Ägyptisches Militär setzt Nervengas gegen Demonstranten ein

Das ägyptische Militär hat gemäß mehreren Nachrichtenquellen einen verbotenen Kampfstoff verwendet, um mit den Hunderttausenden von Protestierenden fertig zu werden. Mindestens 23 Ägypter sind gestorben und mehr als 1700 waren den tödlichen Giftgas-Attacken ausgesetzt, derer sich die Militärs während der letzten drei Tage in Zusammenstössen in und um Kairos Tahrir-Platz bedienten.

Die  International Business Times berichtet, dass Demonstranten mit “im Laufe der letzten zwei Tage der Protestkundgebungen  mit gefährlichen Konzentrationen von CR-Gas ” angegriffen wurden und Australiens Zeitschrift The Age berichtete am Mittwoch, dass die Giftgaskanister mit der Aufschrift “Made in USA” beschriftet waren.

CR-Gas ist eine intensive und tödliche Version von CS-Gas, von  sogenanntem “Tränengas,”  welches allerorten durch die Polizei zur  Kontrolle von Massendemonstrationen verwendet wird. Wikipedia merkt an, dass CR-Gas Auswirkungen hat, die “etwa 6 bis 10mal stärker sind, als diejenigen von CS-Gas.” CR verursacht intensiven Hautschmerz und Juckreiz; es kann zu Blindheit und Tod durch die Erstickung führen.

CR-Gas wurde durch die südafrikanische Polizei während der Höhepunkte der Proteste gegen die Rassentrennung in den 1980er Jahren oftmals eingesetzt und sein Gebrauch wurde durch internationale Körperschaften verurteilt. Der ehemalige IAEA-Chef Mohammed ElBaradei hat auf  Twitter bestätigt, dass ägyptische Kräfte “Tränengas mit [einem] Nervengift-Zusatz verwendet haben.”

The Arabist, ein ägyptischer Blog, der über die Proteste am Dienstag berichtete, zitierte einen Neurologen mit den Worten,  “das ist keine normales Tränengas, welches im Januar eingesetzt wurde (während der damaligen Proteste)” und es veruarscht “außerordentliche Symptome — unwillkürliche Zuckungen der Gliedmaßen und des Körpers, welche einem Krampfanfall ähneln.”

“Es ist eine Art von neurotoxischem Nervengas,” sagte Dr. Mohamed Aden, der am Universitätskrankenhaus in Kairo earbeitet, zur The Age. “Wir konnten sehen, dass bei den Leuten der obere Atmungstrakt gelähmt war – wir gaben ihnen Diazepam, um eine Muskelentspannung herbeizuführen, damit sie wieder atmen konnten.”

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen