Aufgedeckt: Wir haben es ja – Feuerungsanlagen die nächste teure Nachrüstfalle

www.shutterstock.com, photocosmos1, 1157955148

Deutschland scheint genügend Geld zu haben. Jetzt werden Immobilienbesitzer wieder zur Kasse gebeten, wie ein Portal der „Alternativen Medien“ berichtete. Die Umweltministerin Svenja Schulze möchte die „Bauvorgaben für Holz- und Kohleheizungen“ demnach dahingehend ändern, dass die „Feuerstätten“ nachgerüstet werden müssen. Dies betrifft dann 1 Million Haushalte….

Bis zu 5.000 Euro Schaden

Dabei müssen Besitzer damit rechnen, dass die Kosten bis zu 5.000 Euro betragen können. Die Beschlussfassung war bislang nicht erfolgt. Dennoch sollte die Ministerin nach Einschätzung von Beobachtern keine großen Schwierigkeiten dabei haben, die Forderungen durchzusetzen. Es wird genau dies passieren.

Nach den vorliegenden Meldungen werden dabei „Schornsteine“ erneuert. Die müssen „firstnah“ sein und zumindest 40 Zentimeter über den First hinausragen. Betroffen sind alle Neubauten und Neuübernahmen ab 1. Juli, in denen ein neuer Schornstein aufgebaut wird, die Holzpellet-Öfen oder neue Kamine einbauen bzw. „ersetzen lassen“.

Insgesamt werden es etwa 1 Million Haushalte betroffen sein. Denn: Am bis zum Jahr 2025 müssen die Haushalte ohnehin teils nachrüsten – weil die Grenzwerte erneut werden. Dann jedoch schlagen auch die neuen Vorschriften durch. Und damit wird es teuer. Unser Zitat dazu:

„Der „Bundesverband der Deutschen Heizindustrie (BDH)“ wiederum beschreibt, dass die Vorgaben technisch in zahlreichen Haushalten kaum durchführbar seien. Die neue Vorschrift würde den „Ausbau von neuen, emissionsarmen Holzheizungen und Öfen“ eher „behindern“. Daher wird der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in einem Brief des BDH, vom „Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks“ sowie dem „Zentralverband Sanitär Heizung Klima“ aufgefordert, diese Entwicklung, gebrandmarkt als „Fehlentwicklung“, aufzuhalten.“ Dennoch dürfte die Regelung genau wie geplant kommen. Wappen Sie sich vor den Folgen – sparen Sie zumindest. Denn andere Hinweise zur Rettung gibt es leider nicht.

Auch wenn die Kritik unter Menschen, die diese Entwicklung verfolgen groß ist, die Lobby scheint hier bestens zu funktionieren. Es gibt kein Entrinnen mehr. Oder?

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen