Börsen brechen ein: TRUMP legt sich mit den GROSSBANKEN an

www.shutterstock.com, boonchoke, 589011317

Die Börsen in den USA bröckeln und brechen ein. Die Finanzmedien sehen derzeit eine fast normale Beruhigung nach vormaligen Rekordwerten. Donald Trump jedoch legt sich mit der US-Zentralbank Fed an. Wie kommt das? Die Fed wird dominiert von Großbanken und legt die Zinspolitik fest. Darin sieht Trump den Hauptschuldigen. Die Interessenstruktur jedoch verschweigen die meisten Medien.

Banken wollen, dass die Zinsen steigen

Die Fed ist eine Interessenvertretung der größten Banken der USA. Das ergibt sich aus deren Zusammensetzung. Die Zentralbank ist anders als in Deutschland oder in der EU kein Institut des Staates, sondern ein Zusammenschluss eben jener Banken. Ganz offiziell. Dieser Zusammenschluss, also die Fed, gibt auch den Dollar heraus und legt die Zinsen fest.

Vereinfacht gesagt – zugegeben, sehr vereinfacht -, wollen Banken mit steigenden Zinsen letztlich Geld verdienen. Die Währung wird am Markt stabiler, die Banken verdienen mehr über eigene Kredite und Geldanlagen. Mit sehr niedrigen Zinsen können auch Banken auf Dauer nicht gut leben.

Die Politik hingegen hat, sofern die Regierungen hoch verschuldet sind, das gegenteilige Interesse. Die möchte Geld ausgeben, um die Wirtschaft wie in den USA geschehen, massiv anzukurbeln. Jetzt hat die Fed die Zinsen nach und nach erhöht. Die Börsen reagieren mit einem Abschlag auf die Kurse der Aktien, die Anteilsscheine sind. Denn die Unternehmensfinanzierung wird teurer, womit auch die Gewinne tendenziell schrumpfen werden.

Der US-Präsident knüpft hieran an. Er denke, so seine Worte, die Fed sei „verrückt geworden“. Da die Kurse an der Wall Street so heftig wie nie zuvor in diesem Jahr eingebrochen sind, findet er seinen Schuldigen in der Zentralbank und trägt sozusagen den Kampf mit den Banken, aber auch anderen Institutionen aus. Der IWF, der internationale Währungsfonds etwa, sieht die Zinserhöhung als „Unvermeidbar“, so wird deren Chefin Lagarde zitiert.

Unter dem Strich jedoch bleibt, dass der wahre Kampf von Trump ganz offensichtlich lediglich unterschiedliche Interessen widerspiegelt. Banken gegen die Industrie – der auch Trump angehört. Darüber schweigt der Mainstream hier.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen