Aleppo: Terroristen lassen Bevölkerung hungern und töten Demonstranten

Die vom Westen unterstützten Todesschwadronen verhängen in Aleppo Lebensmittelblockaden und schießen auf protestierende Bürger.

nach einem Bericht von Paul Joseph Watson, Infowars.com, 10. July 2013 (Übersetzung von politaia)

Sogar oppositionelle Aktivisten, die normalerweise nur das Assad-Regime kritisieren, verurteilen die Aktionen und merken an, dass die Lebensmittelpreise um das zehnfache gestiegen sind.

“Das ist ein Verbrechen…einige unserer Rebellengruppen, Gott möge sie bessern, nehmen an der Blockade teil. Die Preise steigen unvorstellbar schnell. Es gibt nun eine fürchterliche Not,” erzählte einer der Aktivisten der rothschildischen Nachrichtenfabrik Reuters.

Die Terrorbanden schieben der Regierung die Schuld an der Blockade zu, obwohl sie von den Militanten der “Freien Syrischen Armee” (FSA) verhängt wurde, welche die Strassen blockieren und verhindern, dass Lebensmittel, medizinische Güter und sogar Babymilch in die Stadt gelangen, die teilweise von der FSA und teilweise von der syrischen Regierungsarmee kontrolliert wird.

Dazu kommt, dass Einwohner von Aleppo, die an Protesten gegen die Nahrungsmittelblockade teilnahmen, von den Terrorgangs beschossen und getötet wurden. Der Aktivist Edward Dark, der vertriebenen Familien in Aleppo hilft, sendete das folgende  Photo  von zwei erschossenen Opfern über Twitter.

Während die Berichte, dass das ägyptische Militär auf Demonstranten der Muslimbruderschaft geschossen haben, große Aufmerksamkeit in den Medien erlangten, wird über die Umtriebe der FSA, die in Syrien dasselbe anrichtet,  kaum berichtet.

Es tauchen nun auch Berichte auf, dass in einem Gefängnis in Alepp0 bereits 20 Insassen aufgrund der Lebensmittelknappheit verhungert sind. Bürger sagen aus, dass sie von FSA-Kämpfern mit dem Hungertod bedroht werden, wenn sie sich nicht den Terroristen anschlössen, die von Al Kaida-Leuten angeführt werden.

Der arabische Text bedeutet: Jedermann, der während des Ramadan mit Essen erwischt wird, muss einen Monat ins Gefängnis

Die Obama-Administration hat letzten Monat ihre Absicht signalisiert, die FSA-Mördergangs zu bewaffnen, obwohl es eine große Anzahl von Beweisen gibt, dass sich die FSA der Al Kaida angeschlossen hat und Grausamkeiten am laufenden Band verübt. Einige Terroristen haben sogar gedroht, noch mehr Kriegsverbrechen zu begehen, wenn die westlichen Mächte nicht sofort schwere Waffen lieferten. Andere drohten, die USA und Europa anzugreifen, sobald sie in Syrien fertig sind.

Das folgende Erlass beweist, dass die Lebensmittelblockade eine gemeinsame Operation der FSA und der Jabhat Al-Nusra ist. Er lautet:

“An alle Betreiber und Besitzer von Mühlen und Gedreidesilos sowie alle Händler: Es ist verboten, Weizen oder andere Sorten von Getreide in die nicht befreiten Gebiete zu transportieren, woher sie auch immer kommen mögen. Alle Übertreter [der Anordnung] werden gesetzlich bestraft,” führt das Dokument aus.

http://www.infowars.com/obama-backed-rebels-starve-syrians-kill-protesters/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen