Beginn vom Ende der US-Israelischen Allianz?

New York Times: Israel provoziert den nächsten Krieg

Geht diese Woche in die Geschichte ein als der Beginn vom Ende Israels?

Von Kevin Barrett, Veterans Today-Redakteur, 29. März 2015Übersetzung von politaia.org

Am Montag warf der Stabschef des Weißen Hauses den Fehdehandschuh hin: “Eine Besatzung, welche fast 50 Jahre dauerte, muss beendet werden.” [Ja, aber wielange dauert die Besatzung Deutschlands durch die Angloamerikaner schon an?, Anm. d. Ü.]

Die Stellungnahme war ein deutlicher Rüffel für den israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu, der die jüngste Wahl in Israel mit dem Motto “Kein Palästinenserstaat” gewann. McDonough fügte hinzu, dass Netanjahus Quertreiberei “sehr besorgniserregend” sei.

Am selben Montag enthüllt das Wall Street Journal, dass israelische Spione die US-Iranischen Verhandlungen abgehört hatten. Die Israelis versorgten die zionistischen Handlanger im US-Kongress mit geheimen Informationen, um Fortschritte in Richtung einer US-Iranischen Übereinkunft zu torpedieren. Die Abgeordneten, welche mit den Israelis kollaborierten, scheinen eines Spionagekomplotts schuldig zu sein. Mit Sicherheit aber sind sie der passiven Bestechung schuldig (da sie alle auf der israelischen “Wahlkampfspenden”-Liste stehen und  illegale, nicht gemeldete Zuwendungen erhalten). Indem sie daran arbeiten, im Auftrag eines ausländischen Geheimdienstes  ihre eigene Regierung zu unterminieren, sind sie möglicherweise auch des Hochverrats schuldig.

Am Dienstag sagte ein israelischer Regierungsbeamter, “es sein kein Geheimnis”, dass Präsident Obama versuchte, Netanjahu zu entmachten, indem er auf die israelischen Wahlen Einfluss genommen habe (es ist ebenso kein Geheimnis, dass Netanjahu bei den US-Wahlen 2012 versuchte, Obama loszuwerden, indem er 100 Millionen Dollar in die Taschen des Wahlkampfgegners Mitt Romney stopfte. Dabei handelte es sich um Gelder des Likud-Blocks und von Gottvater Sheldon Adelson, dem Milliardär aus Las Vegas).

Am gleichen Dienstag beschuldigte Obama höchstpersönlich Netanjahu, für die “sehr trüben” Aussichten in Bezug auf einen israelischen-palästinensischen Frieden verantwortlich zu sein. Obwohl der Präsident hinzufügte, dass “unsere militärische und geheimdienstliche Zusammenarbeit mit Israel weitergeht”, spricht die Tatsache Bände, dass er es für nötig hielt, dies zu sagen. Der Satz wirft die Frage auf, ob die Beziehung eines Tages möglicherweise nicht mehr so weitergehen könnte.

Aber könnte irgendein US-Präsident wirklich die Entscheidung treffen, Amerikas Unterwürfigkeit gegenüber Israel zu beenden? In Anbetracht der Macht der jüdischen Lobby (welche die US-Medien, den Kongress und große Teile des Finanzsektors sowie große Teile der Organisierten Kriminalität beherrscht) meine viele Beobachter, dass ein Bruch mit Israel politisch nicht möglich sei.

Aber wenn – wie Mao sagte – die politische Macht aus den Gewehrläufen erwächst, könnten die Zionisten in Schwierigkeiten sein. Es gibt eine mächtige Institution in Amerika, welche die Zionisten nicht in Gänze dominieren: Das US-Militär. Viele Frauen und Männer, die in den Kriegen für Israel nach 9/11 gekämpft haben und ihre Kameraden haben fallen sehen, sind über die Betrügereien wütend, mit denen man die Kriege anzettelte.

Unmittelbar nach dem zionistischen Staatsstreich vom 11. September 2001, wurden die Oberkommandos des Militärs und der Geheimdienste von “wissenden” Personen gesäubert, die loyal zur Verfassung der Vereinigten Staaten standen. Aber seither – und speziell seit der Wahl von Präsident Obama – sind Loyalisten in die Positionen der Macht zurückgekehrt, während die Zionisten in die Defensive geraten sind.

Die jüngste Entlassung von Hauptmann Heather E. Cole, sie war Befehlshaberin des Strategic Communication Wing 1 in der Tinker-Luftwaffenbasis in Oklahoma, ist nur der letzte Fall in einer laufenden Säuberung von unzuverlässigen Personen in der nuklearen Kommandokette. Seit dem Vorfall im Jahre 2007 mit den “verlorenen Atomwaffen” in der Minot Air Force Base, der zu einer Welle von Schießereien und mysteriösen Todesfällen führte, wurden Mitglieder des mit den Zionisten verbundenen Parallelkommandos von sensitiven Posten im Bereich der Nuklearwaffen entfernt. Dieses Parallelkommando war in die Anschläge vom 11. September 2001 verwickelt.

Quellen von Veterans Today (VT) berichten, dass die Entlassung von Hauptmann Cole Teil eines Versuchs war, Netanjahu seiner “Samson-Option” zu berauben – seiner Fähigkeit, die Welt mit einer atomaren Apokalypse zu erpressen. Laut VT-Quellen erwartete man, dass Netanjahu die israelischen Wahlen verlieren würde (Laut Wählerbefragungen könnte er tatsächlich die Wahlen verloren haben, aber er gewann dank frisierter Wahlmaschinen). Ein weiteres Glied aus der parallelen Kommandokette der Zionisten zu schlagen, welche das US-Militär befallen hat, schwächte Netanjahus Position in Bezug auf die Samson-Option und  übersandte eine Botschaft, dass im Falle des Sturzes von Netanjahu kein nuklearer Unsinn von Seiten der Likudisten und ihrer US-Handlanger geduldet würde.

Der hinter den Kulissen stattfindende Krieg zwischen den Loyalisten im US-Militär/Geheimdienst und den zionistischen Eindringlingen ist das totgeschwiegene Problem, über das keines der Mainstream-Medien berichtet. Dieser verdeckte Machtkampf, in dem Präsident Obama leicht zur Seite der Loyalisten tendiert, könnte Israel zugrunde richten.

Unter dem Strich haben die USA und Israel sehr unterschiedliche geopolitische Interessen. Die USA würden vom Wiederaufbau ihrer industriellen Basis bei einem gemäßigten Protektionismus profitieren und könnten ihr Militär für die Friedenssicherung und Stabilität in einer Welt einsetzen, die nach und nach multipolar wird. Die israelischen Expansionisten (und internationalen Banker im Hintergrund) profitieren von der globalen und regionalen Destabilisierung, von den Kriegen (speziell gegen Israels islamische Feinde) und der Errichtung der neoliberalen Neuen Weltordnung auf den Ruinen der traditionellen Gesellschaften.

grossisrael
Groß-Israel mit den Grenzen Nil und Euphrat

Netanjahu und seine Lakaien haben hart daran gearbeitet, die amerikanischen Führer davon zu überzeugen, dass Israel und Amerika dieselben Interessen haben. Die berüchtigte Wolfowitz-Doktrin, welche im Nachgang zum Ersten Golfkrieg erstellt wurde, besagt, dass die USA andere Länder destabilisieren und an die Kette legen sollten, damit sie niemals mit den USA und deren Wohlstand und Macht rivalisieren könnten. Aber Wolfowitz ist ein zionistischer Agent und seine Doktrin diente der Förderung einer gewalttätigen imperialen Agenda der USA, die “gut für Israel” und schlecht für Amerika war. Amerikas Krieg gegen die Welt, der sich beschleunigte, als die Wolfowitz-Doktrin nach 9/11 zur offiziellen US-Politik erhoben wurde, ist in erster Linie ein Krieg gegen Israels Feinde. In geringerem Maße ist es ein Krieg, um Amerikas imperiale Autokratie aufrechtzuerhalten, was Groß-Israel ermöglicht.

Aber die Zionisten sind nicht wirklich an einem “Neuen Amerikanischen Jahrhundert” interessiert. Netanjahus wahre Gefühle für Amerika wurden einem abgehörten Gespräch in Finks Bar in Jerusalem im Jahre 1990 offenbar:

“Wenn man uns erwischt, werden wir nur von Personen derselben Sorte ersetzt. Es interessiert also nicht, was Du machst. Amerika ist ein goldenes Kalb und wir werden es aussaugen, kleinhacken und es Stück für Stück verkaufen, bis nichts mehr übrig ist, als der größte Wohlfahrtsstaat der Welt, den wir erschaffen und kontrollieren. Warum? Weil das der Wille Gottes ist und Amerika ist groß genug, um den Schlag zu verkraften und wir können es immer wieder tun. Das ist es, was wir den Ländern antun, die wir hassen. Wir zerstören sie sehr langsam und lassen sie dafür leiden, dass sie sich weigern, unsere Sklaven zu sein.”  (Credit to the Defense Intelligence Agency of the United States Department of Defense)

Es wird sich erweisen, dass Netanyahus Arroganz ihn und die Zionisten zugrunde richten wird.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/03/29/us-israel-implode/



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen