AUFGEDECKT: Goldnachfrage steigt immens – Zentralbanken bereiten sich vor….

Quelle: shutterstock.com

Die Krisen an den Finanzmärkten und für die verschuldeten Staaten nimmt täglich größere Ausmaße an. Die Verschuldung steigt schlicht. Nun wurde bekannt, dass die Zentralbanken im ersten Quartal dieses Jahres die Nachfrage nach Gold erheblich ausgedehnt haben. Im Vorjahresvergleich, so meldete es das „World Gold Council“, stieg die Nachfrage gleich um 42 % an. Dabei haben vor allem Russland und die Türkei zugeschlagen. Zum Hintergrund: Die USA und Deutschland haben ohnehin schon sehr hohe Bestände.

Zentralbanken kaufen

Die Notenbanken haben in den ersten sechs Monaten 2018 dabei 193,3 Tonnen an Gold gekauft. Dies ist gegenüber dem ersten Halbjahr des vergangenen Jahres immerhin ein Anstieg von 8 %. Damals waren 178,6 Tonnen zusätzlich in die Depots der Zentralbanken gewandert. Die Zahl ist insofern bemerkenswert, als sie die höchste Ausprägung seit 2015 darstellt, merkte das „World Gold Council“ dazu an.

Damit ergibt sich folgendes Gesamtbild: Der Wert der Bestände stieg im ersten Halbjahr 2018 auf 1,36 Billionen Dollar. Dies sind nach Angaben des World Gold Council immerhin 10 % der weltweiten Devisenreserven. Damit, so ließ RT Deutsch einen Analysen zu Wort kommen, wollten die Zentralbanken nun vor allem die Abhängigkeit vom Dollar reduzieren.

Der Dollar ist, auch ohne das Wissen dieses Analysten, als Weltwährung schlicht kaum zu ersetzen. Die US nutzen ihre Herrschaft über das Papiergeld, das sie selbst permanent produzieren können und strafen diejenigen ab, die sich gegen dessen Nutzung sperren. Darin liegt der eigentliche Schlüssel zur Macht der USA.
Dass Russland, die Türkei, aber auch China weiterhin vermehrt Gold kaufen, dürfte hinreichend belegen, wie ernst die Situation an den internationalen Handelsmärkten inzwischen ist. Die Dollarmacht soll gebremst werden.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen