AUFGEDECKT: Geht die Erde unter?

Quelle: shutterstock.com

AUFGEDECKT: Geht die Erde unter?

Vielleicht müssen wir uns um die alltäglichen Probleme auf der Erde oder im Land gar nicht mehr kümmern. Vielleicht denken und leben wir alle zu kleinformatig. Wenn es nach einem brisanten Beitrag geht, ist der Untergang der Erde vielleicht schon lange nicht mehr aufzuhalten. Er sei demnach in „vollem Gange“, heißt es. So jedenfalls sieht es ein Professor aus Kanada, der sogar davon ausgeht, dass Ende der Zivilisation komme annähernd „gewiss“.

Ein Grund dafür ist unsere Lebensweise. Konsum und Überbevölkerung würden die Erde an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit bringen. Wir Menschen schaffen uns unseren eigenen Untergang. Die Kritik ist nicht neu, der „Club of Rome“ hatte dies in den 70er-Jahren bereits ähnlich formuliert. Dennoch musste die Organisation später weite Teile ihrer Studie zurücknehmen. Die Daten hatten sich als nicht haltbar erwiesen.

Die „Bevölkerungsbombe“

Eines der Wortbilder, die der Forscher benutzt, bezieht sich auf die Bevölkerungsbombe. Die Menschheit wachse zu schnell. Darauf wiederum beziehen sich auch sogenannte Verschwörungstheoretiker, die unterstellen, die Weltelite wolle die Erdbevölkerung auf maximal 500 Millionen Menschen reduzieren.

Die Programme würden bereits in vollem Umfang in Gang gesetzt sein. Paul Ehrlich, so der Name des Forschers, bemüht das Bild des großen Hungers und der daraufhin entstehenden Flüchtlingsbewegungen.

Neu in seinen Ausführungen – gegenüber früheren Jahren – sind Hinweise auf den vergifteten Ackerbau, auf Chemikalien und die „globale Erwärmung“.

Die Gifte tragen seiner Ansicht nach zudem dazu bei, die Kinder würden schlicht dümmer.

All dies aber sind alte Bilder, meinen wir. In einzelnen Fragen, etwa der Vergiftung der Ackerböden, hat der Wissenschaftler Recht. Die Ursache der Flüchtlingsbewegungen sind zudem unter anderem offensichtlich gelenkte oder hingenommene Hungerkulturen in den sogenannten Entwicklungsländern durch die westliche Industrie und deren Helfern vor Ort.

Nur: Der Mensch ist kein Nutztier, das auf der Weide steht und frisst. Die meisten Probleme sind menschengemacht – und theoretisch durch andere Wirtschafts- und Lebensformen lösbar. Ob sich dies umsetzen lässt – hängt an Macht und Einsicht.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. Das ist eine infame Annahme dieses kandischen Professors (Name wurde nicht genannt – es ist es auch nicht wert diesen Namen zu nennen)

    Unser Bewusstsein ist da schon viel weiter, wir wissen bereits dass unsere ERDE ein lebendiges Lebewesen sein muss, mit der man umgeht wie mit dem Menschen, die Erde wurde versklavt, geplündert, ausgeraubt und verkauft. Alles was die Erde bietet wird verkauft. Jeden Quadratmeter, jedes Mineral, jeden Baum, jede Wasserquelle, … usw. Die Gier der Dunkelmächte können nur wir Menschen, jeder Einzelne von uns, mit unserem Bewusstsein für die Dinge die das wahre Leben ausmachen aufhalten.

    Die zerstörrerischen Kräfte werden nicht siegen. Wie denn auch, das wäre auch ihr Ende…

    Die Natur sucht immer einen Ausgleich. Die Dinge hängen nicht nur auf eine Seite. Dieser Professor hat eine sehr besschränkte und einseitige Denkweise. Wenn die Erde untergehen würde hätte das Auswirkungen auf den ganzen Kosmos. ….

    Ich sehe für die nächsten Jahrhunderte die Erde wird sich in ein Paradies verwandeln. Die dunklen Mächte werden noch einiges daransetzen um das zu verhindern, aber in diesem wichtigen Punkt werden sie nicht gewinnen…

      • Ja, der eingestellte Bericht ist reines “Panikmanagment”
        dem wollte ich etwas entgegensetzen.

        Die Menschen werden mit zunehmenden Katastrophen, die rein wegen der Gewinnerwahrtung geschehen, aufwachen, dies sehe ich als Bereinigung auf allen Ebenen.

        Es gibt sie schon die Menschen die mit der Erde anders umgehen. Einige kennen diesen Film schon, zur Erinnerung und Anregung im Einklang mit dem Kosmos…

        Rodnoje – Familienlandsitze in Russland & Das Leben dort – Doku

        https://www.youtube.com/watch?v=rU9DyBr4BX0

Kommentar hinterlassen