Anti-Terror-„Übung“ in Deutschland: 700 Einsatzkräfte in Hannover – nur eine „Übung“?

Quelle: Alexandros Michailidis / Shutterstock.com

Anti-Terror-„Übung“ in Deutschland: 700 Einsatzkräfte in Hannover – nur eine „Übung“?

Die Krisen in der EU verschärfen sich deutlich wieder. Italien steht vor dem finanziellen Kollaps, die Banken sind teils restlos überschuldet. Die Flüchtlingsbewegung ist kaum noch zu kontrollieren, die osteuropäischen Ränder fallen auseinander. Kein Wunder, dass auch in Deutschland Angst vor dem Ende des Projektes EU herrscht. Nun gab es kürzlich nach Angaben einer Presseagentur in Hannover eine Anti-Terror-Übung. Oder steckt dahinter auch die Vorbereitung auf Einsätze in einem Bürgerkrieg? In Frankreich sind Aufstände von Zeit zu Zeit real.

Über 700 Kräfte…

Dabei wurden um den Hauptbahnhof von Hannover mehr als 700 Einsatzkräfte zusammengezogen, die wiederum die Aufgabe hatten zu üben, was in „Bedrohungslagen“ zu tun wäre. Neben der Feuerwehr sind auch Rettungskräfte zusammengekommen sowie Einsatzkräfte aus dem Landeskriminalamt, was wiederum stutzig machen könnte.

Ungefähr 250 Polizeischüler wurden als Statisten eingesetzt, sodass verschiedene Gruppierungen trainiert werden konnten. Dabei soll das „praktische Vorgehen“ sowie das „Wissen der Einsatzkräfte über Kommunikationswege“ festgestellt worden sein, wie wiederum die Bundespolizei mitteilte.

Die Bevölkerung sollte nicht irritiert werden. Daher hatte sich die Einsatzleitung dazu entschlossen, die Maßnahmen vorher zu publizieren, wobei der Bahnhof selbst in Teilen mit „Sichtschutzwänden“ verhüllt worden ist.

Solche Übungen scheinen – dem subjektiven Eindruck nach – in Deutschland mittlerweile häufiger stattzufinden. Dies könnte darauf deuten, dass es nicht nur um das Verhalten nach terroristischen Anschlägen, sondern auch auf die gemeinsame Arbeit bei möglichen gewalttätigen Ausschreitungen ginge. Genügend Anlass in Deutschland sehen Beobachter: Wie in Frankreich drohen auch hierzulande die bislang weitgehend unterdrückten Stimmungen wegen der zunehmenden Verarmung einiger Bevölkerungsgruppen und der offensichtlich misslingenden Integration sowie der verfehlten Asylpolitik zuzunehmen.

Es wäre in Deutschland zwar neu, aber nicht überraschend, wenn es zu Auseinandersetzungen kommen würde, heißt es.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen