Achtung: Abstand von 1,5 Metern zu wenig?

www.shutterstock.com, Sushitsky Sergey, 792879664

US-Forscher sind nach einer Studie zu dem Ergebnis gekommen, das Virus sei über eine Entfernung von acht Metern übertragbar. Auch nach Stunden soll der Erreger sich in einer Lufwolke noch halten können. Daran kann der deutsche Virologe Christian Drosten offenbar jedoch nicht glauben.

“1,50 Meter” – inzwischen überall

Inzwischen finden Sie – unserer Beobachtung nach – in jedem Supermarkt den Hinweis darauf, 1,50 Meter Abstand einhalten zu müssen. Meist halten sich zumindest die älteren Menschen (> 30 Jahre) offenbar daran. In den USA jedoch haben die Forscher des MIT (“Massachusetts Institute oft Technology” in einer Studie die genannten acht Meter formuliert. Die Studie trägt den Titel “Social distancing strategies for curbing the COVID-19 epidemic”. Demnach würde sich “beim Husten oder Niesen” eine “Wolke in der Luft” bilden, die bis zu 8 Meter lang sein könne. Da sie über mehrere Stunden aktiv sein kann, wären sie besonders gefährlich. Die Lüftungssysteme können diese Wolken zusätzlich noch verschieben.

Demgegenüber ist der deutsche Virologe Christian Drosten jedoch der Meinung, die Viren, einmal ausgehustet, würden als “grobes bis mittelgroßes tröpfiges Aerosol” in der Luft stehen, um dann “relativ schnell zu Boden” zu sinken. Demnach könnte sich keine Wolke bilden, die zudem noch wandert.

Allerdings stehen die beiden Theorien nebeneinander, sodass derzeit nicht abzuschätzen ist, welche der Glaubenssätze sich in der Praxis als wahr erweisen würde. Wenn es eine Wolke der beschriebenen Art gibt, dann ist es offensichtlich noch wichtiger als angenommen, in einer Art Selbstquarantäne zu Hause zu bleiben. Die Theorie dürfte sich in den kommenden Wochen wahrscheinlich nicht allzu oft in den Medien zeigen. Denn praktisch würden dann die bis dato getroffenen Schutzmaßnahmen effektiv wirkungslos sein. Dies lässt sich mit dem Wunsch, die Sperren bald zu lockern, nicht in Einklang bringen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen