Armut in Merkel-Deutschland konkret: Einfach raus aus den U-Bahnhöfen

www.shutterstock.com, elbud, 645579994

Draußen in Deutschland ist es aktuell sehr kalt. In den vergangenen Jahren hatte der Berliner Senat Wohnungslose in einige Bahnhöfe der U-Bahn gelassen. Diese Praxis wurde nun geändert, da es in diesem Zeitraum zu einigen Todesfällen kam. Wohnungslose waren überfahren worden. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen dieses Risiko offenbar nicht mehr tragen. Die Türen bleiben nun geschlossen. Eine fast irrsinnige „Lösung“, so Kritiker. Der Senat möchte nun eine andere Lösung anbieten. Einen stillgelegten Fußgängertunnel. Der aber muss noch saniert werden und ist diesbezüglich noch nicht fertig.

Unglaublich: Reiches Deutschland und arme Wohnungslose

Wohnungslosigkeit sollte in Deutschland nicht bestraft werden – dies ist wohl Konsens in allen Bevölkerungsschichten. Sie ist kein Straftatbestand, sondern für hunderttausende von Menschen Realität. Die Zahlen sind sicher nicht genau zu erfassen, da einige Wohnungslose auch bei anderen Menschen unterkommen und nicht meldepflichtig sind. Dementsprechend kurszieren nur Schätzungen: 800.000 Wohnungslose stehen als solche Schätzung im Raum.

Nun wird es heikel: Wer überhaupt keine Unterkunft mehr findet, muss draußen übernachten. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind weder verpflichtet, eine Unterkunft zu stellen noch überhaupt ein Hotelbetrieb. Nur stellen Kritiker die Frage, ob sich die Zahl der überrollten Wohnungslosen nicht schlicht auf Null setzen lasse, wenn der Zugang zu den Bahngleisen selbst über Nacht versperrt würde. Nicht aber die Gebäude insgesamt. Keine offensichtlich schöne oder humane Lösung – aber wohl eine sehr pragmatische.

Dass die Stadt Berlin einen Fußgängertunnel, der stillgelegt ist, bis zum Einbruch der zu erwartenden Kältephase nicht hat instandsetzen können, gilt als weiteres trauriges Kapitel. Es geht nicht um eine Hochglanzrenovierung, sondern um eine Absicherung und möglicherweise Korrektur grober optischer Mängel. Dies sollte zu schaffen sein. Oder?

Wohnungslose haben keine Lobby – im reichen Deutschland. Dies ist das eigentliche Geheimnis. Traurig und bitte, dass selbst eine „soziale“ Regierung wie in Berlin nicht angemessen eingreift.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen