AUFGEDECKT: Fachkräfte gehen einfach…

www.shutterstock.com, Hadrian, 339122675

Deutschland verliert Fachkräfte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des IW bei der Untersuchung der Wanderungsbewegungen. In Deutschland sind 2017 1,39 Millionen Ausländer aufgenommen worden, 850.000 kamen aus der EU. Dem Zuzug standen 708.000 sogenannte „Fortzüge“ gegenüber. Menschen also, die sich dauerhaft woanders niederlassen. Zwei Drittel sollen nach Angaben der „Zeitungen der Funke-Mediengruppe“ kommen. Brisant ist das Verhalten derjenigen, die als Fachkräfte gelten.

Fachkräfte gehen

Die Fachkräfte sind nach Auskunft des IW besonders stark unter denjenigen vertreten, die wieder gehen. Wer eine Familie mit mehr als zwei Kindern habe, würde demgegenüber weniger schnell oder in großer Anzahl das Land verlassen. Diese Menschen ließen sich vielmehr häufiger und schnell einbürgern. Somit sollten auch die Kinder eine Perspektive in diesem Land erhalten.

Fachkräfte, so der Studienleiter, sind für Deutschland besonders wichtig. Der „demografische Wandel“, also die abnehmende Zahl jüngerer Menschen und die zunehmende Anzahl älterer Menschen, wird am Arbeitsmarkt und in den Kassen der Sozialversicherungen ansonsten eine große Lücke hinterlassen.

Deshalb sei es auch wichtig, sich nicht nur auf den Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland zu verlassen. Diese müssten dann auch in Deutschland bleiben. Mit diesen Worten warb der Ökonom für das „Zuwanderungsgesetz“ und weitere flankierende Programme, die den Integrationsprozess fördern sollten.

Die Diskussion ist vor dem Hintergrund des Brexit und der noch immer nicht finalen Zustimmung zu den Regelungen zwischen Großbritannien und der EU brisant. Sollte es einen harten Brexit ohne jede Regelung geben, wird es schwieriger, Fachkräfte aus Großbritannien in Deutschland einwandern zu lassen. Sollte es weitere EU-Austritte dieser Art geben, stellt sich das Problem in noch größerem Ausmaß. In dem Sinne wird es in den kommenden Wochen spannend zu sehen, ob eine Einigung zwischen Großbritannien und der EU noch gelingt. Die Chancen stehen derzeit nach Einschätzung von Beobachtern nicht gut.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen