Times of Israel

October 30, 2015 (One Day Before Russian Jet Downed)

Air forces from around the world have gathered deep in the Arava desert in the south of Israel for the past week and a half to take part in the largest aerial exercise in the history of the Israeli Air Force. The “Blue Flag” exercise, which is continuing through November 3, pits the Israeli Air Force, the United States Air Force, Greece’s Hellenic Air Force and the Polish Air Force against a fictional enemy state, the captain in charge of all IAF exercises told The Times of Israel Thursday night.

Taken a few miles away, another "exercise" turned "false flag"...

A number of other countries, including Germany, also sent pilots and officers to observe the exercise, but did not take part.

This joint drill is the second “Blue Flag” exercise; the first took place in 2013 and was the largest multi-lateral exercise the IAF had ever hosted.

The various air forces collaborated closely through every step of the current exercise, the IAF captain said, from planning to execution and finally to debriefing.

Though the exercise began on October 18, planning for it started nearly eight months ago, the Israeli official said, with an IAF representative contacting each participating country and initially asking, “What do you want to train for?”

Those requests came together to form the plan for “Blue Flag,” which sent Israeli and American F-15 squadrons, along with Israeli, Hellenic and Polish F-16 squadrons, flying through nearly all of Israel’s air space, firing simulated weapons against fictional enemy missile launchers, convoys and aircraft, he said.

Though the drill was intensive and demanding, it was designed more to test the mettle of the men and women behind the controls than to test the technical capabilities of the fighter jets themselves.

“We wanted it to be challenging for the airmen, rather than for the machines,” said the IAF captain, who cannot be named for security reasons.

In order to “put the airmen through their paces,” he explained, the people running the exercise tried to surprise them, putting them in situations where “the pilot doesn’t know where their target is coming from.”

“Blue Flag” ends next Thursday.

Quelle:  http://www.veteranstoday.com/2015/11/11/381067/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen