Bundesamt warnt vor totalem Blackout in Deutschland

www.shutterstock.com, Elpisterra, 1411255493

In einem Interview mit der „Welt“ warnte der Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger, vor der wachsenden Abhängigkeit von Strom – darin sieht er die zentrale Herausforderung für seine Behörde. Unger warnte vor einer gezielten Lahmlegung der Stromversorgung. Bereits nach 24 Stunden ohne Strom werde sich Deutschland in „katastrophalen Verhältnissen“ befinden. Vor allem müsse man sich auf das Szenario eines Cyberangriffes auf das Stromnetz vorbereiten, so Unger.

Für den Fall eines Blackouts rief Unger im „Welt“-Interview dazu auf, Vorsorge zu betreiben. Nicht nur Unternehmen und Krankenhäuser oder landwirtschaftliche Betriebe müssten für Stromausfälle gerüstet sei. Jeder einzelne Bürger müsse sich auf Krisen und Katastrophen wie einen totalen Blackout vorbereiten. Diese Vorbereitung beginne mindestens bei Kerzen und Streichhölzern sowie mit einem batteriebetriebenen Radio, um Nachrichten empfangen zu können. Der Katastrophenschutz müsse sich ebenfalls besser auf den Klimawandel vorbereiten. Das betreffe nicht nur Dürren, sondern auch andere Wetterextreme wie Starkregen, die zu Hochwasser führen könnten.

Der Katastrophenschutz obliegt den einzelnen Bundesländern. Aufgabe des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sei es, die Bevölkerung in Krisenlagen zu unterstützen und diese zu informieren. Unger hält es zudem für sinnvoll, die Befugnisse der Behörde zu erweitern: Man solle aus dem BBK eine Zentralstelle für den Bevölkerungsschutz machen, so wie auch das Bundeskriminalamt oder das Bundesamt für Verfassungsschutz eine Zentralstellenfunktion hätten, um bestimmte Aufgaben aller Bundesländer zu übernehmen, so Unger. Bei nationalen Katastrophen könnte dann die Bevölkerung noch besser geschützt werden.

Medienberichten zufolge stand das deutsche und europäische Stromnetz mehrfach kurz vor dem Blackout. Krisenvorsorge ist immer wichtig – egal aus welchem Grund die Krise hervorgerufen wird, denn im Falle einer Katastrophe oder Krise ist die Bevölkerung vermutlich zunächst auf sich alleine gestellt – schlimmstenfalls sogar für mehrere Wochen. Lassen Sie sich hier weiter informieren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen