Aufgedeckt: Der Staat programmiert am Schnüffel-Instrument….

www.shutterstock.com, David Stuart Productions, 172646537

Das Bundeskriminalamt ist weiterhin damit beschäftigt, einen eigenen Staatstrojaner zu programmieren, wie der „netzpolitik.org“ berichtet. Das BKA würde sich dabei von einer zentralen IT-Stelle namens „ZITiS“ unterstützen lassen, heißt es weiter. Diese Stelle hat nun drei neue Abteilungsleiter erhalten. Im kommenden Monat käme ein weiterer dazu, so die Meldung. Die Berichterstattung über den eigenen Staatstrojaner kam zuletzt fast unter die Räder. Wir frischen auf.

Telekommunikationsüberwachung…

Es geht um die Überwachung der Telekommunikation. Der Staat hört nicht nur mit, sondern sucht auch Online mit. Dies kündigte der dafür zuständige Beamte des Bundeskriminalamtes im Juni 2018 an. Er meinte, die Behörde sei derzeit damit beschäftigt, „eine Software zur Onlinedurchsuchung neu zu erstellen“.

ZITiS und BKA scheinen derzeit zumindest keine Kooperation vereinbart zu haben, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des grünen Politikers von Notz. Es soll demnach keine Hilfsangebote gegeben. Allerdings nur, weil ZITiS noch im Aufbau ist – dies dürfte sich in den kommenden Wochen und Monaten ändern, so die neuesten Zahlen.

ZITiS erhält zudem jetzt mehr Geld für ein „Forschungsprogramm Quantentechnologien“. Dabei sollen Quantencomputer entwickelt werden, die zahlreiche Technologien und -verfahren der Verschlüsselung von Nachrichten knacken sollen. Die Grünen indes zeigen sich irritiert über den Umstand, dass immer noch nicht klar sei, worin die Aufgabe von ZITiS genau bestehe. Diese Behörde sei ansonsten für Außenstehende lediglich eine „Blackbox“.

Am Ende aber bleibt letztlich die Erkenntnis: Die Staatstrojaner werden kommen. Wir alle wissen nur noch nicht, wann dies geschieht, auf Basis welcher Finanzierung(en) und wie die Staatstrojaner sich dann tatsächlich auf unseren Rechnern und Mobilgeräten breitmachen werden. Wer Online kommuniziert sollte aber wissen: Der Staat wird „mithören“.
Wir bleiben für Sie in dieser Angelegenheit am Ball.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen