CDU: Eine Vereinigung der Scheintoten?

shutterstock.com

Schlimme Entwicklungen in der Union, so sagen es derzeit die Kritiker. Die Wehrpflicht soll wieder eingeführt werden, diesmal in Form einer allgemeinen Dienstpflicht. Damit hat die Generalsekretärin der Union eine Debatte angestoßen, die zumindest bei vielen jüngeren Menschen offenbar nicht besonders gut ankommt. Die jüngeren Menschen stehen heute bereits vor eminenten Problemen am Arbeitsmarkt. Denn der Einstieg in das Berufsleben gelingt in aller Regel kaum. Zunächst werden die Ausbildungszeiten an den Hochschulen nicht mehr so stark auf die Altersvorsorge angerechnet wie früher. Folge: Wirtschaftliche Verluste in den späteren Jahren bzw. bei Menschen, die vorsorgen, in den jeweils aktuellen Berufsjahren.

Schlimm: Teilzeit, Praktika

Zudem machen viele dieser Menschen in Teilzeitprogrammen mit. Sie arbeiten gerade im öffentlichen Dienst zudem befristet und verzichten auf die Garantie für normale Arbeitsplätze, so die Erkenntnisse von Forschern. Sie müssen zudem damit rechnen, dass die Rentenkassen bei weitem nicht mehr so viel vorhalten werden wie in den vorhergehenden Reaktionen.

Vor diesem Hintergrund sind solche Dienstjahre schlicht ein Hohn. Schlecht bezahlt und noch dazu ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Karriere produzieren sie zudem auch noch Konkurrenz für die regulären Arbeitsplätze.

Am Ende sind derzeit, so die Zeitschrift Cicero, annähernd 50 % der Singles im Alter von 25 bis 35 Jahren von Armut bedroht – und dies wiederum könnte die Bereitschaft, auch noch soziale Dienste anzubieten, massiv einschränken. Insofern läuten die Alarmglocken.

Warum bleibt die Union dennoch bei diesem Programm? Sie habe in den vergangenen Jahren zusammen mit der SPD den Mangel eher verwaltet. Bei der Bundeswehr, bei der Pflege und, so unsere Auffassung, auch bei der Pflege, die unglaublich viele Arbeitskräfte verloren hat. Die freiwilligen Dienstjahre sollen genau diese Umstände offenbar eher verschleiern, als sie aufzdecken. Gute Nacht, Deutschland.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen