BREXIT „vorbei“: Die Nazi-, CIA- und Churchill-Hintergründe

Quelle: Life In Pixels / Shutterstock.com

BREXIT „vorbei“: Die Nazi-, CIA- und Churchill-Hintergründe

Jetzt sind der Außenminister und der Brexit-Minister in Großbritannien zurückgetreten. Sie wollen sich mit dem Kurs der Premierministerin nicht identifizieren. Kann das alles Zufall sein? Somit hat die „weiche“ Brexit-Option noch immer die Chance, sich durchzusetzen. Der Brexit soll nicht in voller Dimension kommen. Nur kaum jemand kennt die Hintergründe.

EU – schon lange erfunden….

Die EU ist keine Friedensgemeinschaft im herkömmlichen Sinn. Schon die Geheimdienste in den USA hatten darüber nachgedacht, die „Vereinigten Staaten von Europa“ auszurufen. Die lassen sich besser vom Großkapital kontrollieren. Die USA und in deren Hintergrund Großbritannien arbeiten schon seit Jahrzehnten an der „Neuen Weltordnung“. Dazu zählte auch die Gründung der EU bzw. deren Planung, wie zahllose Dokumente belegen (vergleichen Sie einfach beispielhaft diesen Artikel: https://www.telegraph.co.uk/business/2016/04/27/the-european-union-always-was-a-cia-project-as-brexiteers-discov/).

Auch die Nationalsozialisten haben die EU für sich entworfen. Noch vor dem Ende des zweiten Weltkriegs war für die Zeit danach geplant worden. Die „Vereinigten Staaten von Europa“ sind der Struktur nach dem gleich, was schon am 10. August 1944 geplant wurde (vergleichen Sie dazu diesen Beitrag: http://www.dailymail.co.uk/news/article-1179902/Revealed-The-secret-report-shows-Nazis-planned-Fourth-Reich–EU.html).

Aber zurück zur Entwicklung nach dem zweiten Weltkrieg. Churchill selbst war es, der schließlich die „Vereinigten Staaten von Europa“ (erneut) plante, für Großbritannien allerdings eine Sonderrolle vorsah. Großbritannien galt seinem Verständnis nach als Verbündeter der USA und als Kontrollpunkt für die Vereinigten Staaten von Europa. Nach und nach wurden auch die Franzosen in diese Entwicklung eingebunden, für Deutschland Konrad Adenauer ohnehin.

Und jetzt kam der Brexit, das überraschende Aus Großbritanniens… Experten hielten dies für einen Unfall der Planer. Die Mächtigen der Welt würden nicht akzeptieren, dass Großbritannien die Kontrolle über die EU verliert. Fraglich schien nur, mit welchen Methoden der Brexit umgangen wird. Nun haben wir langsam die Antwort: Die Hardcore-Fraktion tritt einfach zurück. Mithilfe von Geld?

George Soros arbeitet in Großbritannien schon lange am Projekt „No Brexit“. Mit Erfolg, wie sich jetzt zeigt. Der Brexit darf nach den Plänen der Vordenker der „Neuen Weltordnung“ gar nicht kommen – und so wird es geschehen…. Der Brexit wird versanden. So die gültige Prognose. CIA, Churchill und auch die Eine-Welt-Sozialisten haben ganze Arbeit geleistet.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen