BREXIT: Die wahren Kosten – oder was tatsächlich passieren kann…

www.shutterstock.com, esfera, 515761495

Der Brexit wird kommen. Nur wie und in welcher Form die Briten sowie die EU sich auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen können, ist unsicherer denn je zuvor. Die Briten allerdings steuern auf ein wirtschaftliches Desaster zu, dass des Öfteren beschworen, aber nicht beschrieben wird. Schon jetzt zeichnet sich allerdings sehr deutlich ab, wie teuer es wird.

Hohe Kosten kommen erst noch…

Die britische Wirtschaft ist schon schwächer geworden. Derzeit allerdings gehen Experten davon aus, dass die wahren Schäden erst in den kommenden 12 bis 18 Monaten nach dem tatsächlichen Austritt sichtbar werden Denn die Zölle werden steigen, wenn nicht noch ein Verhandlungswunder geschieht. Die Banken werden gehen, nach Paris und nach Frankfurt. Das Bruttoinlandsprodukt wird in den kommenden Jahren selbst im günstigsten aller Fälle um etwa 6,8 % sinken, jährlich, im schlechteren Fall um 10 %.

Schon jetzt fangen den Berichten nach diverse Fachkräfte damit an, das Land zu verlassen. Die Basken scheinen zu werben, indem Steuererleichterungen avisiert werden Die Immobilienpreise im Baskenland sind deutlich niedriger. In Deutschland bereitet sich Frankfurt schon lange darauf vor, britische Banker und deren Familien zu empfangen. Es wird gebaut und gewerkelt.

Den bislang 2 % BIP-Verlust werden massive Verluste folgen, so die bisherigen Schätzungen also. Nur: Die USA haben erkennen lassen, dass der Brexit der richtige Schritt sei. Wird hier möglicherweise eine neue Achse zwischen den USA und Großbritannien als Brückenkopf zur EU aufgebaut? Denkbare wäre eine ganz andere Variante als die oben skizzierte: Großbritannien kann genau die Handelserleichterungen von den USA erhalten, die die EU jetzt zu verlieren droht- im Handelsstreit mit Trump.

Und dann lacht Großbritannien. Beobachter vermuten, dass genau dies der öffentlich noch nicht hinreichend diskutierte Fall ist – und die deutschen Leitmedien dies schlicht nicht sehen.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen