Anlässlich des britischen Streits: Sind EU-Feinde“ rechts?

www.shutterstock.com, Standard Studio, 375874333

In Deutschland wie auch in Großbritannien gibt es zahlreiche Menschen, die nicht Mitglied der EU sein wollen. Aus den unterschiedlichsten Gründen. Die Kommentare der meisten Politiker in Deutschland sowie die Berichterstattung in den Leitmedien lassen vermuten, dass es ein Zeichen von rechter Gesinnung sei, nicht „für“ die EU zu sein. In Großbritannien lässt sich zumindest messen, wie groß die Abneigung ist. Bei etwa 50 ‚%, wenn es nach den letzten Brexit-Wahlen und nach den jeweiligen Meinungsumfragen geht. Sind 50 % der Briten „rechts“? Wohl kaum.

Der deutsche Michel…

Besonders hart ist die Kritik in Deutschland dennoch vor allem, wenn hierzulande Menschen äußern, sie seien gegen eine Mitgliedschaft in der EU. Dies kann nationalistische Hintergründe haben, denn es wäre seltsam, wenn es keine Nationalisten in Deutschland gäbe. Dies kann wirtschaftliche Gründe haben, weil viele Menschen glauben, die EU koste weit mehr als sie bringe. Sie mögen sich irren, das ist nicht zu ermitteln, denn es gibt schlicht unterschiedliche Betrachtungsweisen. Aber sind sie deshalb rechts?

Andere mögen vielleicht nicht mit den Osteuropäern zusammen arbeiten müssen, wiederum andere nicht mit dem französischen Nachbarn, andere dann schließlich nicht mit südeuropäischen Regierungen und dem als lax empfundenen Umgang mit überstaatlichen Regelungen. Die gemeinsame Verteidigungspolitik ohne Berücksichtigung der Parlamente könnte ein Grund für die Ablehnung sein, da die parlamentarische Kontrolle und damit die demokratische Instanz fehle.
Wiederum andere Motive könnten diejenigen leiten, die den EU-Parlamentariern deren sehr hohes Einkommen neigen. So wie den EU-Beamten.

All das kann falsch oder richtig sein oder unentscheidbar. Aber sind all diejenigen, die gegen die EU sind, per se „rechts“? Oder schlechtere Europäer? „Überzeugte Europäer“, die so zahlreiche Politiker gerne wären, gibt es sinnvollerweise gar nicht. Europäer ist man durch Geburt. Oder durch Aufnahme in ein Land und die entsprechende Legitimation, teils durch Staatsbürgerschaft. Man kann es gerne sein oder nicht. Aber kaum „überzeugt“. Und noch einmal, da sich die Missverständnisse häufen: Sind Menschen, die Europa mögen, nicht aber die EU, rechts?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen