Ausländische Bahnsecurity schlägt Dortmunder zusammen

Ein unglaublicher Vorfall hat sich in der Nacht auf Samstag (4. April 2015) auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofes ereignet: Ohne Anlass prügelten mehr als ein halbes Dutzend Mitarbeiter der Bahnsicherheit („Bahnsecurity“) auf einen jungen Mann ein. Sogar Passanten, die versuchten, durch Zurufe deeskalierend auf die Situation einzuwirken, wurden ebenfalls mit Pfefferspray angegriffen. Dreisterweise versuchten sich die Schläger in DB-Uniform anschließend selbst als Opfer zu verklären – zum Verhängnis dürfte ihnen jetzt ein Beweisvideo werden, welches dem „DortmundEcho“ vorliegt.


Gestern  wurde die Wohnung des Video-Filmers per Hausdurchsuchungsbefehl nach dem Original der Aufnahme durchstöbert. Es drängt sich der Eindruck auf, dass seitens der Behörde Aktionismus gegen Rechts suggeriert werden soll – anders lässt sich ein solches Vorgehen gegen eine Person, die sogar nur als Zeuge in dem Verfahren geführt wird, nicht erklären.

Hierzu berichtet ausführlich DortmundEcho

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen